Tischtennis: Tecklenburger Land im Überblick
Hohe Hürden für Westfalia und Lengerich

Tecklenburger Land -

In der Tischtennis-Landesliga warten am Wochenende, am neunten Spieltag der Rückrunde, auf Westfalia Westerkappeln zu Hause gegen Lünen und TTC Lengerich bei TTC Münster II ganz schwere Aufgaben.

Donnerstag, 21.03.2019, 18:03 Uhr
Gerrit Haar hofft mit dem TTC Ladbergen in der Heimpartie gegen ETuS Rheine auf Revanche für die Hinspiel-Niederlage.
Gerrit Haar hofft mit dem TTC Ladbergen in der Heimpartie gegen ETuS Rheine auf Revanche für die Hinspiel-Niederlage. Foto: Ludger Keller

Zu einem interessanten Nachbarschaftsderby kommt es in der Bezirksliga zwischen Gastgeber TTV Mettingen und TuS Recke . Um wichtige Punkte im Ringen um den Erhalt der Bezirksklasse geht es zwischen DJK Gravenhorst und SC VelpeSüd.

Landesliga

TTC Münster II –

TTC Lengerich

Absteiger TTC Lengerich muss bis zum Saisonende noch zwei Spiele absolvieren. Morgen Abend stehen Andreas Pätzholz und Co. beim Tabellenzweiten TTC Münster II, der sich noch Hoffnungen auf die Meisterschaft macht, vor einer ganz hohen Hürde. Immerhin sind ihre Gastgeber mit einer Bilanz von 13:1-Punkten das erfolgreichste Team der Rückrunde. Im Hinspiel hatte der TTC, der diesmal eventuell auf Torsten Lindemann verzichten muss, gegen die ersatzgeschwächten Münsteraner mit 7:9 das Nachsehen. Damals gewannen Pascal Gräler im oberen und Andre Kritzmann im unteren Paarkreuz jeweils beide Einzel.

W. Westerkappeln –

Preußen Lünen

Westfalia Westerkappeln fehlen noch wenigstens zwei Punkte zur endgültigen Sicherung des Klassenerhaltes. Nicht ganz chancenlos sieht sich die Mannschaft um Kapitän Dominik Woyciechowski am Sonntag ab 11 Uhr in der Zweifach-Sporthalle gegen den Tabellenvierten TTV Preußen Lünen. In Westerkappeln spekuliert man darauf, dass die Gäste aus dem südlichen Münsterland, wie schon öfter in Auswärtsspielen, nicht in Bestbesetzung antreten. Drei der sechs gemeldeten Stammspieler können im neuen Jahr noch keinen Einsatz vorweisen. In Lünen zog die Westfalia mit drei Ersatzleuten mit 5:9 den Kürzeren.

Bezirksliga

TTV Mettingen –

TuS Recke

Zum immer wieder reizvollen Nachbarschaftsderby empfängt der TTV Mettingen am Sonntag um 11 Uhr den Tabellenzweiten TuS Recke in der Ludgeri-Halle. In diesem Duell sind die Recker mit Anton Manalaki an der Spitze, die in der Hinrunde mit 9:5 die Oberhand behielten, favorisiert. Dennoch rechnen sich die Gastgeber um Aji Arulsivanathan, die den vierten Platz belegen, eine kleine Chance aus. Vor allem Pascal Mauri und Wassili Stiegemeyer, die im unteren Paarkreuz voraussichtlich auf Volker Siegbert und Julian Dirksmeier treffen, haben sich vorgenommen, nicht wie in Recke leer auszugehen.

Damen-Bezirksliga

TSSV Bottrop –

TTV Mettingen

In den letzten beiden Spielen können die Damen des TTV Mettingen nach vorzeitigem Erreichen des Klassenerhaltes ganz unbeschwert aufspielen. Vor einer sehr hohen Hürde stehen sie morgen Abend beim Spitzenreiter TSSV Bottrop. Für diese Begegnung haben sich Ilka Ruwe und Co. zum Ziel gesetzt, besser abzuschneiden als bei der 2:8-Niederlage vor eigenem Anhang.

Bezirksklasse

TTC Ladbergen –

ETuS Rheine

Im Kampf um die Vizemeisterschaft bestreitet der TTC Ladbergen am Wochenende gleich zwei Spiele. Zunächst bekommt es die Formation um den ungeschlagenen Gerrit Haar am heutigen Freitag ab 19.30 Uhr an eigenen Tischen mit dem Tabellensiebten ETuS Rheine zu tun, der den ersten Vergleich mit 9:7 für sich entschieden hat. Morgen Abend holen die Ladberger dann die Partie beim Tabellenachten TG Münster nach, der in der Vorrunde mit 9:5 geschlagen wurde.

DJK Gravenhorst –

SC VelpeSüd

SC VelpeSüd muss am Sonntag ab 10 Uhr bei DJK Gravenhorst gewinnen, um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Vor eigenem Anhang setzten sich Skalischus und Co. nach dem Verlust der Doppel zum Auftakt und einem 1:4-Rückstand noch mit 9:7 durch. Die Gravenhorster, von denen in Velpe allein Udo Reckers im Einzel unbesiegt blieb, würden bei einem Sieg in diesem Schlüsselspiel ihren Vorsprung vor dem dritten Abstiegsplatz und damit vor Velpe auf vier Punkte ausdehnen.

SVG Hauenhorst –

W. Westerkappeln II

Beim Germania Hauenhorst hat Westfalia Westerkappeln II morgen Abend nach der 5:9-Niederlage in der ersten Serie noch etwas gutzumachen. Gegen die routinierten Hauenhorster mit ihren bis zu vier Ü60-Spielern baut die Westfalia-Reserve wieder auf Daniel Kodde im mittleren und Erik Moldenhauer im unteren Paarkreuz. Sie blieben zuletzt beim Unentschieden gegen Greven II in den Einzeln ungeschlagen.

TuS St. Arnold –

TuS Recke II

Ein echtes Keller-Duell bestreitet TuS Recke II morgen Abend beim sieglosen Tabellenletzten TuS St. Arnold. Beide Teams stehen bereits als Absteiger fest, so dass es nur noch ums Prestige und TTR-Punkte im Einzel geht. Nach acht Niederlagen in Serie möchten Daniel Hülemeyer und Co. endlich wieder einen Sieg feiern. Beim ersten Aufeinandertreffen landeten sie, damals noch mit den zur Rückrunde abgewanderten Alexander Kelsch und Marvin Witt, einen 9:1-Erfolg.

Damen-Bezirksklasse

SV Dickenberg –

TB Burgsteinfurt II

Die Saison schließt der SV Dickenberg bereits morgen um 15.30 Uhr mit einem Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten TB Burgsteinfurt II ab. In Burgsteinfurt kam das Quartett um Sabine Spiewak ohne Sabine Behrens nicht über ein 5:5-Unentschieden hinaus. Mit ihr soll diesmal ein Sieg herausspringen.

Jungen-Bezirksliga

SVB Dreierwalde –

TTC Ladbergen

SV Brukteria Dreierwalde kann noch Vizemeister werden. Dazu benötigen Henri Blasius und Co. zum Saisonabschluss morgen ab 14 Uhr in der Heimpartie gegen TTC Ladbergen einen klaren Sieg wie im Hinspiel und die Schützenhilfe des TV Ibbenbüren, der in Westkirchen drei bis vier Gegenpunkte erzielen müsste.

GW Westkirchen –

TV Ibbenbüren

Das Zünglein an der Waage ist der TV Ibbenbüren morgen Nachmittag beim Tabellenzweiten SV Grün-Weiß Westkirchen im Ringen um die Vizemeisterschaft. Bei einem klaren Sieg könnten die Schützlinge von Wolfgang Schmidt-Hoffmeier zumindest noch den dritten Platz erobern. In eigener Halle mussten sie sich nach einer 4:1-Führung mit einem Unentschieden begnügen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6487235?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker