Handball: Landesliga 2
26:34: Niederlage des TSV Ladbergen gegen TG Hörste fällt zu hoch aus

Ladbergen -

Diese Niederlage fällt eindeutig zu hoch aus. Mit 26:34 musste sich der TSV Ladbergen am Sonntagabend der TG Hörste geschlagen geben. 50 Minuten lang waren die Heidedörfler dem Spitzenreiter jedoch ebenbürtig, dann ging nicht mehr viel.

Sonntag, 31.03.2019, 20:46 Uhr
Paul Schedeit wird hier zwar unsanft von Arne Grabowski gestoppt, er steuerte jedoch elf Treffer für den TSV bei. An der Niederlage änderte das aber nichts.
Paul Schedeit wird hier zwar unsanft von Arne Grabowski gestoppt, er steuerte jedoch elf Treffer für den TSV bei. An der Niederlage änderte das aber nichts. Foto: Alfred Stegemann

Zu einem Punktgewinn hat es nicht gereicht, gleichwohl wusste der TSV Ladbergen am Sonntagabend vor heimischem Publikum die laut Trainer Holger Kaiser beste Mannschaft der Landesliga lange zu ärgern. Zwar setzte sich die TG Hörste letztlich klar mit 34:26 durch und schob sich dadurch an die Tabellenspitze, das Ergebnis fällt jedoch eindeutig zu hoch aus.

Bis zur 50. Minute zeigte sich der TSV auf Augenhöhe. Dann schlichen sich individuelle Fehler ein, die die cleveren Gäste konsequent nutzten. „Plötzlich ging bei uns gar nichts mehr“, würde Holger Kaiser die letzten zehn Spielminuten am liebsten aus dem Gedächtnis streichen. „Da lief einfach alles gegen uns.“

Handball-Landesliga TSV Ladbergen - TG Hörste 26:34

1/24
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann
  • Trotz insgesamt guter Leistung musste sich der TSV Ladbergen gegen den neuen Spitzenreiter TG Hörste letztlich klar mit 26:34 geschlagen geben. Die Niederlage fällt aber zu hoch aus. Foto: Alfred Stegemann

Bis zur 50. Minute aber lieferten die Ladbergen dem Favoriten einen offenen Schlagabtausch. Vor allem im ersten Durchgang hatte die TG mehr Mühe als ihr lieb war. Hörste offenbarte zwar die bessere Spielanlage, fand gegen das kompakte Spiel des TSV aber kein Mittel. Lange Zeit führten die Hausherren auch dank eines wieder starken Keepers Dustin Mechelhoff sogar, ehe der neue Tabellenführer selbst in Front ging. Zur Pause hieß es 15:15.

Nach dem Seitenwechsel hatte der TSV zunächst einige Probleme kämpfte sich aber wieder heran und hielt die Partie völlig offen. „Individuelle Fehler haben uns dann ein besseres Ergebnis gekostet“, fasste Kaiser zusammen, mit der Mannschaftsleistung insgesamt bin ich aber sehr zufrieden.“

TSV Ladbergen : Mechelhoff, Hollenberg - Beckmann, Beckschäfer, Schedeit (11/5), Ruthenschröer, Minnerup, Jebsen, Cervenka (5), Schröer (1), König (4), Friese, Meyer, Dellbrügge (5).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6510528?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker