Fußball: Kreisliga A Tecklenburg
BSV Brochterbeck zittert sich zum 3:2-Sieg

Tecklenburger Land -

Drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga A kassierte der BSV Brochterbeck gegen den SV Büren ein. Die Voß-Elf setzte sich knapp mit 3:2 durch. In einem zweiten Spiel am Dienstagabend verlor der VfL Ladbergen beim SV Brukteria Dreierwalde mit 0:3.

Mittwoch, 03.04.2019, 17:26 Uhr aktualisiert: 03.04.2019, 17:30 Uhr
Nach dem unglücklichen 0:1-Rückstand traf Henrik Wilhelm Manecke (Mitte) zum 1:1-Ausgleich für den BSV Brochterbeck. Am Ende gewann der BSV gegen den SV Büren 3:2.
Nach dem unglücklichen 0:1-Rückstand traf Henrik Wilhelm Manecke (Mitte) zum 1:1-Ausgleich für den BSV Brochterbeck. Am Ende gewann der BSV gegen den SV Büren 3:2. Foto: Jörg Wahlbrink

Drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga A kassierte der BSV Brochterbeck am Dienstagabend im Nachholspiel gegen den SV Büren ein. Die Voß-Elf setzte sich knapp mit 3:2 durch. In einem zweiten Spiel am Dienstagabend verlor der VfL Ladbergen beim SV Brukteria Dreierwalde mit 0:3.

BSV Brochterbeck - SV Büren 3:2

Das wäre fast noch in die Hose gegangen. Gerd Voß , Trainer des BSV, musste erst einmal kräftig durchpusten, als der Unparteiische endlich abpfiff. Fast wäre den Gästen mit dem Abpfiff noch der Ausgleich gelungen, doch Bürens Angreifer scheiterte an der Querlatte. Sekunden zuvor hätte Daniel Minnerup mit dem 4:2 für den BSV alles klar machen können. So glücklich das Spiel endete, so unglücklich begann die Partie aus BSV-Sicht. In der 13. Minute unterlief Patrick Steuter nach einer Linksflanke der Gäste das 0:1. Doch die Voß-Elf schüttelte sich kurz und drehte innerhalb weniger Minuten das Ergebnis. Erst traf Henrik Wilhelm Manecke (17.), dann gelang Jan-Philipp Koliska (28.), der kurze Zeit später verletzt das Spielfeld verlassen musste, der Führungstreffer. Nach der Pause machte der SV Büren das Spiel. Brochterbeck verlegte sich aus Kontern, Sören Schliek (72.) nutzte einen dieser Nadelstiche zum 3:1 Das war aber noch nicht die Entscheidung, denn Andi Nagava (82.) traf zum 2:3 und machte das Ganze wieder spannend. Am Ende aber sollte es reichen. „Das war sehr wichtig für uns“, freute sich BSV-Coach Voß. „Am Ende geht das Ergebnis auch so in Ordnung.“

Tore: 0:1 Steuter (13. ET), 1:1 Manecke (17.), 2:1 Koliska (28.), 3:1 Schliek (72.), 3:2 Nagava.

Brukteria Dreierwalde - VfL Ladbergen 3:0

Gegen den „unkonventionellen Fußball“ (VfL-Coach Peter Melchers) war aus Ladberger Sicht kein Kraut gewachsen. „Wir haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Dreierwalde hat verdient gewonnen. Die zweite Halbzeit war von uns total schlecht“, kritisierte Gästetrainer Melchers seine Mannschaft. Durch einen Doppelschlag (36. und 38.) ging die Brukteria mit eine 2:0-Führung in die Pause. Das 3:0 (73.) machte den Deckel drauf,

Tore: 1:0 Holtkamp (36.), 2:0 Steggemann (38.), 3:0 Tepe (73.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6516419?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Polizei Münster erteilt Auskunft
Polizeipräsidium Münster
Nachrichten-Ticker