Handball: Landesliga
TSV-Coach Kaiser setzt im Münsterland-Derby auf taktische Varianten

Ladbergen -

Die taktischen Varianten brachten Anfang Dezember den TSV Ladbergen im Heimspiel gegen Westfalia Kinderhaus auf die Siegerstraße. So hat es zumindest TSV-Coach Holger Kaiser gesehen. Am Ende hieß es 27:23 für die Ladberger.

Freitag, 05.04.2019, 18:19 Uhr aktualisiert: 06.04.2019, 15:10 Uhr
Im Hinspiel gegen Westfalia Kinderhaus war am Ende der TSV Ladbergen obenauf und freute sich über den Derbysieg. Am Samstag soll in Kinderhaus auch das Rückspiel erfolgreich bestritten werden.
Im Hinspiel gegen Westfalia Kinderhaus war am Ende der TSV Ladbergen obenauf und freute sich über den Derbysieg. Am Samstag soll in Kinderhaus auch das Rückspiel erfolgreich bestritten werden. Foto: Alfred Stegemann

Nun steht am Samstag das Rückspiel des Münsterduells an. „Dann wollen wir abermals taktische Varianten ausprobieren“, kündigt Kaiser logischer Weise an. Dabei hofft Ladbergens Trainer, dass seine Mannschaft an die gute Leistung gegen Spitzenreiter TG Hörste anknüpfen kann. Nur diesmal, so Kaisers Wunsch, sollen die Punkte an den TSV gehen.

Nach Meinung des TSV-Trainers treffen am Samstagabend zwei gleichstarke Teams aufeinander. „In dem Derby werden Tagesform und Wille das Spiel am Ende entscheiden“, ist sich Kaiser sicher. Mit einem Sieg wäre der TSV wieder bis auf zwei Punkte an den Tabellendritten dran und kann bis zum Saisonfinale am 11/12. Mai noch im Kampf um diesen Rang mitmischen.

Für beide Kontrahenten ist der Zug nach ganz oben abgefahren. Beide können schon für die kommende Landesligasaison planen. Dennoch sollten beide ehrgeizig genug sein gerade in so einem Derby alles rauszuhauen. Im Hinspiel biss sich Kinderhaus vor allem an Jens Giesbert die Zähne aus. Diesmal sehen sich die Gastgeber besser gewappnet als noch im Hinspiel. Zudem sollen die gegen Telgte abgegebenen Punkte wieder wettgemacht werden. Die Gäste aus Ladbergen müssen sich also auf einen voll motivierten Gegner im letzten Spiel vor der Osterpause einstellen. Der TSV Ladbergen muss heute auf Mohammed Alkenane, Jens Giesbert, Felix Beckschäfer Jannik Meyer, Niclas Beckmann und Lucas Holdsch (alle verletzt) verzichten.

Zum Saisonendspurt wird ab dem 26. April geblasen. Der TSV muss dann noch insgesamt vier Mal ran, Finale ist am 12. Mai in Sassenberg.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6521731?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker