Judo: Kreispoolturnier
Ladberger Kämpfer zwei Mal auf Rang eins

Ladbergen -

Am Samstag starteten die Kämpfer und Kämpferinnen der Judogemeinschaft Ladbergen beim Kreispoolturnier der Altersklassen U 10 und U 13 in Greven.

Dienstag, 18.06.2019, 19:57 Uhr aktualisiert: 18.06.2019, 20:01 Uhr
Die Kinder der Judogemeinschaft Ladbergen nahmen am vergangenen Samstag mit großem Erfolg am Kreispoolturnier in Greven teil.
Die Kinder der Judogemeinschaft Ladbergen nahmen am vergangenen Samstag mit großem Erfolg am Kreispoolturnier in Greven teil. Foto: JG Ladbergen

Jan Niklas Wolf war der erste Ladberger, der auf die Matte durfte. Nach einer Niederlage musste er seinen zweiten Kampf aufgrund einer knappen Kampfrichterentscheidung an seinen Kontrahenten abgeben. Aus dem dritten Kampf ging er aber dann als Sieger hervor und stand daraufhin als Dritter auf dem Treppchen. Auch Niklas Hollmann erreichte mit zwei Niederlagen und einem Sieg den dritten Platz. Für Jule Berlemann und Lukas Tuschewitzki war es ein hartes Turnier. Obwohl sie leider keinen Kampf für sich entscheiden konnten, lobten die Trainer ihren Ehrgeiz und Durchhaltevermögen, sodass die beiden mit ihrer Leistung zufrieden sein können. Den zweiten. Platz erreichten gleich drei Judokas der U 10. Laurin Hilge, Marten Haarmeier und Marius Bechthold zeigten gute Kämpfe und haben sich ihre Platzierung redlich verdient. Dennis Scheck bestritt das Turnier souverän. Er gewann alle vier Kämpfe und stand somit verdient auf dem 1. Platz.

Die Ergebnisse der Altersklasse U 13 waren ebenso überzeugend. Gleich zu Beginn setzten Arvid Hilge und Lukas Klaassen ihre Turniererfahrung eins und errangen mit jeweils vier Siegen den ersten Platz. Dabei setzten sie die mit den Trainern besprochenen Würfe gekonnt um. Maximilian Wollnik konnte ebenso seine Spezialtechnik „Uchi Mata“ durchsetzen und musste sich lediglich gegen den späteren Poolsieger geschlagen geben. Mit drei Siegen und einer Niederlage stand er am Ende auf Platz zwei.

Lena Busiek zeigt genauso eine tolle Leistung. Mit zwei Siegen und nur einer knappen Niederlage beendete sie das Turnier als Zweite auf dem Treppchen. Ben Wilmer und Felix Hugenroth kämpften in derselben Gewichtsklasse und durften gleich zu Anfang gegeneinander antreten. Aus dem Ladberger Duell ging Ben als Sieger hervor. Die folgenden Kämpfe beendeten beide jeweils mit einem Sieg und einer Niederlage, sodass Ben den zweiten Platz und Felix den dritten Platz erreichte.

Die Trainer sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden und sind gespannt auf die Kämpfe des Sparkassen-Cups, welcher bereits in zwei Wochen stattfinden wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6704209?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Traktoren-Korso bremst am Dienstag den Verkehr aus
Bereits im April 2019 demonstrierten Landwirte aus dem Münsterland mit ihren Traktoren in Münster. 
Nachrichten-Ticker