Golfclub Ladbergen
Faustdicke Überraschung auf eigenen Bahnen

Ladbergen -

Die Herren des Golfclub Ladbergen hatten am dritten Spieltag in der Deutschen Golf Liga Heimrecht. Am Ende waren Freude und Überraschung gleichermaßen riesengroß. Der von Mannschaftskapitän Holger Rickert eingeforderte - doch von vielen nicht für möglich gehaltene - Heimsieg war geschafft.

Mittwoch, 26.06.2019, 16:55 Uhr aktualisiert: 26.06.2019, 17:00 Uhr
Die Ladberger Herren feierten am dritten Spieltag einen nicht unbedingt erwarteten Heimsieg.
Die Ladberger Herren feierten am dritten Spieltag einen nicht unbedingt erwarteten Heimsieg. Foto: GC Ladbergen

Bei strahlendem Sonnenschein war alles für ein spannendes Ligamatch hergerichtet. Die Länge der Bahnen suggerierten eine einfache Aufgabe. Doch selbst einstellige Handicapper taten sich mit der geforderten Präzision teilweise schwer. Spätestens auf der schwierigen Bahn 2 verzweifelte der ein oder andere Longhitter. So ergatterten sich die Ladberger mit kühlem Kopf Punkt für Punkt.

Bei der Aufstellung hatte der Kapitän das richtige Näschen: Der ins Team berufene Andreas Metker rechtfertige das Vertrauen mit einer hervorragenden 72er Runde und trug genauso maßgeblich zum Gesamtsieg bei, wie der in der Brutto-Wertung mit 70 Schlägen zweitplatzierte Dirk Dilly.

Hinter Ladbergen belegten GC Tecklenburger Land (2.), GC Münsterland (3.), GC Habichtswald (4.) und Golfen in Hiltrup (5.) die Plätze. er nächste Spieltag findet am 21. Juli in Tecklenburg statt.

Der dritte Spieltag der Damen fand auf dem anspruchsvollen Kurs des Golfclubs Habichtswald (Velpe) statt. Trotz Platz fünf am Ende war Mannschaftskapitänin Christel Hinterding zufrieden, denn gegenüber dem Vorjahr brachten die Ladbergerinnen deutlich bessere Ergebnisse ins Clubhaus. Beste Spielerin war Jana Grotholtmann, die die 18-Loch-Runde mit 95 Schlägen beendete. Es siegte der Golfclub Aldruper Heide vor dem GC Münster-Wilkinghege (2.), GC Gut Hahues zu Telgte (3.) und dem GC Golfclub Habichtswald (4.).

Einen erfolgreicher Spieltag gab es für die Ladberger Jugend-Mannschaft (Jugendliga Münsterland) beim GC Wasserschloss Westerwinkel. Wieder einmal überzeugte Sebastian Straube, der über 18 Löcher konstant sehr gut golfte und sich mit dem ersten Platz in der Brutto-Einzelwertung belohnte. Charlotte Möllmann unterstrich ihre derzeitige Top-Form mit dem vierten Platz in der Netto-Einzelwertung.

In der Brutto-Teamwertung belegte das Ladberger Team den dritten Platz hinter dem Golfclub Münster-Tinnen und Gut Hahues zu Telgte. Gastgeber GC Wasserschloss Westerwinkel wurde Vierter. Der GC Aldruper Heide, Nordkirchen und Osnabrück-Dütetal kamen auf die nachfolgenden Plätze. In der Netto-Teamwertung erreichten die Ladberger den vierten Rang, hinter Gut Hahues zu Telgte, Nordkirchen und Münster-Tinnen. Aldruper Heide wurde Fünfter vor Wasserschloss Westerwinkel und Osnabrück-Dütetal.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6725166?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker