Fußball: Junioren-Aufstiegsrunde
D1 von Preußen Lengerich will Aufstieg klarmachen

Tecklenburger Land -

Die C-Junioren haben es vorgemacht, nun wollen die D-Junioren nachziehen. Nach dem vorzeitigen Aufstieg der C1 des SC Preußen Lengerich wollen am Wochenende die D1 des SCP wie auch drei weitere TE-Teams den Sprung in die Bezirksliga schaffen.

Donnerstag, 27.06.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 28.06.2019, 16:58 Uhr
Den D-Junioren des SC Preußen Lengerich reicht am Samstag schon ein Punktgewinn gegen RW Ahlen zum Aufstieg.
Den D-Junioren des SC Preußen Lengerich reicht am Samstag schon ein Punktgewinn gegen RW Ahlen zum Aufstieg. Foto: Walter Wahlbrink

Nach dem vorzeitigen Aufstieg der C-Junioren des SC Preußen Lengerich am vergangenen Samstag wollen am Wochenende vier weitere TE-Teams den Sprung in die Bezirksliga schaffen. Die A-Junioren der SF Lotte gastieren am Sonntag (11 Uhr) bei der SpVg Oelde und die B-Junioren der DJK Arminia Ibbenbüren zeitgleich bei der JSG Wadersloh/Liesborn/Diestedde. Die B-Mädchen des VfL Eintracht Mettingen (gegen FFC Recklinghauen) und D-Junioren des SC Preußen Lengeric h(gegen RW Ahlen) genießen am Finaltag Heimvorteil.

A-Junioren

SpVg Oelde - SF Lotte

Die SF Lotte haben am Sonntag mit dem torlosen 0:0 gegen Viktoria Rietberg den vorzeitigen Aufstieg verpasst und wollen nun in Oelde den zweiten Matchball nutzen. Es reicht schon ein Punktgewinn zum Aufstieg. In den ersten beiden Spielen konnten die Sportfreude spielerisch nicht überzeugen und nur wenige Torchancen kreieren. Vielleicht ergeben sich für die Gäste aus Lotte in Oelde mehr Freiräume. Schließlich müssen die Oelder gewinnen und die Initiative ergreifen. Die Oelder wahrten die letzte Aufstiegschance nach der 2:3-Niederlage im Auftaktspiel gegen Rietberg am Sonntag mit einem 1:1 bei Emsdetten 05 und müssen nun auf einen Rietberger Sieg gegen Emsdetten hoffen. Gäste-Trainer Andy Steinmann konnte sich bisher auf seine Abwehr verlassen und ist ganz optimistisch. Von den Rückkehrern Riar Uljaj(14 Saisontore) und Mouhamed Toure(14) verspricht er sich mehr Durchschlagskraft im Angriff.

B-Junioren

JSG Wad./Liesb./Diest - Arminia Ibbenbüren

Die Arminen sind am Sonntag gegen FSC Rheda erstmals in dieser Saison an ihre Grenzen gestoßen und kassierten eine herbe 0:4-Pleite. Für die Schierloher war die Niederlage aber lehrreich. Von der gradlinigen Spielweise der Rhedaer konnten die Arminen viel lernen und sich einiges abschauen. Arminias Trainer Andreas Biekötter ist von den Qualitäten seine Mannschaft überzeugt und glaubt fest an den Aufstieg. Wenn sein Team an die starke spielerische Leistung im Auftaktspiel beim 3:0 in Borghorst am Sonntag in Wadersloh anknüpfen kann, dürfte es keinen Zweifel geben, wer den Platz als Sieger verlässt. Vielleicht reicht den Arminen schon ein Punktgewinn. Die Platzherren kassierten am Sonntag bei der JSG Wilmsberg/Borghorst eine 2:7-Packung und sind aus dem Rennen. Arminias Trainer Andreas Biekötter kann wieder auf Torjäger David Praetorius zurückgreifen, der in Borghorst alle drei Treffer erzielte und zuletzt gegen Rheda-Wiedenbrück schmerzlich vermisst wurde.

C-Junioren

TuS Friedrichsdorf - Preußen Lengerich

Für Lengerichs Trainer Sascha Höwing war der vorzeitige Aufstieg am Samstag gegen Ahlen das i-Tüpfelchen nach einer kontinuierlichen Aufbauarbeit. Nun will seine Mannschaft die Saison am Samstag in Friedrichsdorf ungeschlagen abschließen und einen gelungenen Abschluss feiern. Wegen einer Klassenfahrt muss Höwing aber auf fünf Stammspieler verzichten und sein Team umbauen. Die Lengericher Mädels Giulia Heemann und Lia Feldmann wollen sich vor dem Wechsel zum Bundesliga-Aufsteiger Arminia Ibbenbüren im letzten Spiel für die Lengericher Preußen mit einem Erfolgserlebnis verabschieden.

D-Junioren

Preußen Lengerich - RW Ahlen

Als die Lengericher Jungs mit einer 0:4-Pleite bei Fortuna Gronau in diese Relegationsrunde gestartet waren, schienen die Aufstiegsträume vorzeitig geplatzt zu sein. „Ich wusste was die Mannschaft kann und habe die Hoffnung nie aufgegeben“, meinte SCP-Coach Pascal Heemann. Seine Mannschaft hat das Vertrauen des Trainers mit zwei Siegen gegen SV Burgsteinfurt (3:1) und Greven 09 (1:0) zurückgezahlt. Mit RW Ahlen trifft seine Elf am Samstag (13.30 Uhr) auf keine Übermannschaft. Nach dem 5:1-Auftaktsieg gegen Burgsteinfurt konnten die Ahlener gegen Greven 09 (1:1) und Fortuna Gronau (1:0) nicht voll überzeugen. Lengerichs Trainer Pascal Heemann kann in Bestbesetzung antreten und strahlt vor Zuversicht.

B-Mädchen

Eintracht Mettingen - 1. FFC Recklinghausen

Die Mettingerinnen wollen sich am Sonntag (11 Uhr) im Tüöttensportpark mit einem Sieg gegen Recklinghausen den ersten Bezirksliga-Aufstieg in der Vereinsgeschichte sichern und Westfalia Hopsten und Teuto Riesenbeck in der neuen Saison Gesellschaft leisten. Nach der 1:5-Auftaktpleite gegen Münster 08 waren die Hoffnungen zunächst auf den Nullpunkt gesunken. Die Mettingerinnen zeigten aber am 2. Spieltag eine tolle Moral und kämpften sich mit einem verdienten 4:2-Sieg beim TuS Wüllen ins Aufstiegsrennen zurück. Wenn die Mettingerinnen den Rückenwind aus Wüllen am Sonntag gegen Recklinghausen mitnehmen können, haben sie sicher reelle Aufstiegschancen. Die Gäste aus dem Ruhrgebiet sind nach zwei Niederlagen zwar aus dem Rennen, gelten aber als sehr spielstark und verfügen über zwei torgefährliche Goalgetterinnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6727273?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Versuchter Mord – oder nicht?
In diesem Haus am Sperberweg in Telgte hatte es am 1. Oktober 2017 gebrannt.
Nachrichten-Ticker