Tischtennis: Teams des Tecklenburger Landes
TTC Ladbergen und TTC Lengerich feiern Heimerfolge

Tecklenburger Land -

Westfalia Westerkappeln kassierte zum Saisoneinstand in der Tischtennis-Landesliga eine 7:9-Heimniederlage gegen Borken. Siege verbuchten in Heimspielen auch die Staffelkonkurrenten TTC Lengerich gegen Burgsteinfurt III (9:2) und TTC Ladbergen gegen Kinderhaus II (9:6).

Montag, 09.09.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 15.09.2019, 21:01 Uhr
Hendrik Kuck steuerte zwei Einzelpunkte zum Heimsieg des TTC Ladbergen bei.
Hendrik Kuck steuerte zwei Einzelpunkte zum Heimsieg des TTC Ladbergen bei. Foto: Ludger Keller

Westfalia Westerkappeln kassierte zum Saisoneinstand in der Tischtennis-Landesliga eine 7:9-Heimniederlage gegen Borken. Dagegen führen die Westfalia-Reserve und SC VelpeSüd nach dem zweiten Saisonsieg die Tabelle der Bezirksklasse an. Siege verbuchten in Heimspielen auch die Staffelkonkurrenten TTC Lengerich gegen Burgsteinfurt III (9:2) und TTC Ladbergen gegen Kinderhaus II (9:6).

Landesliga

Westf. Westerkappeln – TV Borken 7:9

Nach einer 5:0-Führung musste Westfalia Westerkappeln im Heimspiel gegen TV Borken noch eine bittere 7:9-Niederlage einstecken. Beim Spielstand von 7:7 zog sowohl Ersatzmann Philip Simon, der Dominik Woyciechowski vertrat, als auch das zu Beginn siegreiche Doppel Moser/Schwebel trotz einer 2:1-Satzführung im Entscheidungssatz den Kürzeren. Leer gingen im mittleren Drittel Philip Laumeier, der Thies mit 9:11 im Entscheidungssatz den Vortritt lassen musste, und Neuzugang Kai Dau aus. Für die vier Einzelpunkte sorgten Finn-Luca Moser, Sergej Schwebel (2) und Philip Wilmshöfer nach einer Fünfsatz-Niederlage im ersten Durchgang.

Bezirksliga

TuS Recke – SVG Hauenhorst

Die Heimpartie des TuS Recke gegen Aufsteiger SV Germania Hauenhorst wurde kurzfristig auf den 8. November verlegt. Ihren nächsten Auftritt haben Simon Haermeyer und Co. nach den Kreismeisterschaften in Westerkappeln am 20. September bei DJK Blau-Weiß Greven II.

Bezirksklasse

TTC Lengerich – TB Burgsteinfurt III 9:2

Einigen Widerstand mussten die Doppel des TTC Lengerich beim 9:2-Heimsieg gegen TB Burgsteinfurt III brechen. Sowohl Gräler/Pätzholz als auch Kritzmann/Zimmer konnten sich erst nach fünf Sätzen behaupten. Danach hatte der TTC den Aufsteiger in den Einzeln bis auf eine Ausnahme sicher im Griff. Für die Punkte zeichneten Pascal Gräler (2), Andreas Pätzholz, der der Nummer eins nicht ganz gewachsen war, Maik Wellenbrock, Andre Kritzmann, Ireen Onken und Bert Zimmer verantwortlich.

TTC Ladbergen – W. Kinderhaus II 9:6

Ein unerwarteter 9:6-Heimsieg gelang dem ersatzgeschwächten TTC Ladbergen gegen Bezirksligaabsteiger Westfalia Kinderhaus II. Beim Spielstand von 7:6 waren es die Ersatzspieler Oliver Lisso und Mika Mairose, die mit sicheren Einzelerfolgen den Sieg unter Dach und Fach brachten. Gleich in beiden Einzeln triumphierten Gerrit Haar an der Spitze gegen Golovko und Werner sowie Hendrik Kuck in der Mitte. Einmal punkteten die Doppel Haar/Kuhn und Kuck/Lisso sowie Thomas Kuhn gegen Werner. Unglücklich agierte diesmal Matthias Klaassen, der in beiden Einzeln im Entscheidungssatz mit zwei Bällen Differenz den Kürzeren zog.

TSV Handorf II – SC VelpeSüd 7:9

Nach fast dreieinhalb Stunde Spieldauer und einem 2:5-Rückstand setzte sich SC VelpeSüd beim Aufsteiger TSV Handorf II noch mit 9:7 durch. Als Matchwinner erwies sich Sebastian Scholz. Er gewann die Spitzeneinzel, gegen Frischgesell mit 12:10 im fünften Satz, und ebenfalls beide Doppel mit Tobias Skalischus, zum Abschluss in fünf Sätzen. Zweimal gingen auch Karsten Stalljohann im mittleren und Andre Dobiat im unteren Paarkreuz als Sieger vom Tisch. Den achten Punkt erzielte Jonas Möllenkamp.

Westf. Epe – W. Westerkappeln II 5:9

Den erhofften Sieg errang Westfalia Westerkappeln II mit 9:5 beim TV Westfalia Epe. Jeweils drei gewonnene Einzel im mittleren und unteren Paarkreuz gaben letztlich den Ausschlag. Zweimal behielten Daniel Kodde und Erik Moldenhauer die Oberhand. Auf einen Einzelerfolg brachten es Philip Simon an der Spitze, Sascha Mochner, der einmal im fünften Satz verlor, und Jan-Eric Fortmann. Zudem setzten sich zum Auftakt die Doppel Simon/Mochner und Moldenhauer/Fortmann durch. Demgegenüber blieb Lukas Voskuhl gegen Spitzenspieler Brouwer in fünf Sätzen auf der Strecke.

Damen-Bezirksklasse

Preußen Lünen – SV Dickenberg 3:7

Mit einer 2:0-Führung durch die Doppel als Rückhalt landete der SV Dickenberg bei TTV Preußen Lünen einen 7:3-Sieg. In beiden Einzeln ungeschlagen blieb Anne Lene Reupert. Einen Einzelpunkt markierten Sabine Spiewak und Sabine Behrens, die sich der Nummer eins im fünften Satz beugen musste, sowie Ulrike Klönne.

Jungen-Bezirksliga

GW Westkirchen – TTV Mettingen 10:0

Lehrgeld musste Aufsteiger TTV Mettingen mit einer 0:10-Niederlage beim Vorjahresdritten SV Grün-Weiß Westkirchen bezahlen. Den Ehrenpunkt verpasste Janik Marten beim Spielstand von 0:6, als er etwas unglücklich gegen die Nummer eins im Entscheidungssatz mit 9:11 das Nachsehen hatte.

TV Ibbenbüren – TTR Rheine II 7:3

Erik Bresch und Konrad Damer legten mit vier Einzelpunkten im zweiten Paarkreuz den Grundstein zum 7:3-Heimsieg des TV Ibbenbüren gegen TTR Rheine II. Außerdem trugen sich beim TVI, der auf Jan Kollwer verzichten musste, das Doppel Klein/Damer sowie Thomas Werthmöller und Sander Klein mit je einem Sieg über die Nummer zwei in die Punkteliste ein.

TuS Altenberge – SVB Dreierwalde 4:6

Mit einer 2:0-Führung durch die Doppel Blasius/Stroot und Löcke/Löchte stellte Brukteria Dreierwalde beim Neuling TuS Altenberge die Weichen zu einem 6:4-Sieg. Danach behielt Henri Blasius in beiden Einzeln im ersten Paarkreuz ziemlich unangefochten die Oberhand. Einmal waren Jannik Löcke, der die Nummer zwei in drei Sätzen in die Schranken wies, und Mona Stroot erfolgreich.

Schüler-Bezirksliga

TTC Lengerich – TB Burgsteinfurt 5:5

Mit einem Unentschieden als Achtungserfolg startete Neuling TTC Lengerich in die Saison. An drei der fünf Punkte war Florian Harten, der das Doppel und beide Spitzeneinzel für sich entschied, beteiligt. Je einen Zähler steuerten sein Doppelpartner Maurice Machill und Leif Grünkemeyer bei. Gleich zweimal, im Doppel und Einzel, scheiterte Til Dohe im Entscheidungssatz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6913361?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker