Handball-Saisonstart: Landesliga
TSV Ladbergen schielt nach oben

Tecklenburger Land -

Die Handballer – 14 Teams an der Zahl – scharren schon mit den Füßen (oder sollte man besser Hände schreiben?) – am Wochenende legt die Landesliga 2 endlich los. Nach neun Jahren ist die heimische Region wieder mit zwei Clubs vertreten.

Donnerstag, 12.09.2019, 19:00 Uhr
Am 21. Februar standen sich der TSV und der TVK letztmalig gegenüber. Das Spiel endete in der Rott-Sporthalle 21:21. Die Akteure im Bild (von links, TSV in grünen Trikots): Gunnar Stephan, Simon Schallenberg (beim Wurf), Christian Abelmann und Christian Hilbig.
Am 21. Februar standen sich der TSV und der TVK letztmalig gegenüber. Das Spiel endete in der Rott-Sporthalle 21:21. Die Akteure im Bild (von links, TSV in grünen Trikots): Gunnar Stephan, Simon Schallenberg (beim Wurf), Christian Abelmann und Christian Hilbig.

Der TV Kattenvenne hat den Aufstieg geschafft und trifft künftig wieder auf den „großen“ Nachbarn TSV Ladbergen. Allein diese beiden Derbys sorgen schon bei viele heimischen Handballfans für Gänsehaut. Egal wie die Clubs in der Tabellen stehen werden, die Spiele in der Ladberger Rott-Sporthalle oder in der Halle am Ölberg in Kattenvenne werden für Superstimmung sorgen.

Aufsteiger TVK muss die neue Saison mit einem Auswärtsspiel bestreiten und ist am Samstagabend um 18.30 Uhr beim TV Friesen Telgte zu Gast. Am Sonntagabend ist der TSV Ladbergen zu gewohnter Heimspielzeit (18 Uhr) dran. Mit dem ASV-Hamm Westfalen 3 stellt sich in der Rott-Sporthalle ein neues Team vor. Der ASV spielte in der vergangenen Saison in einer anderen Landesligastaffel und wurde jetzt umgruppiert.

TG Hörste, SC Verl und der TV Friesen Telgte werden von vielen Trainern genannt – auch von Florian Schulte (TVK) und Holger Kaiser (TSV) –, wenn es um die Favoritenfrage geht. Doch auch der TSV Ladbergen sieht sich im erweiterten Kreis. Sollte die Kaiser-Sieben eine stabilere Leistung an den Tag legen, als vergangenen Saison, ist einiges möglich. Für den TVK geht es erstmal darum, in der neuen Umgebung Fuß zu fassen. TVK-Coach Florian Schulte will mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Mit der Aufstiegseuphorie sollen möglichst schnell die ersten Punkte eingefahren werden.

► Die neue Saison endet am 9. Mai 2020.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6922066?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Hoeneß wütet wie in den 80er-Jahren
Uli Hoeneß 
Nachrichten-Ticker