Fußball: Junioren-Bezirksliga
Sportfreunde-Nachwuchs ist in Senden gefordert

Tecklenburger Land -

In den Bezirksligen der Nachwuchsfußballer genießen vier TE-Teams am Wochenende Heimvorteil. Vor der schwierigsten Aufgabe stehen die B-Junioren des VfL Eintracht Mettingen gegen Spitzenreiter SuS Olfen. Die B-Junioren der Ibbenbürener SV (gegen SG Coesfeld), die B-Junioren der DJK Arminia Ibbenbüren (gegen VfL Senden) und ISV C-Junioren (gegen TuS Altenberge) haben gute Chancen ihr Punktekonto aufzubessern.

Donnerstag, 26.09.2019, 21:00 Uhr
Die A-Junioren der Sportfreunde Lotte (weißes Trikot) wollen dem VfL Senden die ersten Punktverluste beibringen.
Die A-Junioren der Sportfreunde Lotte (weißes Trikot) wollen dem VfL Senden die ersten Punktverluste beibringen. Foto: Walter Wahlbrink

Die A-Junioren der Sportfreunde Lotte wollen den Fehlstart beim VfL Senden abwenden. Für die ISV A-Junioren zählt bei der SG Telgte nur ein Sieg. Die C-Junioren von Preußen Lengerich wollen bei Westfalia Gemen den ersten Saisonsieg feiern. Das Spiel der D-Junioren zwischen SuS Stadtlohn und Preußen Lengerich wurde auf den 26. Oktober verlegt.

A-Junioren-Bezirksliga

VfL Senden -

SF Lotte

Gäste-Trainer Andy Steinmann hatte sich den Saisonstart sicher ganz anders vorgestellt. Drei Zähler aus drei Spielen sind für den Lotter Coach viel zu wenig. Bei seiner neuformierten Mannschaft greifen die Rädchen noch nicht ganz ineinander. Beim 1:2 am vergangenen Sonntag gegen Nottuln zeigte sein Team in allen Mannschaftsteilen wieder große Schwächen. Beim Titelanwärter in Senden muss seine hoch gehandelte Truppe vor allem die Abwehrprobleme dringend abstellen. Die Sendener sind noch ohne Punktverlust und markierten in den drei Spielen 14 Treffer.

SG Telgte -

Ibbenbürener SV

Für ISV-Trainer Birger Röber sind die nächsten beiden Spiele in Telgte (10.) und SV Gescher (9.) richtungsweisend. Aus den beiden Partien fordert er sechs Zähler. Der ISV-Coach hofft, das sein Team den 13:0-Kantersieg gegen Altenberge richtig einordnet und in Telgte mit der nötigen Einstellung ins Spiel geht. „Wir haben Altenberge vor der Pause mit starken Pressing unter Druck gesetzt und zu Fehlern gezwungen. Dass erwarte ich auch in Telgte“, sagt Röber.

B-Junioren-Bezirksliga

Arminia Ibbenbüren

VfL Senden

Die Arminen sind zuletzt bei der 0:3-Schlappe beim Spitzenreiter in Olfen an ihre Grenzen gestoßen. Saisonübergreifend war es für die Schierloher die erste Niederlage nach 21 Spielen in der Meisterschaft. Die ersten drei Spiele in der Bezirksliga waren für die Arminen schon ein kleiner Lernprozess. Die Sendener blieben nach dem 2:0-Auftaktsieg gegen die ISV zuletzt zwei Mal punktlos und sind vielleicht am Sonntag (11 Uhr)ein guter Aufbaugegner.

Eintracht Mettingen -

SuS Olfen

An das letzte Heimspiel gegen Olfen haben die Mettinger keine guten Erinnerungen. Gegen den damaligen Spitzenreiter kassierten sie vor Jahresfrist am 30. September eine 0:6-Klatsche. Die Voraussetzungen sind fast identisch. Nach der hohen Belastung im Kreispokal treffen sie wieder auf den aktuellen Tabellenführer aus Olfen. Allerdings konnten sich die Tüöttendorfer durch die Spielabsage in Münster eine Ruhepause gönnen. Wo sie nach dem einzigen Punktgewinn (1:1) vor 14 Tagen bei Arminia Ibbenbüren wirklich stehen, wird sich vielleicht am Sonntag (11 Uhr) zeigen.

Ibbenbürener SV -

SG Coesfeld

ISV-Trainer Lennart Brinkkötter hat die Spielpause am vergangenen Sonntag mit einer Spielbeobachtung in Coesfeld genutzt. Viele Erkenntnisse dürfte er beim 9:0-Kantersieg des VfB Hüls nicht gewonnen haben. Dazu war die Übermacht des Meisterschaftsfavoriten aus Hüls zu groß. Der ISV-Coach nimmt das Spiel in Coesfeld nicht als Maßstab und rechnet am Sonntag mit einem unbequemen Gegner auf Augenhöhe. Schließlich unterlagen die Coesfelder gegen Münster 08 2 durch einen Gegentreffer in der Nachspielzeit ganz unglücklich mit 1:2. Anstoß ist Sonntag um 11 Uhr).

C-Junioren

Ibbenbürener SV -

TuS Altenberge

Für ISV-Trainer Michael Kröner war die erste Saisonniederlage (1:3) in Warendorf kein Rückschlag. Mit der gezeigten Leistung war er durchaus zufrieden. Während sein Team bei Borussia Münster(3.) einen 4:3-Last-Minute-Sieg feiern konnte, kassierte es in Warendorf zwei Gegentreffer in den Schlussminuten. Mit dem TuS Altenberge empfängt sein Team am Samstag (15 Uhr) einen Gegner, der bisher auch sechs Zähler auf der Habenseite verbuchen konnte.

Westfalia Gemen –

Preußen Lengerich

Für die Lengericher Jungs war der überraschende Punktgewinn (2:2) gegen Spitzenreiter SuS Stadtlohn immens wichtig für das angekratzte Selbstvertrauen nach dem 1:6-Debakel in Wettringen. „Wir waren gegenüber den ersten beiden Spielen viel handlungsschneller und sind besser in die Zweikämpfe gekommen“, sagte SCP-Coach Dominic Dohe. Wenn seine Mannschaft an die starke kämpferische Leistung in Gemen anknüpfen kann, könnte in diesem Kellerderby vielleicht der erste Saisonsieg gelingen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6960376?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Besser an der Mensa parken
Rund um das Universitätsklinikum ist es alles andere als einfach, einen Parkplatz zu finden. Mehr als 10 000 Beschäftigte und Tausende Besucher steuern dass UKM täglich an.
Nachrichten-Ticker