Fußball: Bezirksliga A- bis D-Junioren
A1 der Sportfreunde Lotte feiert 3:0-Sieg

Tecklenburger -

Die B-Junioren-Fußballer von Eintracht Mettingen haben den Bock in der Bezirksliga am fünften Spieltag umgestoßen und mit einem 3:2-Sieg beim VfL Senden den ersten Dreier eingefahren. Das erfolgreichste TE-Team sind die C-Junioren der Ibbenbürener SV.

Montag, 07.10.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 07.10.2019, 22:58 Uhr
Die C-Junioren des SC Preußen Lengerich (am Ball) kassierten gegen SG Coesfeld eine vermeidbare 2:3-Niederlage.
Die C-Junioren des SC Preußen Lengerich (am Ball) kassierten gegen SG Coesfeld eine vermeidbare 2:3-Niederlage. Foto: Walter Wahlbrink

Sie verteidigten durch einen 2:1-Sieg beim 1. FC Gievenbeck 2 den dritten Tabellenplatz. Die A-Junioren der SF Lotte sind nach einem 3:0-Erfolg gegen Borussia Münster auf der Überholspur. Alle anderen TE-Teams blieben am Wochenende punktlos. Die ISV A-Junioren kassierten gegen SV Gescher eine 2:3-Heimniederlage, die B-Junioren von Arminia Ibbenbüren unterlagen bei Borussia Münster mit 0:1, die ISV-B-Junioren beim VfB Hüls mit 1:3, die C-Junioren von Preußen Lengerich gegen SG Coesfeld mit 2:3 und die Lengericher D-Junioren bei Preußen Münster mit 0:4.

A-Junioren-Bezirksliga

Ibbenbürener SV - SV Gescher 0:2

Die Vorzeichen für einen ISV-Erfolg standen denkbar schlecht, denn Trainer Birger Röber musste vier Stammspieler ersetzen. Die Ausfälle wollte der Coach aber nicht als Ausrede gelten lassen. Nach einer guten Anfangsphase ließen die Ibbenbürener die Gäste immer mehr ins Spiel kommen, die in der 15. Minute in Führung gingen und nach einer guten halben stunde auf 2:0 erhöhten. Nach der Pause machten die Platzherren Druck und hatten in der 57. Minute die beste Chance zum Anschlusstreffer durch Arne Üffing. In der 65. Minute verhinderte ISV-Torhüter Eric Neufeld einen höheren Rückstand. Die kampfstarken Gäste hielten den Ibbenbürener Angriffsdruck in der Schlussphase stand und ließen wenig anbrennen.

Die A-Junioren der SF Lotte (am Ball) feierten gegen Borussia Münster einen verdienten 3:0-Sieg.

Die A-Junioren der SF Lotte (am Ball) feierten gegen Borussia Münster einen verdienten 3:0-Sieg. Foto: Walter Wahlbrink

SF Lotte - Borussia Münster 3:0

Die Lotteraner setzten zunächst keine spielerischen Akzente und hatten alle Mühe, einen Gegentreffer zu verhindern. In der 9. Minute verpasste David Dunst die SFL-Führung knapp. Für den Dosenöffner sorgte Gianluca Italiano mit dem 1:0 in der 26. Minute nach einem Konterangriff. Schön herausgespielt war das 2:0 drei Minuten später durch Italiano nach einem Pass von Luciano Faraci. Mit dem 3:0 (55.) machte Italiano den Hattrick perfekt. Nach der Pause gaben sich die Hausherren mit dem komfortablen Vorsprung zufrieden und taten nur noch das Nötigste. In der 60. Minute scheiterte Mika Becker mit einem Schuss am Münsteraner Torhüter. Die letzte Chance hatte Italiano in der 85. Minute. „Den Jungs steckte das Pokalspiel noch in den Knochen. Sie wirkten nach der Pause müde“, meinte SFL-Coach Andy Steinmann.

B-Junioren-Bezirksliga

Borussia Münster - Arminia Ibbenbüren 1:0

Die Arminen hatten in Münster im Angriff keine Durchschlagskraft und kamen nur selten zum Abschluss. In der Anfangsphase verhinderte Torhüter Elia Kettner einen Rückstand. In der fünften Minute musste Jan Lunemann für seinen bereits geschlagenen Torhüter Kettner auf der Torlinie klären. Nach und nach befreiten sich die Arminen von dem Angriffsdruck und kamen besser ins Spiel. Im letzten Drittel fehlte aber die Präzision. Die Borussen gingen fünf Minuten nach dem Wechsel per Freistoß in Führung. Danach hatten Jeffrey Goltsche (53.) und David Praetorius (60.) nur noch zwei halbwegs gute Chancen zum Ausgleich. Auf der Gegenseite vereitelte Arminias Schlussmann Elia Kettner den zweiten Gegentreffer.

VfL Senden - Eintracht Mettingen 2:3

In der dritten Minute brachte Sören Berlekamp die Eintracht auf Querpass von Albert Matis in Führung. Die Sendener egalisierten den Rückstand in der elften Minute. Eine Minute später vereitelte VfL-Torhüter Enno Lütkemeier einen Rückstand. Die Gäste übernahmen wieder die Kontrolle und hatten in der 17. Minute durch Robin Wehmeyer die Chance zum Führungstreffer. In der 31. Minute war es dann soweit, als Albert Matis ein Zuspiel von Robin Wehmeyer zum 2:1 verwertete. Schon drei Minuten später erhöhte Noah Djürken nach einer Ecke von Robin Wehmeyer per Kopf auf 3:1. In der 37. Minute verkürzten die Sendener per Foulelfmeter auf 3:2.

VfB Hüls - Ibbenbürener SV 3:1

Die Ibbenbürener zeigten beim Spitzenteam in Hüls über eine Stunde eine disziplinierte Abwehrleistung und hatten die besseren Konterchancen. In der 20. Minute hatte Jan-Eric Frehe die erste ISV-Chance. Nach einer flachen Hereingabe von Jost Althaus brachte Lennard Bladt die ISV in Führung (30.). Der Ausgleich in der 65. Minute fiel aus dem Nichts. In der 75. Minute gingen die Platzherren nach einer Ecke in Führung und machten zwei Minuten vor dem Abpfiff nach einem Konter den Deckel drauf. „Wir hätten den Sieg aufgrund der starken Leistung verdient gehabt“, meinte ISV Trainer Lennart Brinkkötter.

C-Junioren-Bezirksliga

Preußen Lengerich - SG Coesfeld 2:3

Die Preußen haben sich in diesem Kellerderby selbst geschlagen. Dabei verteilten sie drei Gast-Geschenke. Die Lengericher begannen druckvoll und hatten das Spiel zunächst im Griff. Für die verdiente Führung sorgte Lius Kahsmann in der 14. Minute auf Zuspiel von Marius Mönebröcker. Die Gäste glichen durch einen individuellen Fehler in der 22. Minute aus. In der 31. Minute nutzten die Coesfelder einen Stellungsfehler in der Preußen Abwehr zur 2:1-Pausenführung. Zwei Minuten nach dem Wechsel erhöhten die Gäste nach auf 3:1. Mit dem 2:3 in der 57. Minute durch Joshua Kohnhorst nach einer Ecke wurden die Lengericher Angriffsbemühungen belohnt. In den letzten zehn Minuten brannte es im Coesfelder Strafraum lichterloh. In der 65. Minute traf Noel Dertenkötter den Pfosten, im Nachsetzten scheiterte Marlon Schröer am Coesfelder Keeper. Die letzte Ausgleichschance hatte Tsvetov Nikolav mit dem Schlusspfiff per Kopfball.

1. FC Gievenbeck 2 - Ibbenbürener SV 1:2

Die Ibbenbürener zeigten beim punktlosen Schlusslicht nur eine mäßige Leistun. Für die Führung sorgte Kewin Gajaszek (15.) auf Vorarbeit von Fiete Feldhaus. In der 21. Minute traf Gajaszek nur den Pfosten. Nach dem Wechsel traf Blaise Anjeh in der 60. Minute erneut nur Aluminium. In der 70. Minute erhöhte Anjeh auf Zuspiel von Leonard Wellmeyer auf 2:0. Kurz darauf vergab Gajaszek einen Foulelfmeter. Die Gievenbecker verkürzten mit dem einzigen Torschuss in der Nachspielzeit auf 2:1.

D-Junioren

Preußen Münster - Preußen Lengerich 4:0

Gegen die Spielstärke der Münsteraner war kein Kraut gewachsen. Die Platzherren hatten durch die Treffer in der 17.,21. und 24. Minute schon bis zur Pause eine 3:0-Führung vorgelegt. Den vierten Treffer markierten sie sechs Minuten nach dem Wechsel. Durch eine gute kämpferische Leistung und einem überragenden Torhüter Luca Schiemann hielten die Lengericher die Niederlage einigermaßen in Grenzen. Mit einer halbwegs guten Chance verpasste Linus Cversic kurz vor Schluss den Ehrentreffer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6985249?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Inklusion an Gymnasien: Intransparenz ärgert Eltern
Am Schillergymnasium werden bereits seit acht Jahren Kinder mit Förderbedarf im Zuge der Inklusion unterrichtet, hier ein Foto aus dem Unterricht des ersten Jahrgangs.
Nachrichten-Ticker