Handball: Bezirksliga
HSG-Coach Bieletzki warnt vor Selbstläufer

Lengerich -

Die Handballer der HSG Hohne/Lengerich wollen weiter an ihrer Heimserie basteln, beide Heimspiel wurden bisher gewonnen, zuletzt – wenn auch knapp – das Nachholspiel gegen den TuS Recke.

Samstag, 26.10.2019, 06:00 Uhr
Jan Blömker (links) trifft am Sonntag mit den HSG-Herren auf Eintracht Coesfeld.
Jan Blömker (links) trifft am Sonntag mit den HSG-Herren auf Eintracht Coesfeld. Foto: Uwe Wolter

Am Sonntagabend (18 Uhr) erwarten die Mannen von Trainer Daniel Bieletzki den punktlosen Tabellenvorletzten der Bezirksliga Eintracht Coesfeld in der heimischen Dreifachhalle.

Für Bieletzki sieht das nur auf dem ersten Blick nach einer leichten Aufgabe aus. „Die haben im vergangenen Jahr eine starke Saison gespielt. Wir haben gegen die noch keinen Punkt geholt“, warnt der HSG-Coach. „Die hatten wohl auch einige Verletzte. Ihr Rückraum hat uns immer Probleme bereitet. Wir werden Coesfeld auf keinen Fall unterschätzen“, macht Bieletzki klar.

Bis auf Alexander Dubs (Schulung) und Kim Osterbrink (Studium) sind am Sonntag bei der HSG alle Mann an Bord.

Die Frauen der HSG Hohne/Lengerich starten – ebenso wie der TSV Ladbergen – erst eine Woche später wieder nach der Herbstpause.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7022769?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Die Frau an der Spitze der Schützenbruderschaften
Seit Jahresbeginn ist Gisela Sonnabend (Mitte) Landesbezirksbundesmeisterin.
Nachrichten-Ticker