Handball: Teams der JSG Tecklenburger Land
Pleiten für beide A-Jugend-Teams

Tecklenburger Land -

Die weibliche Handball-A-Jugend der JSG Tecklenburger Land musste sich im Auswärtsspiel gegen Coesfeld mit 28:32 (15:28) geschlagen geben. Technische Fehler, vor allem im Aufbau, führten zu schnellen und einfachen Toren für die Gegner.

Dienstag, 12.11.2019, 17:16 Uhr aktualisiert: 13.11.2019, 16:58 Uhr
Die Minis der JSG hatten viel Spaß beim Spielfest in Hiltrup.
Die Minis der JSG hatten viel Spaß beim Spielfest in Hiltrup. Foto: Marco Westphal

Nach der Halbzeit waren die Mädels hoch motiviert das Spiel zu drehen, jedoch mit ohn Erfolg.

20 Minuten sehr gut, zehn Minuten nicht anwesend und eine Halbzeit in der man zumindest nicht aufgesteckt hat. So könnte eine Kurzanalyse der 27:34 (10:15)-Niederlage der männlichen A-Jugend gegen die Warendorfer SU aussehen. Die JSG-Jungs hatten sich einiges vorgenommen und starteten gut gegen den Favoriten. Hinten stand eine sichere 6-0-Deckung und dahinter zwei hervorragende Torhüter mit Tim Wiemann und Kilian Schilling. Vorne fand die JSG immer wieder gute Lösungen gegen die offensive Deckung der Gäste. So stand es folgerichtig 8:6. Das zwang den Gegner zum Timeout. Warum und wieso, danach ein Bruch ins JSG Spiel kam und man den Gegner immer wieder mit einfachen Fehlern zum Torewerfen einlud, bleibt ein Rätsel. So ging es mit 10:15 in die Kabine. In der zweiten Halbzeit verstanden es die Gäste geschickt, eine nicht aufgebende JSG-Mannschaft auf Distanz zu halten. So mussten der gute Frederik Möller und Co. in die 27:34 Pleite einwilligen. Bereits am Donnerstag geht es für die JSG in einem vorgezogenen Meisterschaftsspiel weiter, dann beim neuen Tabellenführer Herzebrocker SV.

Im internen Derby der männlichen D2 und D3, gewann die D2 mit 22:8(12:3).

Die Minis der JSG vier und fünf waren am Sonntag zu Gast bei der DJK Eintracht Hiltrup. Sie trafen dort auf die Gegner aus Hiltrup, Telgte und Greven. Alle Spieler durften sich durch den höchst möglichen Einsatz als Sieger Ehren lassen. Nun freuen sich die Minis auf das nächste Turnier in Kattenvenne, das am 30. November stattfindet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7061439?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
„Jetzt kann Weihnachten beginnen“
Zwischen den stimmungsvoll beleuchteten Prinzipalmarkthäusern versammelten sich am Sonntagabend Tausende, um gemeinsam internationale Weihnachtslieder zu singen, die David Rauterberg (kleines Bild) auf der Bühne anstimmte.
Nachrichten-Ticker