Handball: Landesliga
TSV Ladbergens Coach Holger Kaiser: „Leistung bestätigen“

Ladbergen -

Nach dem aus Ladberger Sicht fantastischem Derby ist der Liga-Alltag wieder angesagt. Am Samstag geht es nach Versmold, wo SF Loxten 2 wartet.

Freitag, 15.11.2019, 18:05 Uhr aktualisiert: 15.11.2019, 18:11 Uhr

„Für uns heißt das die spielerische Leistung zu bestätigen und uns als Mannschaft geschlossen zu präsentieren sowie auf den Gegner zu konzentrieren und fokussieren“, sagt Holger Kaiser , Trainer des TSV Ladbergen. Die nächste Aufgabe heißt am Samstag SF Loxten 2.

„Loxten ist eine junge und spielerisch sehr starke Mannschaft, gegen die wir aus einer stabilen und kämpferischen 6:0-Deckung mit einfacheren Gegenstoß-Toren agieren müssen. In der Deckung liegt der Fokus und die Basis zum Erfolg, weil hier die individuelle Stärke des Gegners liegt“, lautet Kaisers Vorgabe an seine Mannen. „Wir wollen im Angriff lange spielen und über unsere einstudierten Konzepte als Mannschaft zum Erfolg, sprich zu Toren kommen.“ Lange und präzise Angriffe sind für Kaiser die passenden Mittel dazu.

Im Vergleich zum Derbysieg dürfte der TSV in anderer Aufstellung auflaufen. Damit wollen wir unsere Breite des Kaders weiter entwickeln und neue Konstellationen – gerade personell – sich einspielen zu lassen“, sagt der TSV-Coach. Verzichten muss der TSV auf Torwart André Hollenberg (Sehnenanriss). Für ihn rückt Routinier Udo Kaiser wieder ins Team.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7068120?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Inklusion an Gymnasien: Intransparenz ärgert Eltern
Am Schillergymnasium werden bereits seit acht Jahren Kinder mit Förderbedarf im Zuge der Inklusion unterrichtet, hier ein Foto aus dem Unterricht des ersten Jahrgangs.
Nachrichten-Ticker