Fußball: Junioren-Bezirksligen
ISV-A überrascht in Herbern – Lengerichs D will punkten

Tecklenburger Land -

In der A-Junioren Bezirksliga ist die Ibbenbürener SV nach drei sieglosen Partien mit einem überraschenden 5:2-Erfolg am Samstag im Nachholspiel beim Tabellenvierten SV Herbern in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die D-Junioren des SC Preußen Lengerich wollen die Rote Laterne am Mittwoch im Nachholspiel bei der Warendorfer SU abgeben.

Montag, 25.11.2019, 18:33 Uhr aktualisiert: 25.11.2019, 18:50 Uhr
Die D-Junioren des SC Preußen Lengerich (blaue Trikots) wollen am Mittwoch mit dem ersten Saisonsieg beim Tabellenfünften in Warendorf für eine Überraschung sorgen.
Die D-Junioren des SC Preußen Lengerich (blaue Trikots) wollen am Mittwoch mit dem ersten Saisonsieg beim Tabellenfünften in Warendorf für eine Überraschung sorgen. Foto: Walter Wahlbrink

A-Junioren-Bezirksliga

SV Herbern -

Ibbenbürener SV 2:5

Die Ibbenbürener zeigten nach zuletzt 14 Gegentreffern in drei Spielen in Herbern ein gutes Abwehrverhalten und konnten auch in der Offensive ihr spielerisches Potenzial abrufen. Die erste gute Torgelegenheit hatte Florian Schulte (10.), als er am Herberner Torhüter scheiterte. In der 19. Minute brachte Leon Damer die ISV nach einem Einwurf von Arne Üffing in Führung. Die Gastgeber glichen nach einer Ecke (28.) aus. Nach dem Wechsel brachte Üffing die ISV mit einem lupenreinen Hattrick auf die Siegerstraße. Nach Chancen auf beiden Seiten verkürzte Herbern (83.) nach einer Ecke auf 2:4. Den 5:2-Endstand markierte Üffing mit dem 14. Saisontreffer in der 88. Minute nach einer Freistoßhereingabe von Leon Damer. „Die Jungs haben es trotz zahlreicher Ausfälle gut gemacht. Wir müssen nun am kommenden Sonntag in Lembeck nachlegen“, war ISV Trainer Birger Röber nach Spielschluss schon mit den Gedanken beim nächsten Spiel.

D-Junioren-Bezirksliga

Warendorfer SU -

Preußen Lengerich

Die drei Punkte auf der Habenseite erkämpfte sich Schlusslicht Preußen Lengerich auf fremden Gefilden gegen Münster 08 (1:1), Vorwärts Wettringen (0:0) und TuS Haltern (1:1.). Die Auswärtsbilanz kann sich im Gegensatz zu den punktlosen Heimspielen durchaus sehen lassen. Deshalb ist SCP-Coach Pascal Heemann vor dem Gastspiel am Mittwoch beim Tabellenfünften in Warendorf optimistisch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7089878?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker