Fußball: Kreisliga A Tecklenburg
Kobbos gerüstet für die Rückrunde

Tecklenburg -

Welch positiven Einfluss kontinuierliche Trainingsarbeit auf den Erfolg einer Mannschaft haben kann, zeigt aktuell ganz wunderbar der TGK Tecklenburg in der Kreisliga A.

Freitag, 29.11.2019, 19:27 Uhr aktualisiert: 29.11.2019, 19:30 Uhr
Der TGK Tecklenburg, links Till Guttek, will zum Rückrundenauftakt gegen den SC Dörenthe seine Spitzenposition in der Kreisliga A mit einem Heimsieg untermauern.
Der TGK Tecklenburg, links Till Guttek, will zum Rückrundenauftakt gegen den SC Dörenthe seine Spitzenposition in der Kreisliga A mit einem Heimsieg untermauern. Foto: Jörg Wahlbrink

Nach einigen inkonstanten Auftritten in den ersten Saisonwochen haben sich die Kobbos stetig weiterentwickelt und dank einer Siegesserie in den vergangenen Wochen die Herbstmeisterschaft eingetütet. „Wir wissen, dass wir richtig Qualität haben“, glaubt Spielertrainer Julian Lüttmann fest daran, dass seine Mannen lange oben mitspielen können. Der Start in die Rückrunde ist gleich ein echter Test, am Sonntag um 14.30 Uhr geht es gegen den SC Dörenthe .

Jeder Trainer wünscht sich eine konstant hohe Beteiligung bei den Einheiten unter der Woche, in Tecklenburg war das in der Hinserie der Fall. „Von Woche zu Woche haben wir uns da gesteigert, es macht einfach Spaß“, strahlt Ex-Zweitligaprofi Lüttmann. Gemeinsam mit Klaus Bienemann hat er es geschafft, die Idee vom Fußball zu vermitteln, die auf diesem Niveau von Erfolg gekrönt ist. „Dabei diskutieren wir vieles auch kontrovers“, beschreibt er die Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Bienemann. So seien die Kobbos in den ersten Wochen vom ursprünglich geplanten System abgewichen, da es anders besser zur Mentalität der Truppe passte.

Nun will der Liga-Primus auch zum Start der Rückrunde gegen den aufstrebenden SC Dörenthe zeigen, dass er zurecht ganz oben steht. „Das wird eine ganz unangenehme Aufgabe“, rechnet Lüttmann mit Schwerstarbeit. Die Gäste werden alles in die Waagschale werfen, um dem Rückstand auf vier Zähler zu verkürzen.

Genau das ist das Ziel der Dörenther, die es mit dem anstehenden Duell gegen Tecklenburg und Arminia selbst in der Hand haben, noch einmal in den Titelkampf einzugreifen. „Gerade für die Fokussierung in der Winter-Vorbereitung wäre das natürlich extrem von Vorteil“, weiß auch DSC-Coach Ralf Scholz, was Sonntag auf dem Spiel steht. Auch die Gäste haben sich zuletzt hervorragend entwickelt, einzig die vielen Remis in den ersten Wochen der Saison ärgern Scholz noch ein wenig. „Da haben wir zwei, drei Siege liegenlassen“, wäre laut Ansicht des Trainers sogar noch mehr möglich gewesen. Der Dörenther Übungsleiter wünscht sich einen selbstbewussten Auftritt seiner Jungs. „Dann haben wir sicher die Chance, dort etwas mitzunehmen“. Nicht mitwirken kann Joszef Till (Urlaub), zwei weitere Akteure stehen auf der Kippe. Dass die Kobbos aktuell ganz oben stehen kommt für Ralf Scholz wenig überraschend. „Die haben sich einfach gut und durchdacht verstärkt“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7098951?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker