Tischtennis
SVC Laggenbeck vor wegweisender Partie - TuS Recke gewinnt Nachholspiel

Tecklenburger Land -

In allen Tischtennis-Staffeln werden am Wochenende die letzten Meisterschaftsspiele der Vorrunde absolviert. Vor einer wegweisenden Heimpartie steht Landesligist Cheruskia Laggenbeck gegen Kinderhaus.

Donnerstag, 05.12.2019, 13:36 Uhr
Daniel Hülemeyer erkämpfte für den TuS Recke in Handorf einen Einzelpunkt.
Daniel Hülemeyer erkämpfte für den TuS Recke in Handorf einen Einzelpunkt. Foto: Ludger Keller

In der Bezirksliga muss sich der TTV Mettingen beim favorisierten Tabellenzweiten BW Greven II vorstellen.

Landesliga

SVC Laggenbeck – W. Kinderhaus

Cheruskia Laggenbeck hat sich mit dem sensationellen Sieg gegen Spitzreiter TV Borken eine gute Ausgangsbasis im Kampf um den Klassenerhalt geschaffen. Diese Position wollen Bäumer und Co. unbedingt am Samstag ab 19 Uhr an eigenen Tischen der Sporthalle am Burgweg mit einem doppelten Punktgewinn in der Nachholpartie gegen Verbandsligaabsteiger SC Westfalia Kinderhaus ausbauen. Zurzeit haben die Laggenbecker als Tabellenvierte ein Punkteverhältnis von 11:9. Fünf Zähler weniger weist Kinderhaus als Vorletzter nach dem 9:5-Sieg beim Schlusslicht TTR Rheine II auf. In dieser wegweisenden Begegnung bauen die Gastgeber wieder auf ihre starken Doppel. Während sich Klaus Donnermeyer und Jan-Friedrich Bäumer bei zwölf Auftritt erst einmal bezwingen ließen, kassierten Robert Bäumer und Sebastian Skomroch bei neun Siegen zwei Niederlagen.

Bezirksliga

BW Greven II – TTV Mettingen

Als Tabellenvierter hat der TTV Mettingen nur drei Punkte Vorsprung vor den vier Abstiegsplätzen. Der Mannschaft um Routinier Heiner Supprian bietet sich am heutigen Freitagabend beim Tabellenzweiten DJK Blau-Weiß Greven II zum letzten Mal in diesem Jahr die Möglichkeit, das Punktekonto zu verbessern. Sie sieht sich zwar in Greven als Außenseiter, ist aber immer für eine Überraschung gut. Das bewies der ersatzgeschwächte TTV zuletzt am vergangenen Samstag mit dem unerwarteten Sieg beim Tabellendritten TTC Münster III und am darauf folgenden Tag mit der nicht unbedingt eingeplanten Niederlage beim Abstiegskandidaten SuS Neuenkirchen. In diesen beiden Spielen glänzte Ajinthan Arulsivanathan mit jeweils zwei Siegen in den Spitzeneinzeln.

TSV Handorf – TuS Recke 9:5

Nicht gerade vom Glück begünstigt wurde der TuS Recke bei der 5:9-Niederlage in der Nachholpartie beim TSV Handorf. Immerhin verloren sowohl Dominik Winkler im oberen als auch Julian Dirksmeier im unteren Paarkreuz ihre jeweils zwei Einzel erst im Entscheidungssatz. Demgegenüber setzte sich Simon Haermeyer gegen die Spitzenspieler Winkelsett und Alterhoff durch. Einmal waren das Doppel Winkler/Dirksmeier sowie Alexander Lüttmann, der Zumloh in vier Sätzen niederhielt, und Daniel Hülemeyer gegen Weppler (3:0) erfolgreich.

Schüler-Bezirksliga

SVC Laggenbeck – TTC Lengerich

Zu einem Derby erwartet Cheruskia Laggenbeck am Freitag um 18 Uhr Mitaufsteiger TTC Lengerich. Die Gäste, die sich zur Rückrunde mit der Brochterbeckerin Alina Witte von Westfalia Kinderhaus verstärken, hoffen zum Abschluss der ersten Serie auf den vierten Siegen in dieser Saison. Die Laggenbecker Schüler um Betreuer Joel Bosse, die noch den achten Platz erreichen können, wären in dieser Begegnung bereits mit einer Punkteteilung zufrieden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7111672?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker