Fußball: Junioren-Bezirksligen
Zwei Derbys stehen im Blickpunkt

Tecklenburger Land -

Im TE-Juniorenfußball herrscht am Sonntag auf überkreislicher Ebene Derbystimmung. In den Bezirksligen empfangen die A-Junioren der ISV die SF Lotte und die B-Junioren des VfL Eintracht Mettingen die ISV.

Donnerstag, 05.12.2019, 20:11 Uhr aktualisiert: 05.12.2019, 20:20 Uhr
Die C-Junioren des SC Preußen Lengerich (blaue Trikots) wollen in Vreden den vierten Saisonsieg in Serie feiern.
Die C-Junioren des SC Preußen Lengerich (blaue Trikots) wollen in Vreden den vierten Saisonsieg in Serie feiern. Foto: Walter Wahlbrink

Die D-Junioren des SC Preußen Lengerich bleiben nach dem glücklichen 0:2 am Mittwoch gegen SuS Neuenkirchen weiter sieglos. Am Samstag wollen sie den Bock im Heimspiel gegen Vreden umstoßen.

A-Junioren-Bezirksliga

Ibbenbürener SV -

SF Lotte

Die Trainer beider Teams gehen am Sonntag (11 Uhr) mit großen Personalsorgen in dieses Derby. Bei der ISV sind es Verletzungssorgen, bei SF Lotte haben sich unzufriedene Spieler sogar abgemeldet. SFL-Coach Andy Steinmann hatte aber auch zuletzt krankheitsbedingte Ausfälle und musste auf B-Jugendliche zurückgreifen. Seine Mannschaft geht aber nach fünf Spielen ohne Niederlagen als Tabellendritter mit den besseren Vorzeichen in dieses Derby und stellt mit nur elf Gegentreffern die beste Abwehrreihe im Elferfeld.

B-Junioren-Bezirksliga

Eintracht Mettingen –

Ibbenbürener SV

Für beide Teams geht es in am Sonntag (11 Uhr) um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Beide haben jeweils zehn Punkte auf dem Konto und nur drei Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Die Mettinger sorgten am letzten Sonntag mit einem 3:2-Sieg beim VfB Hüls für eine Riesenüberraschung und konnten damit für das Derby viel Selbstvertrauen tanken. Der ISV-Nachwuchs muss nach der Spielabsage gegen Arminia Ibbenbüren den Rhythmus wiederfinden.

Arminia Ibbenbüren -

Vorwärts Wettringen

Arminias Trainer Andreas Biekötter passte die Spielabsage am Sonntag gegen die ISV nach zwei siegreichen Spielen gar nicht ins Konzept. Nun muss sein Team vier Wochen nach dem überzeugenden 1:0 gegen den VfB Hüls (3.) den Rhythmus wiederfinden und steht gegen den Tabellenvierten aus Wettringen am Scheideweg. Mit dem vierten Saisonsieg können sich die Arminen am Sonntag (11 Uhr) endgültig im oberen Drittel etablieren und die Hinrunde vielleicht auf Platz vier abschließen.

C-Junioren-Bezirksliga

Ibbenbürener SV -

SuS Stadtlohn

Die Ibbenbürener wollen die starke Hinrunde im letzten Vorrundenspiel mit einem Sieg im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Stadtlohn krönen und den Heimnimbus wahren. ISV-Trainer Michael Kröner wäre aufgrund der Personalsorgen aber auch schon mit einem Teilerfolg zufrieden. Wie seine junge Mannschaft die Ausfälle in den letzten Spielen weggesteckt hat, ist schon beeindruckend. Vor der Saison hieß das Ziel Klassenerhalt. Nach neun Spieltagen gehört die ISV nun als Tabellenvierter zu den Überraschungsteams der Saison. Die Stadtlohner kassierten am vergangenen Samstag gegen den Tabellenfünften Borussia Münster die erste Saisonniederlage (0:4) und wollen sich natürlich am Samstagnachmittag (15 Uhr) im Sportzentrum Ost rehabilitieren.

SpVg Vreden -

Preußen Lengerich

Als die Preußen nach fünf Spieltagen sieglos einen Abstiegsplatz belegten, hatten nur wenige in Lengerich mit dieser positiven Entwicklung gerechnet. Nun sind die Lengericher Jungs schon vier Spieltage ungeschlagen und haben bereits vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. „Die Mannschaft zeigt ein ganz anderes Gesicht und ist voller Selbstvertrauen. Es macht Spaß, diese ehrgeizige Mannschaft zu trainieren“, sagt Lengerichs Trainer Dominic Dohe. An der positiven Entwicklung hat der Lengericher Coach mit seiner akribischen Arbeit aber maßgeblichen Anteil. Aus den letzten beiden Vorrundenspielen gegen Vreden (3.) und Warendorf (6.) möchte Dohe noch drei Punkte holen. Die Vredener brennen nach der überraschenden 0:2-Niederlage in Warendorf auf Wiedergutmachung.

D-Junioren-Bezirksliga

Preußen Lengerich -

SuS Neuerkichen 0:2

Die Lengericher Jungs hatten selten so viele Torchancen, wie in diesem vorletzten Hinrunden-Spiel. Schon vor der Pause verpassten Noah Kohnhorst, Kubi Yilmaz, und Mareya Savic die Preußen-Führung mit guten Abschlussmöglichkeiten. Die Preußen waren auch nach dem Wechsel dem Führungstreffer näher. Sechs Minuten vor dem Abpfiff gingen die Gäste nach einem Konter durch ein Eigentor in Führung. Zwei Minuten später parierte Preußens Keeper Luca Schiemanz einen umstrittenen Handelfmeter. Gegen den Foulelfmeter in der Nachspielzeit war er dann aber machtlos.

Preußen Lengerich -

SpVg Vreden

Die zahlreich heraus gespielten Torchancen gegen Neuenkirchen stimmen Lengerichs Trainer Pascal Heemann optimistisch auf den ersten Saisonsieg am Samstag (13.30 Uhr) gegen den Tabellenneunten aus Vreden. Mit einem Sieg können die Preußen den Rückstand zum rettenden Ufer auf einen Zähler verkürzen und mit besseren Voraussetzungen am 8. Februar 2020 gegen Münster 08 in die Rückrunde starten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7112615?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Fuß- und Radweg entlang des Kanals bei Regen nicht benutzbar
Die Westseite des Kanalufers ist als Radweg zwischen Münster und Hiltrup ideal
Nachrichten-Ticker