Fußball: Junioren-Bezirksligen
ISV und SF Lotte trennen sich 2:2

Tecklenburger Land -

Das Kreisderby in der Bezirksliga der A-Junioren zwischen der ISV und SF Lotte endete am Sonntag leistungsgerecht 2:2. Im Derby der B-Junioren setzte sich die ISV mit 3:1 bei der Mettinger Eintracht durch.

Montag, 09.12.2019, 18:30 Uhr
Luciano Faraci (am Ball) brachte die A-Junioren der SF Lotte im Derby bei der ISV mit zwei Treffern mit 2:0 in Führung. Am Ende musste sich sein Team aber mit einem 2:2 zufrieden geben.
Luciano Faraci (am Ball) brachte die A-Junioren der SF Lotte im Derby bei der ISV mit zwei Treffern mit 2:0 in Führung. Am Ende musste sich sein Team aber mit einem 2:2 zufrieden geben. Foto: Walter Wahlbrink

Das Spiel zwischen Arminia Ibbenbüren und Vorwärts Wettringen ist ausgefallen. Die ISV C-Junioren stürzten den SuS Stadtlohn mit einem verdienten 2:0 Heimsieg von der Tabellenspitze. Die C-Junioren des SC Preußen Lengerich kassierten nach vier ungeschlagenen Spielen beim Titelaspiranten SpVg Vreden eine 0:3-Niederlage. Eine Altersklasse tiefer beendeten die Lengericher D-Junioren (0:2 gegen Vreden) die Hinserie sieglos.

A-Junioren-Bezirksliga

Ibbenbürener SV

SF Lotte 2:2

Die Lotteraner hatten zunächst mehr Ballbesitz und gingen in der 28. Minute durch Luciano Faraci per Handelfmeter in Führung. Als dann Faraci (39.) auf 2:0 erhöhte, schien die Vorentscheidung gefallen zu sein. Für die Wende sorgte Luis Hanselmann mit dem 1:2 zwei Minuten vor dem Seitenwechsel per Freistoß. Nach der Pause agierten die Ibbenbürener offensiver und drängten auf den Ausgleich. In der 74. Minute war es dann soweit, als Arne Üffing eine flache Hereingabe von Florian Schulte aus kurzer Distanz über die Torlinie drückte. In der Schlussviertelstunde hatten beide Teams die Chance zum Siegtreffer. Aus Sicht von ISV-Trainer Birger Röber war es eine verdiente Punkteteilung. „Gegenüber dem Pokalfinale haben wir es viel besser gemacht und eine tolle Moral gezeigt“, meinte Röber.

B-Junioren-Bezirksliga

Eintracht Mettingen -

Ibbenbürener SV 1:3

Die Ibbenbürener hatten die größeren Spielanteile und auch die besseren Torchancen. In der 12. Minute scheiterte Lennard Bladt mit der besten Möglichkeit an Mettingens Torhüter Enno Lütkemeier. Im direkten Anschluss köpfte ein Mettinger Abwehrspieler das Leder an den eigenen Querbalken. In der 33. Minute brachte Albert Matis die Eintracht nach einem Freistoß überraschend in Führung. Zwei Minuten vor dem Wechsel verpasste Dominik Sander den Ausgleich. Drei Minuten nach der Pause vergab Maurice Sparenberg nach einem Konter die Chance zum 2:0. In der 66. Minute kam Lennard Bladt im Mettinger Strafraum elfmeterreif zu Fall. Miscevic Milorad verwandelte sicher zum 1:1-Ausgleich. Die Gäste setzten konsequent nach und gingen schon drei Minuten später durch Bladt in Führung. Für die Entscheidung zum 3:1-Endstand sorgte Paul Befus (72.) nach einer Ecke.

C-Junioren-Bezirksliga

Ibbenbürener SV -

SuS Stadtlohn 2:0

Die Ibbenbürener krönten die starke Hinrunde im letzten Spiel vor der Winterpause mit einem verdienten 2:0-Sieg über den Spitzenreiter. Die Stadtlohner konnten aus ihrer optischen Überlegenheit kaum eine nennenswerte Torchance kreieren. Allerdings hatten auch die Gastgeber nur wenige Tormöglichkeiten. Eine Minute vor der Pause bekam der Stadtlohner Torhüter den Ball nicht unter Kontrolle. Fiete Feldhaus war zur Stelle und staubte zum 1:0 ab. Nach der Pause wurde das Spiel ausgeglichener. Nach Kopfballverlängerung von Kewin Gajaszek erhöhte Blaise Anjeh (55.) auf 2:0. „So eine starke Hinrunde hätte ich nach den mäßigen Testspielen vor Saisonbeginn nicht für möglich gehalten. Wir sind auf unsere junge Mannschaft alle sehr stolz“, war ISV-Trainer Michael Kröner begeistert.

SpVg Vreden -

Preußen Lengerich 3:0

Die Vredener wirkten körperlich robust und bestimmten auch durchweg das Spielgeschehen. Vor der Pause hielt Lengerichs Torhüter Lennox Möllenkamp die Null mit einigen Glanzparaden noch fest. Gegen den wuchtigen Kopfball in der 55. Minute nach einer Ecke war er dann aber machtlos. Die Platzherren erhöhten schon eine Minute später mit einem fulminanten Schuss aus gut 20 Metern auf 2:0. Den 3:0 Endstand markierten die spielstarken Vredener nach einer Ecke in der letzten Spielminute.

D-Junioren-Bezirksliga

Preußen Lengerich -

SpVg Vreden 0:2

Die gute kämpferische Leistung der Preußen-Jungs reichte auch im letzten Spiel vor der Winterpause nicht aus, um den ersten Saisonsieg sicher zu stellen. Vor der Pause verhinderte Lengerichs Torhüter Luca Schiemanz mit einigen Glanzparaden noch einen möglichen einen Rückstand. In der 44. Minute hatte Lengerichs Angreifer Noah Kohnhorst mit einem Distanzschuss kein Glück im Abschluss. Die Gäste nutzten dagegen ihrehance in der 50. Minute zur 1:0-Führung. In der 58. Minute verpasste Jonah Lammers den Ausgleich mit einem Fernschuss. Der 2:0-Endstand mit dem Schlusspfiff war am Ende jedoch verdient.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7122062?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
„Ich wusste nie, wo ich dazugehörte“
Als Jugendlicher fühlte Sebastian Goddemeier sich nirgends so richtig zugehörig.
Nachrichten-Ticker