Handball: Landesliga
TVK-Trainer Schulte erwartet ein Kracherspiel

Lienen-Kattenvenne -

Von der Tabellenkonstellation her ist eher ein Kellerduell denn ein Spitzenspiel, doch für Kattenvennes zum Saisonende scheidender Trainer Florian Schulte ist es „ein absolutes Kracherspiel.“

Freitag, 13.12.2019, 19:13 Uhr aktualisiert: 13.12.2019, 19:30 Uhr
Das war alles andere als eine Bauchlandung zuletzt gegen Verl, auch wenn es hier bei Mario Postert so aussehen mag. Samstag wollen die TVK-Männer in Gronau das unter Beweis stellen.
Das war alles andere als eine Bauchlandung zuletzt gegen Verl, auch wenn es hier bei Mario Postert so aussehen mag. Samstag wollen die TVK-Männer in Gronau das unter Beweis stellen. Foto: Jörg Wahlbrink

Am Samstagabend um 17.30 Uhr müssen die Landesliga-Handballer aus Kattenvenne beim Tabellennachbarn SV Vorwärts Gronau antreten. Und der zählt nicht unbedingt zu den Lieblingsgegnern des TVK.

„In den vergangenen Jahren haben wir uns mit Gronau immer schwer getan“, erinnert sich Schulte . Hinzu kommt, das in der Sporthalle Laubstiege Harzverbot herrscht. Und das mögen die meisten Handballer – da bilden die Kattenvenner keine Ausnahme – nun mal gar nicht gerne. Dazu kommt, dass in Gronau ein ähnlich hitziges Publikum wartet, wie in der eigenen Ölberghalle. Es dürfte also richtige vorweihnachtliche Stimmung herrschen.

Vorwärts Gronau liegt in der Tabelle auf Rang zehn und hat einen Punkt mehr als der TVK. Beide Clubs gehen mit einem Erfolgserlebnis in die Begegnung. Während die Gastgeber vor einer Woche nach drei Niederlagen in Serie in Neuenkirchen mit einem 34:26-Sieg den Abwärtstrend vorerst stoppten. ließ der TVK mit einem Paukenschlag aufhorchen. Spitzenreiter TV Verl, bis dahin noch ungeschlagen, hatte die Aufgabe am Ölberg wohl etwas auf die leichte Schulter genommen. Andererseits erwischte die Schulte-Sieben beim 28:22-Erfolg einen echten Sahnetag.

Schulte wünscht sich im letzten Spiel des Jahres, dass seine Mannen noch fester in der Abwehr agieren und vorne noch zielgenauer Treffen. In Gronau ist der TVK keineswegs chancenlos. Mit einem Sieg in die Weihnachtspause zu gehen, ist trotz Harzverbot drin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7131173?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker