Tischtennis: Bezirksliga und Bezirksklasse
TTC Lengerich unterliegt 6:9 gegen Westfalia 2

Tecklenburger Land -

Zum Auftakt der Rückrunde behauptete der TTV Mettingen mit einem 9:4-Sieg im Derby beim Schlusslicht TuS Recke den vierten Platz in der Tischtennis-Bezirksliga. Eine 6:9-Niederlage kassierte der TTC Lengerich im Verfolger-Duell der Bezirksklasse gegen Westfalia Westerkappeln II und musste damit den Gästen Rang zwei überlassen.

Montag, 13.01.2020, 12:37 Uhr
Andre Kritzmann konnte trotz seiner beiden Einzelsiege die Lengericher Niederlage gegen Westerkappeln II nicht verhindern.
Andre Kritzmann konnte trotz seiner beiden Einzelsiege die Lengericher Niederlage gegen Westerkappeln II nicht verhindern. Foto: Jörg Wahlbrink

Einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt erlitt Staffelkonkurrent SC VelpeSüd mit einer 3:9-Niederlage gegen Burgsteinfurt III.

Bezirksliga

TuS Recke

TTV Mettingen 4:9

Erst nach dem Spielstand von 3:3 wurde der TTV Mettingen beim TuS Recke seiner Favoritenrolle gerecht und landete noch einen 9:4-Sieg. Die 3:1-Erfolge in Serie durch Heiner Supprian, der im zweiten Durchgang auch Lüttmann nach einem 1:2-Satzrückstand niederrang, Wassili Stiegemeyer und Alexander Kelsch brachten den TTV mit 6:3 entscheidend in Front. Für die weiteren Punkte sorgten Ajinthan Arulsivanathan, Andre Schantin, die an der Spitze Simon Haermeyer mit 0:3 unterlagen, und Ralf Ostendorf gegen Julian Dirksmeier (3:1) sowie die Doppel Supprian/Stiegemeyer und Ostendorf/Kelsch. Auf der Gegenseite waren noch das Doppel Haermeyer/Hülemeyer und Alexander Lüttmann in der Mitte gegen Ostendorf erfolgreich.

Damen-Bezirksliga

TTV Mettingen –

SC Nienberge 4:8

Nach zwei im fünf Sätzen knapp verlorenen Einzeln konnte der TTV Mettingen in eigener Halle gegen SC Nienberge eine 4:8-Niederlage nicht mehr verhindern. Sowohl Doris Stockmann als auch Ilka Ruwe, die ihre ersten beiden Einzel gewonnen hatte, blieben im Entscheidungssatz auf der Strecke. Die beiden übrigen Punkte holten das Doppel Ruwe/Arulsivanathan und Aline Arulsivanathan gegen die Nummer zwei (3:2).

Bezirksklasse

TTC Lengerich –

W. Westerkappeln II 6:9

Zwei krankheitsbedingte Ausfälle konnte der TTC Lengerich gegen Westfalia Westerkappeln II nicht ganz verkraften und unterlag an eigenen Tischen mit 6:9. Den Grundstein zum Sieg legte die Westfalia-Reserve mit vier Einzelsiegen im unteren Paarkreuz durch Jan-Eric Fortmann, der Bert Zimmer im Entscheidungssatz mit 11:9 niederhielt, und Oliver Wierich. Die weiteren Zähler erkämpften das Doppel Simon/Mochner sowie Philip Simon, der an der Spitze Pätzholz und Gräler in fünf Sätzen bezwang, Daniel Kodde und Jetullah Selimi. Beim Verlierer trugen sich die Doppel Gräler/Pätzholz und Meyer/Zimmer sowie Pascal Gräler, Andreas Pätzholz und Andre Kritzmann (2) in die Punkteliste ein.

SC VelpeSüd –

TB Burgsteinfurt III 3:9

Unter einem ungünstigen Stern stand die Heimpartie des SC VelpeSüd gegen den Tabellenvorletzten TB Burgsteinfurt III, die mit 3:9 verloren wurde. Zum einen fiel Andre Dobiat kurzfristig aus und zum anderen gingen drei Einzel nach einer 2:1-Satzführung noch an die Gäste. Auf diese Weise scheiterten Sebastian Scholz an Schneider, Tobias Skalischus an Hinrichs und Ersatzmann Ulrich Schrameyer an Koers. Am Ende konnten nur das Doppel Scholz/T. Skalischus, Christoph Skalischus an der Spitze gegen Huylmans (3:1) und Jonas Möllenkamp punkten.

Damen-Bezirksklasse

SV Dickenberg –

TB Burgsteinfurt 3:7

Ganz knapp verpasste der SV Dickenberg in der Heimpartie gegen TB Burgsteinfurt ein Unentschieden. Denn bei der 3:7-Niederlage zog Sabine Behrens gegen beide Spitzenspielerinnen im fünften Satz mit zwei Bällen Differenz den Kürzeren. Die drei Punkte erzielten das Doppel Spiewak/Behrens und Sabine Spiewak (2).

Jungen-Bezirksliga

TV Ibbenbüren –

TuS Altenberge 5:5

Obwohl der TV Ibbenbüren im Heimspiel gegen TuS Altenberge drei Punkte kampflos erhielt, kam er nach einer 4:2-Führung nicht über ein Unentschieden hinaus. Die beste Möglichkeit zum Sieg hatte der einmal erfolgreiche Thomas Werthmöller, der gegen die Nummer eins nach einer 2:1-Führung mit 15:17 im Entscheidungssatz das Nachsehen hatte. Ein hauchdünner Fünfsatzsieg gelang auch Konrad Damer.

SC Müssingen –

TTV Mettingen 1:9

Mit 9:1 wiederholte der TTV Mettingen beim Schlusslicht SC Müssingen exakt den Sieg aus dem Hinspiel. Lediglich ein Doppel zog zum Auftakt hauchdünn im fünften Satz mit 10:12 den Kürzeren. Ohne jeglichen Satzverlust überstanden Janik Marten und Lennard Stermann das gemeinsame Doppel und ihre Einzel im ersten Paarkreuz. Jeweils zwei Einzel gewannen auch Linus Anneken, der die Nummer drei erst im Entscheidungssatz niederkämpfte, und Ben Boettcher.

Schüler-Bezirksliga

TTC Lengerich –

SuS Stadtlohn 6:4

Ohne Florian Harten und Leif Grünkemeyer gelang dem TTC Lengerich im Heimspiel gegen SuS Stadtlohn ein 6:4-Sieg. Daran hatte Neuzugang Alina Witte mit Erfolgen im Doppel und in beiden Einzeln, gegen die Nummer eins in fünf Sätzen, entscheidenden Anteil. Einen Zähler markierten ihr Doppelpartner Ilias Gilich, Maurice Machill und Til Dohe.

TTC Münster –

SVC Laggenbeck 6:4

Nach einem 1:4-Rückstand konnte Cheruskia Laggenbeck eine 4:6-Niederlage beim 1. TTC Münster nicht mehr ganz abwenden. Für die vier Punkte zeichneten das Doppel Weinberger/Litau sowie Luc Weinberger, der die Nummer eins nach einem 0:2-Satzrückstand noch schlug, Moritz Klingenberg und Marcel Litau verantwortlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7190150?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker