Tennis: Westfalenmeisterschaften
Mats bleibt ganz cool und verteidigt seinen Titel

Ladbergen -

Das war wieder einmal ein erfolgreiches Wochenende für das Ladberger Tennistalent Mats Brünemeyer. In Castrop-Rauxel verteidigte er seinen Westfalenmeistertitel aus dem Vorjahr.

Dienstag, 28.01.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 03.02.2020, 19:12 Uhr
Mats Brünemeyer präsentiert stolz seinen großen Siegerpokal.
Mats Brünemeyer präsentiert stolz seinen großen Siegerpokal. Foto: TSV Ladbergen

Die 28 besten Spieler aus Westfalen wurden für den WTV-Green Cup nominiert. Bei diesem Turnier wird der westfalenmeister der Altersklasse bis zehn Jahre ermittelt. Mats Brünemeyer wurde als Vorjahressieger an Position eins gesetzt und hatte somit in der ersten Runde ein Freilos. In seinem ersten Spiel siegte er mühelos ohne Spielverlust gegen Philip Scherer vom THC Münster.

Im Viertelfinale traf der neunjährige Ladberger schon auf den stark spielenden gesetzten Julius Plothe. Dem druckvollen Spiel von Mats hatte der Dortmunder jedoch nicht viel entgegenzusetzen und Mats siegte mit 6:3 und 6:2 und zog souverän in das Halbfinale ein.

Dort traf er auf den ungesetzten Romeo Rehermann aus Paderborn, der sich in seinen bisherigen Matches überraschend klar durchgesetzt hatte. Mats spielte jedoch wie in den Runden zuvor sehr druckvoll und machte selber viele direkte Punkte. Am Ende siegte er glatt in zwei Sätzen. Damit kam es zur Wiederholung des letztjährigen Endspiels gegen den spielstarken Luke Nicolas Braun aus Bünde.

Beide Spieler agierten sehr druckvoll von der Grundlinie. Geprägt war das Spiel von den starken Aufschlägen der beiden Kontrahenten. Mats war zum Ende des ersten Satzes der etwas sichere Spieler und gewann mit 6.4. Im zweiten Satz wendete sich das Blatt. Mats machte einige Fehler und lag plötzlich 3:5 zurück. Doch er kämpfte sich zurück ins Match und glich nach vielen langen Ballwechseln zum 5:5 aus. Nach eigenem gewonnenem Aufschlag schaffte er schließlich das entscheidende Break zum 7:5.

Damit verteidigte Mats seinen Vorjahrestitel und durfte sich über einen großen Pokal freuen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7222428?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Wissenschaftlerin klagt erfolgreich gegen Befristung
Prozess vor dem Bundesarbeitsgericht: Wissenschaftlerin klagt erfolgreich gegen Befristung
Nachrichten-Ticker