Handball: JSG Tecklenburger Land
Überragender Tim Wiemann hält Sieg fest

Lengerich -

Während die männliche A dank ihres starken Torwarts einen Sieg einfuhr, mussten sich die Mädels der JSG Tecklenburger Land geschlagen geben. Im Einsatz waren zudem die Minis (aktualisiert).

Montag, 03.02.2020, 19:33 Uhr aktualisiert: 05.02.2020, 12:26 Uhr
Torwart Tim Wiemann sicherte mit etlichen Paraden den verdienten 36:29-Sieg für die A-Jugend der JSG Tecklenburger Land.
Torwart Tim Wiemann sicherte mit etlichen Paraden den verdienten 36:29-Sieg für die A-Jugend der JSG Tecklenburger Land. Foto: Marco Westphal

Als es am Sonntag nach 17 Minuten 13:6 für die A-Jugendhandballer der JSG Tecklenburger Land stand, schien die Messe im Spiel gegen die SG Handball Detmold früh gelesen. Doch dann schlichen sich Nachlässigkeiten im Abwehrverhalten sowie Leichtsinn im eigenen Ballvortrag ein. Die JSG-Jungs ließen den Gegner noch einmal zum 18:18 zur Halbzeit ausgleichen. „Da haben wir es verpasst, den Deckel drauf zu machen und die Zuschauer ein wenig gequält“, so Trainer Veit Kämper .

In der zweiten Halbzeit konnte der Gast aus Detmold die JSG Jungs um den neunfachen Torschützen Phil Lagemann lange ärgern und blieb bis zur 45. Minute dran. In den letzten 15 Minuten sicherte Torwart Tim Wiemann mit etlichen Paraden den verdienten 36:29 Sieg. „Tim hat fantastisch gehalten, schade, dass die Deckung ihn wieder phasenweise im Stich gelassen hat. Das waren trotz der Freude über den Sieg einfach zu viele Gegentore.“

Die männliche C-Jugend musste sich beim TV Telgte mit einem 31:31 (18:16)-Unentschieden zufrieden geben. Neben einer miserablen Abwehrleistung lies die Mannschaft über weite Phasen des Spiels die nötige Einstellung vermissen. Durch den glücklichen Umstand, dass der Tabellenzweite Borghorst sein Spiel verlor (26:27), behauptete das Team um Moritz König die Tabellenführung trotz des Punktverlustes. Bereits heute hat die JSG die Möglichkeit, im vorgezogenen Meisterschaftsspiel gegen den Tabellenvierten Westfalia Kinderhaus zu alter Stärke zurückzukehren und neues Selbstvertrauen zu tanken. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 23:23, sodass heute ab 17.30 Uhr in der Sporthalle am Ölberg in Kattenvenne mit einem spannenden Duell zu rechnen ist. Mannschaft und Trainer hoffen dabei auf die Unterstützung von der Tribüne.

Am Wochenende ist die weibliche A-Jugend zum ersten Spiel der Rückrunde nach Nordwalde gefahren. Schon beim warm machen merkte man, dass die Konzentration nicht ganz da war, was sich durch das ganze Spiel zog. Obwohl die Mädels zwischenzeitlich auf ein Tor (10:9) heran kamen, stand es zur Halbzeit wieder 13:16 für Nordwalde. Am Ende fehlte es an Motivation und Biss. In den letzten Minuten war dann komplett die Luft raus und die Mannschaft musste sich unnötig hoch mit 24:37 geschlagen geben. „Diese Woche trainieren wir wieder intensiv die Abwehr, um uns am kommenden Wochenende die zwei Punkte gegen Gronau zu erkämpfen“, sagte Anica Grune vom Trainerteam.

Die Minis der JSG 4 und 5 waren am Samstag in Greven zu Gast. Wie auch schon in der Vorwoche konnten sich alle Kinder auszeichnen und als Sieger glücklich das Spielfeld verlassen. Besonders die kleineren Spieler der JSG begeisterten mit einigen Passstafetten. Ganz besonders ins Schwärmen brachten sie damit ihren heutigen Trainer Olaf Rehkopf.

Für die D1-Jugend gab es die zweite vermeidbare Niederlage in Folge gegen den Tabellendritten aus Senden. Nächstes Wochenende soll ein Sieg gegen Gievenbeck her.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7237378?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Westfalen auf Teneriffa in Quarantäne
Corona-Verdacht: Urlauber sitzen fest: Westfalen auf Teneriffa in Quarantäne
Nachrichten-Ticker