Tischtennis
Wegweisende Partien um den Klassenerhalt für Westfalia und SVC

Tecklenburger Land -

Die Tischtennisfreunde dürfen sich auf ein interessantes Wochenende freuen. Es stehen schon wegweisende Begegnungen an, ob in Laggenbeck, Westerkappeln oder auch in Lengerich.

Donnerstag, 06.02.2020, 18:52 Uhr
Bert Zimmer ist mit dem TTC Lengerich im Heimspiel gegen Handorf 2 auf Revanche aus.
Bert Zimmer ist mit dem TTC Lengerich im Heimspiel gegen Handorf 2 auf Revanche aus. Foto: Jörg Wahlbrink

In der Tischtennis-Landesliga bestreiten am Wochenende Westfalia Westerkappeln in Kinderhaus und Cheruskia Laggenbeck bei TTR Rheine II wegweisende Partien im Kampf um den Klassenerhalt. Nicht ganz unlösbare Heimaufgaben warten auf die Bezirksligisten TTV Mettingen gegen TTC Münster IV und TuS Recke gegen Handorf. In der Bezirksklasse geht es für SC VelpeSüd zu Hause gegen Epe um wichtige Punkte im Abstiegskampf. Den zweiten Platz muss Staffelkonkurrent TTC Lengerich gegen Handorf II verteidigen.

 

Landesliga

W. Kinderhaus -

W. Westerkappeln

Westfalia Westerkappeln liegt nach dem Derby-Sieg in Laggenbeck als Tabellenfünfter fünf Punkte vor der Abstiegszone. Eine weitere Gelegenheit, diesen Vorsprung auszubauen, erhalten Moser, Schwebel und Co. am Samstagabend beim neuen Tabellenachten Westfalia Kinderhaus. Der letztjährige Verbandsligist mit dem Ex-Gravenhorster Sebastian Heeke im unteren Paarkreuz gewann in der Rückrunde zwei seiner drei Spiele, jeweils mit 9:7. An eigenen Tischen behielten die Westerkappelner gegen Kinderhaus nach vier Punkten aus den Spitzeneinzeln mit 9:5 die Oberhand.

 

TTR Rheine II –

SVC Laggenbeck

Mit einer ganz schweren Aufgabe rechnet Cheruskia Laggenbeck am Samstagabend beim Schlusslicht TTR Rheine II. Die Gastgeber des SV Cheruskia sind zwar noch Letzter, haben aber zwei ihrer drei Partien im neuen Jahr gewonnen, unter anderem gegen Merfeld (9:6). Zudem wurde die Mannschaft mit vier neuen Spielern, zwei aus der Erstvertretung, an den Positionen eins bis vier erheblich verstärkt. Matthias Stockel und Udo Langs, die Robert Bäumer und Yannick Bosse beim Laggenbecker 9:2-Sieg in der Vorrunde vier Punkte überlassen mussten, bilden neuerdings das untere Paarkreuz.

 

Bezirksliga

TTV Mettingen –

TTC Münster IV

Obwohl der TTV Mettingen zurzeit den fünften Platz belegt, geht der Blick der Truppe um Kapitän Andre Schantin immer öfter zu den vier Abstiegsplätzen. Denn der Abstand zum Tabellenneunten beträgt nur noch zwei Zähler. Eine gute Möglichkeit zum Punkten erhält der TTV am Sonntag ab 11 Uhr in der Heimpartie gegen den Tabellendrittletzten TTC Münster IV, der in der Rückserie bisher alles verloren hat und im Hinspiel mit 9:6 geschlagen wurde.

 

TuS Recke –

TSV Handorf

Bei Schlusslicht TuS Recke schwindet die Hoffnung auf den Klassenerhalt immer mehr. Nach vier Niederlagen in Serie haben Simon Haermeyer und Co. bereits acht Punkte Rückstand auf den rettenden achten Platz, fünf Zähler sind es bis zu einem Relegationsplatz. Dennoch wollen sie am Samstag ab 17.30 Uhr in eigener Halle gegen TSV Handorf, erneut ohne Julian Dirksmeier, nichts unversucht lassen, um wieder einen Erfolg feiern zu können.

 

Damen-Bezirksliga

W. Kinderhaus –

TTV Mettingen

Neu motiviert treten die vom Abstieg bedrohten Damen des TTV Mettingen nach dem Punktgewinn gegen Billerbeck am Samstagabend bei Spitzenreiter Westfalia Kinderhaus an. In guter Form präsentierte sich zuletzt Ilka Ruwe, die gegen Billerbeck drei Einzel ohne Satzverlust für sich entschied. Auf sie baut der TTV auch gegen den Klassenprimus, der aus den letzten beiden Spielen nur einen Punkt holen konnte.

 

Bezirksklasse

TTC Lengerich –

TSV Handorf 2

Wieder auf den zweiten Platz hat sich der TTC Lengerich vorgeschoben. Diese Position muss das von Pascal Gräler angeführte Team am Samstag ab 18.30 Uhr in eigener Halle gegen den abstiegsgefährdeten TSV Handorf II verteidigen. Im Duell mit dem Tabellenneunten, der in der Vorrunde überraschend mit 9:7 gewann, kommt beim TTC zum ersten Mal in der zweiten Saisonhälfte Tobias Kleinemeier zum Einsatz.

 

TTC Ladbergen –

SC VelpeSüd

In einer vorgezogenen Heimpartie hat der TTC Ladbergen am heutigen Freitag ab 19.30 Uhr den abstiegsbedrohten SC VelpeSüd zu Gast. In diesem Derby wollen sich Gerrit Haar und Co. unbedingt für die 7:9-Niederlage aus der ersten Serie revanchieren. Damals erzielten bei Velpe Andre Dobiat und Jonas Möllenkamp vier Einzelsiege im unteren Paarkreuz und legten damit den Grundstein zum Erfolg.

 

SC VelpeSüd –

Westfalia Epe

Unter Erfolgsdruck steht der SC VelpeSüd am Samstag ab 16.30 Uhr im Heimspiel gegen TV Westfalia Epe. Beide Mannschaften sind punktgleich, so dass nur der Sieger aus dem Tabellen-Keller herauskommen kann. In Epe hatten die Velper, die nunmehr seit vier Spieltagen auf einen Punktgewinn warten, ohne Sebastian Scholz und Tobias Skalischus mit 6:9 das Nachsehen.

 

ETuS Rheine –

W. Westerkappeln 2

Im Kampf um die Vizemeisterschaft hat Westfalia Westerkappeln II mit der 2:9-Niederlage in Ladbergen einen gehörigen Dämpfer erhalten. In einem Schlüsselspiel trifft die Formation um Sportwart Sascha Mochner, der seiner Bestform weiter hinterherläuft, morgen um 16 Uhr auf den punktgleichen Tabellennachbarn und Gastgeber ETuS Rheine. Vor eigenem Anhang zog sie mit 5:9 den Kürzeren.

 

DJK Gravenhorst –

Arm. Ochtrup 4

Als klarer Außenseiter sieht sich DJK Gravenhorst am Sonntag ab 11 Uhr an eigenen Tischen gegen Meisterschaftsfavorit Arminia Ochtrup IV. In diesem Vergleich haben sich vor allem Udo Reckers und Tibor Knipping, die in der Rückrunde im oberen Paarkreuz bislang völlig leer ausgegangen sind, etwas vorgenommen. In Ochtrup unterlag das DJK-Sextett mit zwei Ersatzleuten mit 4:9.

 

Damen-Bezirksklasse

SV Dickenberg –

TTG Beelen

In eigener Halle konnte der SV Dickenberg in dieser Saison noch kein Erfolgserlebnis verbuchen. Mit einem Ende dieser Negativserie rechnen Sabine Spiewak und Co. auch nicht unbedingt am Samstag, wenn sie um 17.30 Uhr den Tabellendritten TTG Beelen zu Gast haben.

 

Jungen-Bezirksliga

TTC Münster –

TV Ibbenbüren

Um Wiedergutmachung bemüht sich der TV Ibbenbüren am Samstagnachmittag beim 1. TTC Münster. Denn im Hinspiel kam der TVI, dessen zweiter Platz zurzeit ungefährdet ist, gegen den Tabellensechsten nicht über ein Unentschieden hinaus. Besonders motiviert ist in Münster Konrad Damer, der in der Rückrunde im Einzel noch ungeschlagen ist.

 

Schüler-Bezirksliga

TTC Lengerich –

VfL Billerbeck

Gute Erinnerungen hat der TTC Lengerich an den ersten Vergleich in Billerbeck, der nach einem 1:4-Rückstand mit 6:4 gewonnen wurde. Einen erneuten Sieg strebt der TTC, bei dem damals Maurice Machill als Einziger im Einzel zweimal als Sieger vom Tisch ging, am Samstag ab 15 Uhr in der Heimpartie gegen den drei Zähler besser platzierten Tabellenfünften an.

 

TB Burgsteinfurt –

SVC Laggenbeck

Cheruskia Laggenbeck hat sich für den Auftritt am Sonntagmorgen beim Tabellendritten TB Burgsteinfurt vorgenommen, besser abzuschneiden als beim ersten Aufeinandertreffen. Damals gelang nur der Ehrenpunkt durch Luc Weinberger.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7243635?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Westfalen auf Teneriffa in Quarantäne
Corona-Verdacht: Urlauber sitzen fest: Westfalen auf Teneriffa in Quarantäne
Nachrichten-Ticker