Tischtennis: Tecklenburger Land
TC Lengerich sackt Punkte kampflos ein

Tecklenburger Land -

In der Tischtennis-Bezirksliga kassierten sowohl der TTV Mettingen gegen TTC Münster IV (7:9) als auch der TuS Recke gegen Handorf (6:9) unglückliche Heimniederlagen.

Montag, 10.02.2020, 19:15 Uhr aktualisiert: 10.02.2020, 19:20 Uhr
Matthias Klaassen steuerte zwei Einzelpunkte zum Sieg des TTC Ladbergen gegen Velpe bei.
Matthias Klaassen steuerte zwei Einzelpunkte zum Sieg des TTC Ladbergen gegen Velpe bei. Foto: Ludger Keller

.Ihre Chance auf die Vizemeisterschaft wahrten in der Bezirksklasse der TTC Lengerich mit einem kampflosen Sieg gegen Handorf II und Westfalia Westerkappeln II mit einem 9:6-Erfolg bei ETuS Rheine. Wichtige Punkte im Abstiegskampf holte Staffelkonkurrent SC VelpeSüd mit einem 9:5-Sieg gegen Epe.

 

Bezirksliga

TTV Mettingen –

TTC Münster IV 7:9

Eine hauchdünne 7:9-Niederlage musste der TTV Mettingen vor eigenem Anhang gegen TTC Münster IV einstecken. So hatte das zu Beginn siegreiche Doppel Mönninghoff/Schantin beim Spielstand von 7:8 im dritten und vierten Satz mit 10:12 und 14:16 das Nachsehen. Heiner Supprian, der in der Mitte sein zweites Einzel mit 3:0 für sich entschied, scheiterte bei seinem ersten Auftritt im vierten und fünften Satz mit 11:13 und 9:11. Die übrigen fünf Punkte erkämpften das Doppel Supprian/Stiegemeyer, Andre Schantin, Ralf Ostendorf (2) und Alexander Kelsch.

 

TuS Recke –

TSV Handorf 6:9

Trotz einer 3:1-Führung konnte Schlusslicht TuS Recke nach vier im fünften Satz verlorenen Einzeln gegen TSV Handorf eine bittere 6:9-Heimniederlage nicht vermeiden. Als Pechvögel erwiesen sich Alexander Lüttmann im mittleren und Daniel Hülemeyer im unteren Drittel. Sie zogen jeweils zweimal hauchdünn im Entscheidungssatz den Kürzeren. Dagegen fertigte Simon Haermeyer an der Spitze Alterhoff und Dippel mit 3:0 ab. Die weiteren Punkte markierten die Doppel Winkler/Dirksmeier und Haermeyer/Hülemeyer sowie Julian Dirksmeier und Volker Siegbert.

 

Damen-Bezirksliga

W. Kinderhaus –

TTV Mettingen 8:2

Nach einem 0:5-Rückstand konnte der TTV Mettingen beim Spitzenreiter Westfalia Kinderhaus eine 2:8-Niederlage nicht mehr verhindern. Für die beiden Punkte sorgten Doris Stockmann mit einem 3:2-Erfolg gegen die Nummer vier und Ilka Ruwe, die Spitzenspielerin Bauer mit 3:0 schlug. Im Entscheidungssatz das Nachsehen hatten sowohl das Doppel Ruwe/Sabine Hemmer als auch Sarah Tenberg.

 

Bezirksklasse

TTC Lengerich –

TSV Handorf II 9:0

Kampflos erhielt der TTC Lengerich die Punkte von TSV Handorf II, weil der Abstiegskandidat in Lengerich aufgrund von Personalmangel nicht antrat. Durch die Spielabsage wurde Gräler, Pätzholz und Co. die Gelegenheit genommen, sich an eigenen Tischen für die unerwartete Niederlage im Hinspiel zu revanchieren.

 

TTC Ladbergen –

SC VelpeSüd 9:5

In jedem Paarkreuz blieb beim TTC Ladbergen in der vorgezogenen Heimpartie gegen SC VelpeSüd ein Spieler in beiden Einzeln ungeschlagen, so dass am Ende mit einem 9:5-Sieg die Revanche für die Niederlage im Hinspiel gelang. Jeweils zwei Einzel gewannen Gerrit Haar, Matthias Klaassen und Hendrik Kuck ziemlich souverän. Außerdem waren das Doppel Haar/Kuhn mit 12:10 im Entscheidungssatz, Thomas Kuhn, der Christoph Skalischus mit 3:0 bezwang, und Hendrik Rahe erfolgreich. Auf der Gegenseite punkteten die Doppel Scholz /T. Skalischus und Dobiat/Möllenkamp sowie Sebastian Scholz, der Kuhn in fünf Sätzen niederrang, Andre Dobiat und Tobias Skalischus.

 

ETuS Rheine –

W. Westerkappeln II 6:9

Die Doppel von Westfalia Westerkappeln II stellten mit einer souveränen 3:0-Führung die Weichen zu einem 9:6-Sieg beim Tabellennachbarn ETuS Rheine. Im weiteren Verlauf entschied Philip Simon die Spitzeneinzel gegen Schepers und Schmidt jeweils im fünften Satz für sich. Auf zwei Einzelzähler brachte es auch Jetullah Selimi in der Mitte, gegen Beckmann in fünf Sätzen. Einmal erfolgreich waren Oliver Wierich und Jan-Eric Fortmann im unteren Paarkreuz.

 

SC VelpeSüd –

Westfalia Epe 9:5

Trotz eines 2:3-Rückstandes behielt SC VelpeSüd in einem wegweisenden Heimspiel gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten TV Westfalia Epe nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 9:5 die Oberhand. Den größten Anteil am ersten Sieg in der Rückrunde hatten Andre Dobiat im mittleren und Tobias Skalischus im unteren Paarkreuz mit jeweils zwei Einzelerfolgen. Einmal trugen sich das Doppel Scholz/T. Skalischus, Sebastian Scholz, Christoph Skalischus, die beide die Nummer zwei sicher besiegten, Karsten Stalljohann und Jonas Möllenkamp in die Punkteliste ein.

 

DJK Gravenhorst –

Arm. Ochtrup IV 9:4

DJK Gravenhorst setzte sich an eigenen Tischen gegen Arminia Ochtrup IV überraschend mit 9:4 durch und brachte damit dem Spitzenreiter die zweite Saisonniederlage bei. Von ihrer besten Seite zeigten sich diesmal Udo Reckers (2) und Tibor Knipping mit drei Erfolgen in den Spitzeneinzeln. Auch Robert Heeke und Dirk Verlemann (2) erkämpften im mittleren Paarkreuz drei Punkte. Die restlichen Zähler steuerten die Doppel Reckers/Heeke und Knipping/Stroot sowie beim Spielstand von 6:1 Heinz Stroot bei.

 

Damen-Bezirksklasse

SV Dickenberg –

TTG Beelen 1:9

Eine klare 1:9-Niederlage musste der SV Dickenberg im Heimspiel gegen den Tabellendritten TTG Beelen hinnehmen. Erst beim Spielstand von 0:8 gelang Sabine Spiewak gegen die Nummer drei in drei Sätzen der Ehrenpunkt.

 

Jungen-Bezirksliga

TTC Münster –

TV Ibbenbüren 3:7

Ein 4:0-Übergewicht im zweiten Paarkreuz durch Erik Bresch und Konrad Damer brachte dem TV Ibbenbüren beim 1. TTC Münster einen 7:3-Sieg ein. Außerdem waren beide Doppel sowie Sander Klein gegen die Nummer zwei (3:1) erfolgreich. Dagegen blieb Thomas Werthmöller zweimal im Entscheidungssatz, einmal nach einer 2:1-Satzführung, auf der Strecke.

 

Schüler-Bezirksliga

TTC Lengerich –

VfL Billerbeck 6:4

Beim 6:4-Heimsieg des TTC Lengerich gegen den Tabellennachbarn VfL Billerbeck blieb allein Maurice Machill in beiden Einzeln ungeschlagen. Einmal gingen das Doppel Harten/Grünkemeyer sowie Florian Harten, Leif Grünkemeyer und Ilias Gilich, der wie Harten in einem Einzel im Entscheidungssatz scheiterte, als Sieger vom Tisch.

 

TB Burgsteinfurt –

SVC Laggenbeck 8:2

Cheruskia Laggenbeck schnitt mit der 2:8-Niederlage beim Tabellendritten TB Burgsteinfurt etwas besser ab als im Hinspiel. Für die beiden Punkte zeichnete Marcel Litau im Doppel an der Seite von Luc Weinberger und mit einem Fünfsatzsieg gegen die Nummer drei verantwortlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7252508?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Westfalen auf Teneriffa in Quarantäne
Corona-Verdacht: Urlauber sitzen fest: Westfalen auf Teneriffa in Quarantäne
Nachrichten-Ticker