Jahreshauptversammlung mit 80 Vereinsmitgliedern
Alles in geordneten Bahnen beim TSV Ladbergen

Ladbergen -

Die Jahreshauptversammlung des TSV Ladbergen stand ganz im Zeichen von Ehrungen. Zudem gab es eine erfreuliche Nachricht, über die sich die Mitglieder freuten.

Montag, 17.02.2020, 21:34 Uhr
Geehrt für 25-jährige Mitgliedschaft (v. li.): Rolf Kattmann, Wilhelm Kohnhorst, Karsten Fiegenbaum, Jürgen Kätker, Henner Berlemann, Martin Fabri sowie Vorsitzender Hans-Gerhard Schröer
Geehrt für 25-jährige Mitgliedschaft (v. li.): Rolf Kattmann, Wilhelm Kohnhorst, Karsten Fiegenbaum, Jürgen Kätker, Henner Berlemann, Martin Fabri sowie Vorsitzender Hans-Gerhard Schröer

Auf große Resonanz stieß die Jahreshauptversammlung des TSV Ladbergen am vergangenen Freitag. Der „Tannenhof“ bot dafür den richtigen Rahmen, um zusammen mit fast 80 Vereinsmitgliedern das Jahr 2019 Revue passieren zu lassen und auch einen Ausblick auf 2020 zu erhalten. Dementsprechend gut gelaunt begrüßte der Vorsitzende des TSV, Hans-Gerhard Schröer , die Anwesenden.

Nach der Genehmigung des Protokolls der JHV 2019 wurde zunächst der Verstorbenen Frieda Holtkamp und Frieda Hilge gedacht.

Zahlreiche Vereinsmitglieder(insgesamt mehr als 30) wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. So blickt Reinhard Fiegenbaum 60 Jahre Vereinszugehörigkeit beim TSV zurück. Der Geehrte erinnerte sich an die Zeit seines TSV-Starts als Handballer. Das erste Spiel, so Fiegenbaum, wurde mit 2:36 verloren, eine Ernüchterung. Das hielt ihn aber nicht davon ab, dem TSV die Treue zu halten.

Uwe Haverkamp erhielt den Wanderpokal für besondere Verdienste im TSV. Nach der Zeit als aktiver Handballer wechselte er in die Betreuerfunktion für die weibliche A-Jugend. Seit vier Jahren ist er sowohl als Torwarttrainer wie auch als Co-Trainer der Damenmannschaft aktiv. Darüber hinaus kümmert er sich um die Optimierung der Trainingsabläufe.

Eine ganz besondere Ehrung wurde Norbert Behning zuteil. Neben seiner Ehrung für 50-jährige TSV-Mitgliedschaft blickt er auf 30 Jahre als Schiedsrichter für seinen Verein zurück. Der Vorsitzende „HG“ Schröer betonte, dass Behning für seine Tätigkeit sehr viel Anerkennung und Respekt erworben habe und seine Sache immer mit sehr viel Engagement angegangen sei. Über viele Jahre pfiff er im Gespann über den Handballkreis hinaus Seniorenmannschaften. Später konzentrierte er sich auf den Jugendbereich. Schröer bedankte sich bei Behning mit einem Handballbuch und einer Kaffeetasse.

Der Bericht von Kassenwartin Julia Heemann ließ die gesunde Struktur des Vereins erkennen, sodass die Kassenprüfer Rolf Hakmann und Norbert Behning die Kassenwartin wie auch den Gesamtvorstand entlasten konnten. Für den ausgeschiedenen Kassenprüfer Norbert Behning wurde Heiner Peters als Nachfolger gewählt. Neu in den Vorstand wurde Dietmar Telljohann als erster Kassenwart gewählt, der die Funktion von Julia Heemann übernimmt, die auf eigenen Wunsch ausscheidet und für herausragende Kassenführung vom Vorsitzenden mit einem Blumenstrauß verabschiedet wurde.

Der stellvertretende Vorsitzende Hartmut Wierwille wurde wiedergewählt, ebenfalls die zweite Geschäftsführerin Martina Hilgenberg. Marco Westphal wurde im Amt des Pressewarts bestätigt. Neue Jugendwarte sind Marina Jaske, Cindy Telljohann und Johannes Wallmann.

Eine Beitragserhöhung ist für 2020 nicht vorgesehen. Mit einem Dankeschön an alle Übungsleiter, Schiedsrichter, Zeitnehmer, Helfer und Sponsoren schloss der Vorsitzende die harmonisch verlaufene Versammlung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7269715?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker