Handball: Qualifikationsturniere für überkreisliche Ligen
JSG wieder im Einsatz

Tecklenburger Land -

Nach langer Pause treten am Wochenende die Nachwuchs-Handballteams wieder in Aktionen. So bestreitet die JSG Tecklenburger Land gleich mehrere Qualifikationsturniere in Ladbergen und in Lengerich, um sich dort für überkreisliche Handballligen zu qualifizieren.

Donnerstag, 03.09.2020, 16:23 Uhr aktualisiert: 04.09.2020, 17:06 Uhr
Die JSG Tecklenburger Land ist nach langer Pause am Wochenende wieder im Einsatz.
Die JSG Tecklenburger Land ist nach langer Pause am Wochenende wieder im Einsatz. Foto: JSG

Der Corona-Shutdown im März dieses Jahres hat von heute auf morgen vieles verändert und lahmgelegt. So auch den Trainings- und Spielbetrieb der Jugendhandballer der Jugendspielgemeinschaft (JSG) Tecklenburger Land.

Durch die schrittweisen Lockerungen der vergangenen Wochen und Monate wird auch Handball wieder möglich. Die Mannschaften der JSG befinden sich seit Anfang Juli wieder im Training. Anfangs zumeist draußen, da hier mit Gruppen von 30 Personen trainiert werden durfte und darf. Inzwischen sind die meisten Mannschaften in die Halle zurückgekehrt.

Die aktuelle Corona-Schutzverordnung stellt die Verantwortlichen vor völlig neue Aufgaben. Erstellung von Hygienekonzepten für die heimischen Hallen, Beschaffung von Desinfektionsmitteln und Instruktion der Trainer mit den aktuellen Vorgaben sind nur ein paar der neuen Aufgaben, mit denen sich der Vorstand der JSG in den vergangenen Wochen beschäftigt hatte.

Nach dem Ende der Sommerferien und langen Wochen des Trainings wird es für einige Mannschaften am ersten September-Wochenende wieder ernst. Die Qualifikationsspiele für die übergeordneten Ligen des Handballverbandes Westfalen, die normalerweise im Mai und Juni ausgetragen worden wären, stehen an.

Üblicherweise werden diese Spiele in Turnierform ausgetragen. Um das Infektionsrisiko so niedrig wie möglich zu halten, müssen die Spiele jetzt aber als Einzelduelle ausgetragen werden. Das hat zur Folge, dass die zur Qualifikation gemeldeten Mannschaften an den Wochenenden im September und Oktober oft an beiden Tagen im Einsatz sind.

Neben der männlichen und weiblichen A-Jugend nehmen auch die weibliche B-Jugend und die männliche C-Jugend an der Qualifikation teil. Alle anderen Mannschaften der JSG steigen vor­aussichtlich im November wieder in den normalen Ligabetrieb ein. Eine lange Strecke ohne Wettkampf, die durch Freundschaftsspiele oder interne Turniere überbrückt werden soll.

Anfängliche Befürchtungen der JSG, dass sie durch den Lockdown massiv Spieler verlieren könnte, haben sich nicht bestätigt. Ganz im Gegenteil – in einigen Mannschaften gibt es aktuell großen Zulauf. Um diesen noch zu verstärken, soll der neue FSJler Max Gamradt, der eine der Mini-Mannschaften betreut, den Kindern in den Kindergärten und Grundschulen der drei Orte den Handballsport näherbringen. Auch weil das ursprünglich für das vergangene Wochenende geplante Saisoneröffnungswochenende in Lengerich, bei dem alle Kindergärten der Region eine Schnupperstunde absolviert hätten, aufgrund der aktuellen Umstände abgesagt und auf das kommende Jahr verschoben werden musste.

Bei der JSG ist man aber trotz aller Widrigkeiten und Vorgaben guter Dinge, die aktuelle Zeit gut zu überstehen und die anstehenden Aufgaben sowohl sportlich als auch organisatorisch meistern zu können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7565391?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker