Handball-Bezirksliga: TSV-Damen verlustpunktfrei auf Rang zwei
TV Kattenvennes Reserve mit erstem Saisonsieg

Ladbergen/Kattenvenne -

Einen Sieg und eine Niederlage gab es für die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne und des TSV Ladbergen. Die TSV-Handballerinnen gewannen beim SC Nordwalde.

Montag, 12.10.2020, 16:40 Uhr aktualisiert: 14.10.2020, 16:09 Uhr
Simon Schallenberg kam mit der Zweiten des TV Kattenvenne zu einem 22:19-Erfolg gegen den TV Borghorst.
Simon Schallenberg kam mit der Zweiten des TV Kattenvenne zu einem 22:19-Erfolg gegen den TV Borghorst. Foto: Uwe Wolter

Für die beiden Zweitvertretungen des TSV Ladbergen und des TV Kattenvenne gab am zweiten Spieltag der Handball-Bezirksliga es einen Sieg und eine Niederlage. Die Handballerinnen des TSV Ladbergen siegten beim SC Nordwalde.

Bezirksliga Männer

TV Kattenvenne II –

TV Borghorst 22:19

Überaus zufrieden war Sven Hassmann , Trainer der Zweitvertretung des TV Kattenvenne, nach dem 22:19 (12:11)-Erfolg seiner Mannschaft gegen den TV Borghorst. „In der zweiten Halbzeit hatten wir eine Phase, in der wir gut ein halbes Dutzend glasklarer Chancen versiebt haben. Wir wurden dafür nicht bestraft, weil wir in der Deckung sicher standen“, befand Hassmann. Nach ausgeglichener erster Halbzeit setzten sich die Kattenvenner zu Beginn des zweiten Durchgangs auf 15:11 ab. Diesen Vorsprung verteidigte der TVK bis zum Schluss. Als Jan Glasnek in der 54. Minute den Treffer zum 21:15 anbrachte, war die Vorentscheidung gefallen. Die Borghorster verkürzten zwar, doch mit ihren Treffern betrieben sie allenfalls Ergebniskosmetik. Mit dem Unentschieden in Recke und dem Sieg gegen Borghorst sind die Kattenvenner gut aus den Startlöchern gekommen. darauf lässt sich aufbauen. Für den TVK trafen: Alexander Kröger (2), Florens Krumme (1), Malte Glasnek (4), Jan Glasnek (4), Kevin Reiser (6/4), Simon Schallenberg (5).

SC Nordwalde –

TSV Ladbergen II 26:18

Nichts zu holen war für die TSV-Reserve bei der 18:26 (8:14)-Niederlage beim SC Nordwalde. „Nordwalde war der erwartet starke Gegner“, räumte Ladbergens Trainer Philip Kruska hinterher, der seiner Mannschaft allerdings keinen Vorwurf machte. Sie hatte vieles probiert, doch die Nordwalder erwiesen sich als echtes Spitzenteam, das nichts anbrennen ließ. Bis zum 3:4 (7.) hielt der TSV noch mit. Dann zog der SCN auf und davon. Angesichts einer 14:8-Führung für Nordwalde war das Spiel schon zur Pause praktisch entschieden. Nach dem Seitenwechsel erzielte Dennis Decker in der 46. Minute zwar das 14:17, näher kamen die Gäste aber nicht mehr heran. „Jetzt sind wir in der Bezirksliga angekommen“. sagte Kruska. „Die Nordwalder agierten in der Deckung sehr aggressiv, deshalb fehlte uns im Angriff die Torgefahr“, konstatierte der Coach. Für den TSV Ladbergen trafen: Dennis Decker (7), Jan Hakmann (3), Stefan Gehder (2), Mohammed Alkinane (1), Ahmet Alkinane (2), Philipp Untied (1), Florian Graß (2/1).

Bezirksliga Frauen

SC Nordwalde –

TSV Ladbergen 25:28

Glänzender Saisonauftakt für die Bezirksliga-Handballerinnen des TSV Ladbergen. Nach dem 28:25 (13:10)-Sieg beim SC Nordwalde ist der TSV neben der Ibbenbürener SV II die einzig noch verlustpunktfreie Mannschaft in der Liga. Das Spiel war bis zur 53. Minute, in der der TSV eine 26:25-Führung behauptete, heiß umkämpft. Erst als die Nordwalderinnen einen Siebenmeter versiebten (57.) und sie anschließend drei (!) Zeitstrafen und eine Disqualifikation hinnehmen mussten, kippte das Spiel zugunsten des TSV, der in der Schlussphase leichtes Spiel hatte, um den Sieg einzutüten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7628920?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker