TE-Vereine binden ihre Spieler in den Entscheidungsprozess über weiteren Saisonverlauf ein
Zwischen Skepsis und Aufbruch

Tecklenburger Land -

Der Handballverband Westfalen gab mit seinen Beschlüssen am Mittwoch einen ersten Ausblick, wie der Spielbetrieb in den Amateurligen nach Corona weitergehen könnte. Die heimischen Bezirks- und Landesligisten rüsten sich in unterschiedlicher Weise für die „Stunde X“. Von Heiner Gerull
Donnerstag, 28.01.2021, 18:59 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 28.01.2021, 18:59 Uhr
Tobias Volk dominierte mit den Handballern der HSG Hohne/Lengerich
Tobias Volk dominierte mit den Handballern der HSG Hohne/Lengerich Foto: Jörg Wahlbrink
Es liegt nicht in der Macht des Verbandes zu entscheiden, wann die Amateurhandballer wieder in die Sporthallen dürfen. Immerhin gab der Handballverband Westfalen (HVW) den Vereinen mit dem Beschluss des Präsidiums insofern Planungssicherheit, dass auf sportlichem Weg auch in der Saison 2020/21 keine Absteiger ermittelt werden, dass es aber sehr wohl Aufsteiger geben wird.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7789268?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7789268?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker