TuS Laer schlägt FCE II mit 6:1
Stippel-Gala in Schwarz und Gelb

Laer -

Wenn‘s einmal läuft, dann läuft‘s. Und bei Nico Stippel lief es gegen den FCE Rheine II. Fünf Tore schoss der Angreifer des TuS Laer 08 beim 6:1 (3:1) seiner Mannschaft gegen die Oberliga-Reserve und hätte beinahe innerhalb von drei Minuten sogar ein Hattrick erzielt. Den hat er mit seinen drei Treffern nach dem Seitenwechsel (51., 53., 75.) zwar sowieso geschossen, aber von der 51. bis zur 55. Minute wäre dies schon früher möglich gewesen.

Sonntag, 06.05.2018, 17:05 Uhr

Da strahlt der Stippel und hatte auch allen Grund dazu.
Da strahlt der Stippel und hatte auch allen Grund dazu. Foto: gs

Rheine ging durch Julian Kuchen in Führung (10.), doch die Nullachter drehten danach die Partie, und zwar komplett. Bereits eine Minute nach dem 0:1 erzielte Stippel den Ausgleich. Als Lukas Eissing in der 17. Minute im Strafraum gefoult wurde, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt – und Frank Hallau markierte das 2:1. Dem ließ Stippel kurz vor der Pause nach Vorarbeit von Mert Karatoprak das 3:1 folgen.

Nach dem Gang in die Kabinen waren die Rheinenser zunächst die aktivere Mannschaft, brachten aber im Strafraum von Marvin Beckonert nicht viel zustande. Der TuS verlagerte sich zwangsläufig aufs Kontern – und lag damit genau richtig.

Drei Angriffe ab der 50. Minute, drei Tore wären möglich gewesen. Bei seinem letzten Heber hatte Stippel ein wenig zu hoch gezielt, sodass die Kugel über das von Johann Benner gehütete Tor flog.

Danach hatte Rheine zwei Mal Pech mit Latte oder Pfosten, einmal verhinderte Beckonert auf akrobatische Art und Weise das sichere 2:5. Als die Begegnung dem Ende zuging und die Kräfte bei allen Beteiligten schon schwanden, schlug Stippel mit dem 6:1, erneut vorbereitet von Fabio Barbato, noch einmal zu.

TuS Laer : Beckonert - Eissing, Hallau, Kippenbrock- A. Gökyildiz - Dresa, Barbato - Konermann, Schwier, Karatoprak - Stippel.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5714806?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35347%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker