Schiedsrichtervereinigung bekommt Headset
Immer auf Empfang

Kreis Steinfurt -

Die Schiedsrichter des Fußballkreises Steinfurt gehen mit der Zeit. Analog zur Bundesliga verfügen sie jetzt über ein Headset, das Gespanne nutzen können. Das moderne Hilfsmittel zur besseren Kommunikation soll aber auch in der Ausbildung der Unparteiischen zum Einsatz kommen.

Mittwoch, 23.09.2020, 12:06 Uhr
Maximilian Mendrina, Jan Lohmann und Christoph Schulte (v.l.) testeten das neue Headset.
Maximilian Mendrina, Jan Lohmann und Christoph Schulte (v.l.) testeten das neue Headset. Foto: KSA Steinfurt

Die Kommunikation ist ein wesentlicher Bestandteil in der Arbeit der Schiedsrichter. Gerade in der Tätigkeit im Gespann ist eine gute Verständigung das A und O. Und wie schön ist es, wenn es technische Hilfsmittel gibt, die dies unterstützen können?

Die Schiedsrichtervereinigung Steinfurt besitzt mit einem Headset nun ein wirkliches Upgrade. Doch ist der primäre Anschaffungsgrund ein anderer, wie Lehrwart Jan Lohmann verrät: „In erster Linie möchten wir das Headset für ‚In-Game-Coachings‘ unserer Nachwuchs- und Teamschiris nutzen. Die Paten können Lob und Verbesserungsvorschläge direkt im Spiel aufs Ohr sagen.“

Beim Landesligaspiel zwischen dem VfL Senden und Viktoria Heiden am vergangenen Sonntag testete Lohmann das Headset gleich einmal und ist begeistert: „Die Kommunikation im Gespann erfährt durch die Technik einer ganz neuen Qualität. Das macht richtig Spaß, und die Akustik ist super. Ich bin überzeugt, dass das Coaching dadurch einen großen Mehrwert haben wird.“

Künftig wird es ein Konzept geben, wie man das Headset für Coachings verwenden kann. „Wir sind hier noch in der Pilotphase“, führt Lohmann an. Für den Kreis ist die Anschaffung ein Meilenstein. „Wir möchten uns beim Fußballkreis für die Realisierung und Finanzierung des Projektes herzlich bedanken.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7597997?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35347%2F
Nachrichten-Ticker