Lengerich
Medenteams in Topform

Dienstag, 20.05.2008, 16:05 Uhr

Westerkappeln . Für eine positive Überraschung sorgte die Damen-30-Mannschaft von Westfalia Westerkappeln in der Tennis-Münsterlandliga. Nach der Auftaktniederlage gab es nun ein 5:4 gegen Grün-Weiß-Mesum. Rita Hollmann und Annette Hindersmann sowie Christiane Berger siegten glatt in zwei Sätzen sowie die wieder genesene Doris Riepe in drei Sätzen. Damit war eine 4:2-Führung nach dem Einzel herausgespielt. Den entscheidenden Punkt im Doppel holten dann Rita Hollmann und Annette Hindersmann.

Einen Dämpfer gab es für das Herren-50-Team in der Bezirksliga . Nach dem Auftaktsieg gegen Ochtrup holte sich das Team beim Gruppenfavoriten Rot-Weiß-Dülmen eine 4:5-Niederlage ab. Nach den Einzeln stand es 3:3, wobei Rogoznica, Kleinlein und Nietiedt punkteten. Da aber nur noch das Doppel Rogoznica/Hindersmann ihr Match in drei Sätzen gewannen, stand unterm Strich eine knappe 4:5-Niederlage.

Ebenfalls mit 4:5 unterlagen die Damen-40 in der Bezirksliga in Emsdetten. Nur die beiden Spitzenspielerinnen Adelheid Timmermann und Birgit Becker konnten ihre Matches in zwei Sätzen gewinnen. Die zwei Doppelerfolge durch Timmermann/Diekmann und Becker/Böckelmann reichten nur noch zum 4:5. Nach zwei Niederlagen muss nun das Team versuchen, im nächsten Heimspiel gegen Werne, den ersten Sieg einzufahren.

Besser machten es da die beiden Medenmannschaften. Die zweite Herrenmannschaft in der Bezirksklasse erzielte ihren zweiten 8:1-Erfolg. Nach Erle war nun TV Emsdetten der Gegner. Sven Gärnter, Dennis Rüsenberg, Oliver Giersch, Lars Berdel und Simon Sprehe sorgten nach jeweils glatten Zweisatz-Erfolgen für eine beruhigende 5:1-Führung. Die anschließenden Doppel Hoffmann/Gärtner, Giersch/Fiedler und Melcher/Berdel konnten ebenfalls gewonnen werden, so dass das Westfalia-Team ungeschlagen in das nächste Spiel gegen den Tabellenzweiten Feldmark Dorsten antreten kann.

Ebenfalls Spitzenreiter nach dem zweiten Spieltag ist die zweite Damenmannschaft, die bei der TG Selm 76 anzutreten hatte. Nur Julia Coquette, an Position eins musste über drei Sätze gehen. Alle anderen Spielerinnen wie Svenja Gärtner, Ruth Reinelt, Yvonne Hindersmann, Luisa Lichtenstein und Viktoria Windel waren in zwei Sätzen erfolgreich, so dass das Team bereits nach den Einzeln uneinholbar mit 6:0 führte. Die zwei gewonnenen Doppel von Svenja Gärtner/Ruth Reinelt und Luisa Lichtenstein/Viktoria Windel stellten den klaren 8:1-Erfolg schließlich sicher.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/412403?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F716107%2F716203%2F
Nachrichten-Ticker