Lengerich
Dicker Brocken zum Auftakt

Donnerstag, 28.08.2008, 17:08 Uhr

Tecklenburger Land. Nach etwa vier Monaten Pause beginnt am Wochenende für alle Tischtennisteams die neue Meisterschaftssaison. Ranghöchste Mannschaften im Tecklenburger Land sind wieder die Damen des SV Cheruskia Laggenbeck und die Herren des TTC Lengerich , die der Verbandsliga angehören. Zum Auftakt wartet sowohl auf Laggenbeck an eigenen Tischen gegen Soest als auch auf Lengerich in Bad Oeynhausen eine ganz schwere Aufgabe. Einen dicken Brocken bekommt auch das Laggenbecker Herrenteam in der Landesliga in eigener Halle mit der Warendorfer SU vorgesetzt.

VerbandsligaTTU Bad Oeynhausen – TTC LengerichVor einer hohen Hürde steht der TTC Lengerich am Sonntagmorgen beim Oberligaabsteiger TTU Bad Oeynhausen. Zum einen zählen die Gastgeber zu den Favoriten auf den Meistertitel und zum anderen gefällt Kruse, Dubs und Co. der Spieltermin am Sonntag um 10 Uhr ganz und gar nicht. „Ohne Wehling gehen wir in eine ganz schwierige Saison“, erwartet TTC-Sportwart Jürgen Meyer ohne die abgewanderte bisherige Nummer eins für sein Team, das in Bad Oeynhausen mit Florian Lübke für Nils Schweer antritt, von Anfang an einen Kampf ums Überleben. Seine erste Bewährungsprobe im mittleren Paarkreuz erlebt am Sonntag der hoch gerückte Sebastian Kerssen.

Damen-VerbandsligaSVC Laggenbeck – TuS Jahn SoestMit Neuzugang Christine Schliek, aber ohne die verhinderte Ute Hergemöller bestreiten die Damen von Cheruskia Laggenbeck morgen ab 18.30 Uhr die Partie gegen TuS Jahn Soest in der Sporthalle am Burgweg. Die Laggenbeckerinnen, die zum Saisonstart Eva Waltermann, Martina Kleideiter und Ruth Mönig aufbieten, wären in dieser Spielzeit schon mit dem Erreichen des Klassenerhaltes zufrieden. „Wenn wir den Abstieg verhindern können, sind wir gut bedient“, schätzt Mannschaftsführerin Hergemöller ihr Team nach dem Ausscheiden von Marei Stahlschmidt etwas schwächer als vorher ein.

LandesligaSVC Laggenbeck – Warendorfer SUIn einer neuen Staffel, aber mit alten Problemen kämpft Cheruskia in der neuen Spielzeit. Da die Laggenbecker voraussichtlich wieder öfter nicht in Bestbesetzung antreten können, sehen sie sich im Tabellenmittelfeld gut aufgehoben. „Wir werden normalerweise weder mit dem Auf- noch mit dem Abstieg etwas zu tun haben“, rechnet Peter Gaida-Runde aus dem SVC-Abteilungsvorstand mit einem durchgewachsenen Saisonverlauf. Für das Heimspiel gegen die Warendorfer SU morgen um 17.30 Uhr steht jedoch das stärkste Aufgebot zur Verfügung. Die Gäste belegten im vergangenen Spieljahr als Aufsteiger in der Staffel 2 wie auch der SV Cheruskia in der Staffel 1 den dritten Platz.

BezirksligaSuS Neuenkirchen – TTC Lengerich IIObwohl TTC Lengerich II von den Konkurrenten zum Favoritenkreis gezählt wird, hegt der Vorjahresfünfte kein Ambitionen auf die beiden Aufstiegsplätze. „Wir wollen locker mitspielen“, gibt Jürgen Meyer, die neue Nummer fünf, kein klares Ziel an. Nach dem Aufrücken von Florian Lübke in die Erstvertretung bilden in der TTC-Reserve, die morgen bei SuS Neuenkirchen zu Gast ist, Neuverpflichtung Steven Shorten aus Laggenbeck und Pascal Gräler das mittlere Drittel.TTV Mettingen – TuS AltenbergeBeim TTV Mettingen stehen an den ersten Spieltagen Jan-Hendrik Stockmann und Andre Grüneberg, der im unteren Paarkreuz gemeldet wurde, aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Zum Saisonauftakt kann der TTV jedoch morgen um 18.30 Uhr an eigenen Tischen in der Ludgeri-Halle gegen Aufsteiger TuS Altenberge auf Vereinsmeister Tobias Lampe und Routinier Alexander Kelsch zurückgreifen. Mit ihnen hoffen Arulsivanathan und Co. auf einen ersten Sieg.

BezirksklasseTV Ibbenbüren – TTC LadbergenAls erste Standortbestimmung dient Bezirksligaabsteiger TV Ibbenbüren morgen um 18.30 Uhr die Heimpartie gegen Neuling TTC Ladbergen. In diesem Kreisderby fehlt beim TVI Andre Dierkes, so dass Jörg Vorbrink und Sebastian Rubertus das obere Paarkreuz bilden. Sie treffen auf den seit zwei Jahren ungeschlagenen Gerrit Haar und Frank Owczarzak. Die Ladberger haben Neuzugang Marc Weber aus Kloster Oesede an Position sechs gemeldet.

BSV Leeden/Ledde – Westfalia EpeBeim BSV Leeden/Ledde gilt der TV Westfalia Epe, der vorher der Staffel 1 angehört hat, als unbekannte Größe. „Wir lassen uns ganz einfach überraschen“, sieht Kapitän Hendrik Rahe dieser Heimaufgabe morgen um 18.30 Uhr gelassen entgegen. Die Leedener, die ihren Kader durch Rückkehrer Jens Straube ergänzt haben, sind in dieser Saison bereits mit einem Rang im Mittelfeld zufrieden.

Damen-BezirksklasseSC Everswinkel – SC VelpeSüdAls Favorit fährt SC VelpeSüd morgen Nachmittag zum SC Everswinkel. In der Besetzung mit Christa Seeburg, Melanie Siebelmann, Renate Vöge und Elke Gillich können sich die Velperinnen Chancen auf die Meisterschaft ausrechnen.

TB Burgsteinfurt – TTV MettingenAls Härtetest dient der erheblich verjüngten Formation des letztjährigen Bezirksligisten TTV Mettingen morgen Nachmittag der Auftritt bei TB Burgsteinfurt. Ihre gute Form demonstrierte zuletzt vor allem die 15-jährige Verena Sriskandarajah mit einem zweiten Platz in der bis zur Bezirksliga offenen Damen-B-Klasse beim Turnier in Kirchhellen.

Jungen-BezirksligaWestf. Westerkappeln – FC GievenbeckMit Dominik Woyciechowski und Ansgar Lütke Glanemann aus dem letztjährigen Schülerteam an den Positionen eins und zwei geht Westfalia Westerkappeln in die neue Saison. Seine erste Bewährungsprobe erhält das neuformierte Quartett morgen um 14 Uhr vor eigenem Anhang gegen FC Gievenbeck.

TTV Mettingen – VfL AhausEinen Platz in der oberen Tabellenhälfte strebt der TTV Mettingen, der unverändert geblieben ist, an. Einen ersten ganz dicken Brocken bekommen Leyschulte und Co. morgen um 14.30 Uhr mit dem amtierenden Vizemeister VfL Ahaus vorgesetzt.

Mädchen-BezirksligaWestf. Westerkappeln – Arm. OchtrupNeuland betreten Merete Schulte, Anna und Gisa Lankenfeld sowie Lara Klose aus dem Mädchenteam von Westfalia in der Bezirksliga. Im ersten Vergleich bekommen sie es schon heute um 17.30 Uhr mit Verbandsligaabsteiger Arminia Ochtrup zu tun.

Schüler-BezirksligaWestf. Westerkappeln – SCU LüdinghausenIn ganz neuer Besetzung kämpfen die Westerkappelner Schüler um den Klassenerhalt. Warm anziehen müssen sich die Schützlinge von Sascha Mochner morgen um 14 Uhr in der Heimpartie gegen Bezirksmeister SC Union Lüdinghausen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/527163?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F716107%2F716139%2F
Neuer Plan gegen alte Probleme
Viele Klinikärzte fühlen sich überlastet. Dazu trägt auch der Fachkräftemangel an deutschen Krankenhäusern bei.
Nachrichten-Ticker