Lengerich
Preußen-A-Junioren machen Boden gut

Montag, 16.03.2009, 22:03 Uhr

Tecklenburger Land - -ww- Tecklenburger Land. Im Spitzenspiel der Fußball A-Junioren Kreisliga A setzte sich Eintracht Mettingen gegen SW Esch mit 3:0 durch und kann mit einem weiteren Sieg morgen im Nachholspiel gegen den TuS Recke die Tabellenführung übernehmen. Im Kampf gegen den Abstieg konnte Preußen Lengerich mit einem 2:2 Remis beim VfL Büren den Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf fünf Zähler ausbauen.

SC Hörstel -

Arminia Ibbenbüren 2:2

Der SC Hörstel bestimmte das Geschehen und hatte die besseren Möglichkeiten. Die Gäste-Führung durch Sebastian Krügel egalisierte Patrick Biermann (33.). Aus einer Vielzahl guter Möglichkeiten nutzte Florian Lammers nur eine Gelegenheit zur Hörsteler 2:1 Führung in der 80. Minute. In der Nachspielzeit (90.+2) stocherte Thomas Nagelmann das Leder nach einer Ecke aus dem Gewühl zum mehr als glücklichen Ausgleichstreffer über die Torlinie.

Eintracht Mettingen -

SW Esch 3:0

Im Spitzenspiel wirkten die Mettinger am Sonntagvormittag bei Dauerregen im Tüöttensportpark zielstrebiger und nutzten ihre Torchancen konsequent. Nico Lampe brachte die Eintracht schon in der 3.Spielminute nach einer schönen Kombination mit 1:0 in Führung. Die Escher Angriffsbemühungen endeten zumeist an der Mettinger Strafraumgrenze. Die Hausherren spielten effektiver und wirkten torgefährlicher. Nach einem schnellen Gegenangriff sorgte Tim Tenambergen acht Minuten nach dem Seitenwechsel schon für eine Vorentscheidung. Für den schönsten Treffer des Tages sorgte Nico Lampe in der 70. Minute per Flugkopfball nach einer Freistoßhereingabe von Felix Post zum 3:0 Endstand.

VfL Büren -

Preußen Lengerich 2:2

Zwei verschiedene Halbzeiten prägten das Spiel. Vor der Pause dominierten die Gastgeber, im zweiten Durchgang waren die Lengericher dem Siegtreffer näher. Für die Bürener Führung sorgte Christian Zwinger (12.), und für den glücklichen Ausgleich Lukas Niederzu in der 30. Minute. Nach der Pause brachte Niederzu die Preußen in der 55. Minute in Führung und sorgte damit für neuen Angriffsschwung. Der Ausgleich in der 78. Minute durch Kastriot Tanushi war zu diesem Zeitpunkt mehr als glücklich.

Cheruskia Laggenbeck -

TuS Recke 2:0

In einer kampfbetonten Partie hatten die Recker spielerische Vorteile, aber Cheruskia die besseren Torchancen. Matchwinner war Einwechselspieler Gerrit Rutkowski, der nach seiner Hereinnahme in der 60. Minute die 1:0 (70.) Führung durch Carlo Markmeyer einleitete und den Treffer zum 2:0 Endstand in der 80. Minute selber erzielte.

Falke Saerbeck -

Teuto Riesenbeck 0:10

Teuto Riesenbeck blieb auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen und wirkte beim Liga-Schlusslicht von Beginn an sehr konzentriert. Nach der 6:0-Pausenführung schalteten die Gäste im zweiten Durchgang einen Gang zurück. Tore: Daniel Werthmöller (2.), Kevin Pottmeier (14.), Dennis Esch (26. und 74.), Kai Ostendorf (27./Foulelfmeter), Niclas Placke (29.,38.und 68.), Vadim Schmidt (70. und 76.).

SF Lotte -

SG Dörenthe/Bro. 9:0

Bis zum Pausenpfiff (0:0) ging das taktische Konzept der Gäste voll auf. Nach dem Wechsel ging es aber Schlag auf Schlag. Nach der 1:0 Führung in der 47. Minute durch Markus Apcyka war der Bann gebrochen und die Gäste Deckung geknackt. Die weiteren Torschützen: Steffen Christopher (51.,66./Foulelfmeter und 73.),Marcel Walsch (54.), Dennis Kleingüther (59.), Tobias Sembach (63.), Dennis Peschke (78.und 86.).

Eintr. Mettingen -

TuS Recke

Die Vereine tauschten das Heimrecht und treffen morgen ab 19 Uhr im Tüöttensportpark aufeinander. Im Hinspiel leisteten die Recker starken Widerstand und unterlagen knapp mit 0:1. Und das Nachbarschaftsduell hat auch im Rückspiel seine eigenen Gesetzte. Die Recker sind gut motiviert, und wollen verhindern, das die Mettinger die Tabellenführung übernehmen. Die Tüöttendorfer kamen mit einem 3:0 Sieg gegen SW Esch optimal aus der Winterpause und können auch morgen in Bestbesetzung antreten.

Arminia Ibbenbüren -

SG Dörenthe/Brochterbeck

Im ersten Spiel nach der Winterpause blieben beide Teams am Sonntag sieglos und müssen anscheinend erst wieder den Rhythmus finden. Die Arminen zeigten beim 2:2 in Hörstel spielerische Mängel und müssen am Donnerstag (Anstoß 19 Uhr) in Uffeln auf einige Stammspieler verzichten

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/554822?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F716064%2F716090%2F
So stellt sich die SPD den neuen Hafen-Markt vor
Die Baustelle am Hafencenter liegt still. Nach Vorschlägen der SPD könnte dort anstelle eines großen Supermarktes eine Markthalle entstehen, ohne dass die bereits fertigen Rohbauten abgerissen werden.
Nachrichten-Ticker