Lengerich
Fahrsportler blicken nach Lienen

Freitag, 29.05.2009, 18:05 Uhr

Lienen - Nach dem großen Reit- und Springturnier des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Lienen am Muttertagswochenende steht das Westerbecker Vereinsgelände am 6. und 7. Juni ganz im Zeichen des Fahrsports. Die Lienener Fahrsportler um Fahrwartin Andrea Spreckelmeyer stecken mitten in den Vorbereitungen für das turbulente Wochenende. „Das Nennungsergebnis ist gut - wie 2008“ freut sich Andrea Spreckelmeyer. „Wir haben einen vollen Terminplan für die Turniertage.“ Auf die Leinenkünstler warten Fahrprüfungen der Leistungsklassen E und A: Dressur, Hindernisfahren und natürlich das Gelände mit den festen Hindernissen, die sich sämtlich auf dem Vereinsgelände befinden. „Das ist hier in Lienen einfach Spitze: Man schafft es als Fußgänger ohne sportliche Höchstleistung von einem Hindernis zu anderen und kann so einen Fahrer komplett in allen Hindernissen erleben“, hebt die Fahrwartin diese Besonderheit des Lienener Fahrturniers hervor.

Und natürlich gehört Lienen auch 2009 wieder mit zu den Stationen des Münsterländer Mannschafts-Cups, der in Klassen E und A ausgefahren wird. Für diese Mannschaftsprüfung haben sich die Lienener Gespannfahrer einiges vorgenommen. „Erstmals stellen wir in diesem Jahr die Mannschaft der Klasse A aus Lienener Gespannen.“ zeigt sich Andrea Spreckelmeyer sehr zufrieden und hofft natürlich auf ein gutes Abschneiden ihrer Leute auf dem eigenen Turnier. Die Anfänge waren schon vielversprechend, platzierte sich doch das Lienener A-Team in Wettringen in der Münsterländer Mannschafts-Cup-Wertung von elf startenden Teams auf dem fünften Platz. Für Lienen an den Start gingen Dr. Eberhard Schröder, Meike Hackmann, Willi Rethemeier, August Gründker und Wolfgang Urban. Am vergangenen Wochenende mischten die E-Fahrer die Konkurrenz in Harsewinkel auf: Heinz Mennemann sorgte im Dressurfahr-Wettbewerb Klasse E für Pony-Einspänner für den zweiten, im Hindernisfahren Pony-Einspänner Klasse E für den dritten, in der Geländefahrt ebenfalls für den dritten Platz - tolle Ergebnisse, die in der kombinierten Wertung insgesamt zu Platz zwei zusammen addiert wurden.

Nadine Kubinke siegte mit ihrem Pony-Zweispänner im Hindernisfahren und sicherte sich Platz drei im Dressurfahr-Wettbewerb der Klasse E. Vera Schulte-Uffelage fuhr mit ihrem Pferde-Zweispänner im Dressurfahr-Wettbewerb der Klasse E auf den ersten Rang, Mannschaftskollege Manfred Kull sicherte sich hier den fünften Platz. Im Hindernisfahren gab es für Vera Schulte-Uffelage nochmals Platz drei im Hindernisfahren und auch im Gelände holte sie den Bronze-Platz nach Lienen. In der kombinierten Endabrechnung landete die Lienenerin damit auf Rang zwei.

Manfred Kull platzierte sich im Hindernisfahren auf dem fünften Rang. Tanja Mennemann erfuhr sich in der Dressurprüfung für Fahrponys/ Einspänner der Klasse A den ausgezeichneten zweiten Platz. Was diese Resultate offiziell für die Münsterländer MannschaftsCup-Wertung bedeuten, wurde noch nicht veröffentlicht - sicher scheint auf jeden Fall, dass nach diesem guten Einstand mit den Lienener Gespannen auf dem eigenen Turnier zu rechnen ist.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/515550?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F716064%2F716080%2F
937 Stimmen – ein Klang
Hände hoch: In der Stadthalle Hiltrup wurde bei der Generalprobe auch die Choreographie für das Musical Martin Luther King geprobt.
Nachrichten-Ticker