Lengerich
Preußen sind Vize-Westfalenmeister

Freitag, 28.08.2009, 19:08 Uhr

Lengerich - Das war Pech. Haarscharf sind die Ü 40-Altherren des SC Preußen Lengerich am Gewinn der Westfalenmeisterschaft vorbeigeschrammt. In Kaiserau fanden die Landestitelkämpfe statt, für die sich der SC Preußen als Kreismeister des Tecklenburger Landes qualifiziert hatte. Im Schatten der Sportschule zogen die Lengericher ins Endspiel ein, wo sie sich gegen den VfB Kirchhellen erst nach Neunmeterschießen geschlagen geben mussten. Nach regulärer Spielzeit von einmal acht Minuten hatte es 0:0 gestanden, obwohl die Preußen einige gute Einschussmöglichkleiten hatten. Gemeinsam mit dem VfB nimmt der SCP jedoch an den Westdeutschen Meisterschaften teil, die im kommenden Jahr in Duisburg ausgetragen werden.

Die Vorrunde wurde zunächst parallel in zwei Neuner- und zwei Achter-Gruppen ausgespielt. Nach Siegen über Westfalia Vorhelm (2:0), BW Eickelborn (1:0), RW Unna (2:0), SuS Pivitsheide (1:0) und VsV Wenden (2:0), Unentschieden gegen Arminia Bielefeld (1:1) und FC Isselhorst (1:1) sowie einer 0:1-Niederlage gegen SV Hochlaer zogen die Preußen als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Hier war der SC Padberborn der Gegner, der mit ehemaligen Profis angetreten war. Dennoch blieb die Mannschaft um Waldemar Schürbrock und Klaus Hülsmann mit 1:0 siegreich. Damit standen die Preußen im Finale gegen VfB Kirchellen. Obwohl sie die bessere Mannschaft waren und die Mehrzahl an Chancen hatten, hieß es am Ende 0:0. Im Elfmeterschießen setzte sich der Ruhrgebietsclub mit 3:1 durch. Den Preußen blieb der Vize-Titel und als Preis eine Übernachtung für zehn Personen im Hotel der Sportschule Kaiserau.

Die Lengericher Torschützen in den insgesamt zehn Turnierspielen waren Winfried Meier (8), Uwe Perrey (2), Waldemar Schürbrock (2), Dirk Vietmeier (1).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/455948?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F716064%2F716077%2F
Nachrichten-Ticker