Lengerich
Klassenerhalt geschafft

Montag, 23.05.2011, 16:05 Uhr

Tecklenburg-Leeden - War das eine dramatische Meisterschaftssaison! Bis zum letzten Spieltag mussten Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage vom RSV Leeden um den Klassenerhalt in der 2. Radball-Bundesliga bangen. Doch am Ende konnten die Bergeslustakteure jubeln. Mit sieben Punkten aus vier Partien schoben sich Göpfert / Kuhlage beim Meisterschaftsfinale in Nordshausen noch bis auf Rang fünf der Tabelle vor. Damit können sie für ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga planen. Den bitteren Gang in die Oberliga müssen dagegen Hannover, Iserlohn II und Krofdorf I antreten, während Meister Mainz-Hechtsheim, Iserlohn I und Kassel-Nordshausen die Qualifikation zur Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga feiern konnten.

Thorsten und Markus waren rechtzeitig angereist, um in Nordshausen den Kampf gegen den Abstieg hellwach anzugehen. Gleich zum Auftakt wollten sie gegen Aufsteiger Hannover alle Zweifel am Klassenerhalt beseitigen. Doch die Leedener kamen nur schwer ins Spiel, so dass sich eine ausgeglichene Partie entwickelte. Mitte der ersten Hälfte gelang den Niedersachsen sogar der befürchtete Führungstreffer. Göpfert / Kuhlage brauchten einige Minuten, um den Schock zu überwinden. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff fasste sich Thorsten ein Herz. Mit einem spektakulären Direktschuss katapultierte er den Ball zum 1:1-Ausgleichstreffer unter die Latte. Damit war der Bann gebrochen. Nach dem Wiederanpfiff erhöhten die Leedener das Tempo und gleichzeitig den Druck auf das gegnerische Gehäuse. Das schnelle Angriffsspiel wurde nun immer erfolgreicher, so dass beim Schlusspfiff ein klares 5:1 für die Bergeslustakteure von der Anzeigetafel leuchtete. Erleichtert verließen Thorsten und Markus die Spielfläche, denn damit war der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga in trockenen Tüchern.

Im zweiten Duell wartete der GSV Baunatal auf die Leedener. Im Kampf gegen den Abstieg boten die Hessen mit dem Bundesliga erfahrenen Lars Degenhardt für Timo Bartelmei ihren letzten Trumpf auf. Thorsten und Markus hielten gegen das „ersatzverstärkte“ Team lange Zeit gut mit. Eine kurze Schwächephase zu Beginn der zweiten Hälfte reichte Baunatal aber aus, um eine 5:1-Führung herauszuspielen. Die anschließende Aufholjagd der Leedener kam zu spät. Sie mussten in eine unglückliche 4:5 Niederlage einwilligen.

Mit viel Wut und Entschlossenheit wollten Göpfert / Kuhlage im nächsten Spiel gegen Obernfeld die verlorenen Punkte wieder gut machen. Den Zuschauern in der Heisebachhalle wurde von beiden Mannschaften Offensivradball der Extraklasse geboten. Bis zum 6:6 Mitte der zweiten Hälfte agierten beide Teams auf Augenhöhe. Dann setzten Thorsten und Markus aber noch einen drauf und mit einem torreichen 8:6 Erfolg feierten die Tecklenburger einen wichtigen Prestigesieg gegen den langjährigen Widersacher aus dem Eichsfeld.

Zum Abschluss des Tages stand nun noch das Kräftemessen mit Bundesligaabsteiger Nordshausen auf dem Spielplan. Die Gastgeber hatten schon längst die Qualifikation für die Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga gemeistert und wollten mit einem Sieg über das Bergeslustduo Rang zwei der Tabelle einnehmen. Doch Göpfert / Kuhlage zeigten auch in dieser Begegnung, dass sie in den letzten Wochen ihre Form klar verbessern konnten. Trotz eines 1:3 Rückstandes gaben die Bergeslustakteure nicht auf. Lohn der harten Arbeit war der kaum noch für möglich gehaltene 3:3 Ausgleichstreffer. Der damit verbundene Punktgewinn brachte zwar keine Verbesserung mehr in der Tabelle, sorgte aber für einen versöhnlichen Abschluss einer dramatischen Saison, die für die beiden Leedener aber dann doch mit dem erhofften Klassenerhalt glücklich endete.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/236663?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F716023%2F716031%2F
Erschließung in Gremmendorf soll bald starten
Ortstermin auf der York-Kaserne: Konvoy-Geschäftsführer Stephan Aumann (l.) und Wohn- und Stadtbau-Geschäftsführer Dr. Christian Jaeger nehmen den Plan in Augenschein.
Nachrichten-Ticker