Lengerich
Nick Hamann vor Debüt

Donnerstag, 12.05.2011, 20:05 Uhr

Lotte - Rückschläge hat es in dieser Saison einige gegeben für SF Lotte . Absoluter Tiefpunkt dürfte der 26. März gewesen sein. Wie vor zwei Jahren waren die Sportfreunde auf bestem Wege, in die Hauptrunde des DFB-Pokals einzuziehen. Es galt, „nur“ noch die Hürde SC Wiedenbrück zu überspringen. Als Favorit waren sie im Halbfinale des Verbandspokals in Ostwestfalen angetreten, dennoch bekamen sie mit 1:4 gehörig das Fell über die Ohren gezogen. Und aus war der Traum. Diese Niederlage hat Wunden hinterlassen. Gutzumachen ist sie nicht mehr. Für ihr eigenes „Ego“ indes können die Sportfreunde am Freitag etwas tun. Ab 19 Uhr spielen sie in Wiedenbrück um Meisterschaftspunkte. Und da ist Revanche angesagt.

Die Hausherren können ohne Druck aufspielen. Den Klassenerhalt hat der Aufsteiger vergangene Woche durch den 3:0-Erfolg in Mainz unter Dach und Fach gebracht. Das ist schon fast mehr, als viele der Elf von Trainer Thomas Startos zugetraut hatten. Allerdings muss der Coach auf Marc Polder verzichten, der in Mainz die fünfte gelbe Karte sah.

„Wir haben aus der Pokalpleite gelernt und sind stabiler geworden. Wir wollen die drei Punkte mitnehmen“, betont Lottes Trainer Maik Walpurgis . Ihm ist jedoch bewusst, dass das kein leichtes Spiel wird. „Wiedenbrück stellt eine sehr spielstarke Mannschaft, die als Aufsteiger souverän den Klassenerhalt geschafft hat. Das wird keine leichte Aufgabe.“

Personell muss er improvisieren. Torhüter Bastian Görrissen lag mit einer Grippe die ganze Woche über flach und wird wohl ausfallen. So dürfte Ersatzkeeper Nick Hamann sein Regionalliga-Debüt feiern. „Das traue ich ihm absolut zu. Er hat die ganze Saison über hervorragend trainiert und sich diesen Einsatz verdient“, ist Walpurgis von seinem zweiten Torhüter überzeugt. Passen müssen auch Fabian Liesenfeld und wohl auch Michael Oscislawski wegen einer Adduktorenzerrung. Dagegen könnte Christian Erwig nach seiner Zahn-Operation in den Kader zurückkehren. Auch Ercan Aydogmus, der zuletzt in der Reserve zum Einsatz kam, macht die Reise nach Ostwestfalen mit.

Taktisch will der Coach gegenüber der Bochum-Partie nichts ändern: „Da hat die Mannschaft doch sehr gut gespielt.“ Auch in Wiedenbrück beim Pokal-Aus vor wenigen Wochen war die Mannschaftsleistung insgesamt gar nicht so schlecht. Lediglich an der Chancenverwertung haperte es. Da allerdings gewaltig. Trumpfen die Sportfreunde heute vor dem SCW-Tor abgebrühter auf, dürfte es mit der Revanche und dem vierten Sieg in Folge klappen.

Schiedsrichter der Begegnung ist Sven Waschitzki aus Essen, der es auf 22 Einsätze in der Regionalliga bringt.

SF Lotte: Hamann - Kunert, Wiwerink, Czyszczon, Willers - Wingerter, Gataric - Reinert, Gorschlüter, Schlösser - Hess.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/239265?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F716023%2F716031%2F
Das „Hansator“ gewinnt an Fahrt
Im Dezember sollen die Hochbauarbeiten für das Projekt „Hansator“ beginnen.
Nachrichten-Ticker