Teutolauf: Hans-Hubert Temme zum 17. Mal dabei / B+K drittgrößter Verein
Alle Jahre wieder

Lengerich -

In einem so bunt gemixten Starterfeld wie beim 17. Teutoburger Waldlauf gibt es so manch schöne Geschichte. Von jungen bis zu älteren Sportlern ist bei den vier unterschiedlichen Läufen für fast jeden etwas dabei. Da ist es kein Wunder, dass sich auch gerne komplette Vereine anmelden. Der Av´34 Appeldoorn war mit 90 Teilnehmern der stärkst aufgestellte Verein im Jahr 2012. Unter die Top Drei der Vereine mit den meisten Teilnehmern befand sich auch die Lengericher Firma Bischof und Klein. 44 Firmenmitarbeiter ließen es sich nicht nehmen in den verschiedenen Läufen mit zumischen.

Sonntag, 21.10.2012, 19:10 Uhr

Teutolauf: Hans-Hubert Temme zum 17. Mal dabei / B+K drittgrößter Verein : Alle Jahre wieder
Getränke und Kohlenhydrate Die Helfer vom TH Hohne sorgten für ausreichend Verpflegung. Foto: Anika Leimbrink

In einem so bunt gemixten Starterfeld wie beim 17. Teutoburger Waldlauf gibt es so manch schöne Geschichte. Von jungen bis zu älteren Sportlern ist bei den vier unterschiedlichen Läufen für fast jeden etwas dabei. Da ist es kein Wunder, dass sich auch gerne komplette Vereine anmelden. Der Av´34 Appeldoorn war mit 90 Teilnehmern der stärkst aufgestellte Verein im Jahr 2012. Unter die Top Drei der Vereine mit den meisten Teilnehmern befand sich auch die Lengericher Firma Bischof und Klein. 44 Firmenmitarbeiter ließen es sich nicht nehmen in den verschiedenen Läufen mit zumischen.

Auslöser für die Anmeldung ist ein sogenanntes Nachhaltigkeitsprogramm der Firma, welches in erster Linie der Gesundheitsförderung im Betrieb dient. „Die Mitarbeiter sollen fit fürs Arbeitsleben bleiben und es soll für einen guten Zusammenhalt untereinander sein“ beschreibt B+K Mitarbeiter Jürgen Knoll die Intention des Programms. Neben einem selbst organisierten Fussballturnier ist der Teutolauf ein fester Bestandteil für die Mitarbeiter. Bereits zum dritten Mal nahmen die B+K´ler teil.

Überhaupt kann sich der Teutolauf über immer wieder teilnehmende Sportler von nah und fern freuen. Einer der schon bei der Premiere 1996 dabei war ist der Iburger Hans-Hubert Temme . „Das war mein erster Lauf überhaupt“ erinnert sich der Stammteilnehmer zurück, der seit dem in jeden der 17 Jahre wieder angetreten ist. In diesem Jahr zog Hans-Hubert Temme verletzungsbedingt den kleinen Lauf über 12 km, dem großen Lauf vor. Zwei Mal war er den 29 km Lauf schon mitgelaufen. Aber was reizt ihn so an dem Teutolauf? „Die Strecke ist sehr interessant“ erklärt der 65 Jahre junge Temme, der schon beim Hamburger Marathon und dem Hermannslauf angetreten ist.

Und wie lange wird er noch mitmachen? „Bis zum 25. Mal will ich dabei sein, wenn ich weiterhin gesund und fit bleibe“ antwortet Hans-Hubert Temme grinsend und versichert, dass er im nächsten Jahr zu 100 % dabei sein wird.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1213417?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F716021%2F1797272%2F
Nachrichten-Ticker