Beachvolleyball-Turniere in Lienen sind am Pfingstwochenende ausgebucht
Daumendrücken für sonniges Wetter

Lienen / Tecklenburger Land -

„Alles ausgebucht!“, lautet die Auskunft von Dirk Altekruse zu den verschiedenen Beach-Volleyballturnieren, die am Pfingstwochenende auf der Anlage am Lienener Hallenfreibad die aktuelle Beachserie fortsetzen werden. So ein starke Nachfrage hat Turnierorganisator Dirk Altekruse bisher noch nicht erlebt.

Freitag, 17.05.2013, 08:05 Uhr

An den Pfingstfeiertagen steigen wieder verschiedene Beachvolleyball-Turniere im Hallenfreibad in Lienen.
An den Pfingstfeiertagen steigen wieder verschiedene Beachvolleyball-Turniere im Hallenfreibad in Lienen. Foto: Josef Gaida

„Den Männer-C-Cup habe ich von zwölf auf 16 Teams erhöht. Das Turnier war schon Ende März ausgebucht. Nicht viel anders war es in der C-Cup-Damenkonkurrenz. Am 3. April war das Teilnehmerfeld voll. Da blieb nur noch die Warteliste“, so Altekruse. Der Turnierreigen beginnt am Samstag um 10 Uhr mit D-Cup-Turnieren für Frauen und Männer.

Dreißig Duo-Mixed werden am Sonntag, ebenfalls ab 10 Uhr, in Lienen erwartet. Diese starten in drei verschiedenen Leistungsgruppen. In der stärksten Leistungsklasse sind mit mit Philip Schumacher von den Tebu-Volleys und Heinrich Robertus vom FC Schüttorf auch Zweitliga-Akteure vertreten. Heinrich Robertus startet mit Carolin Bereza, die zukünftig wieder das Trikot des VCB Tecklenburger Land tragen wird. Philip Schumacher geht auch in diesem Jahr mit Ines Jankowski vom VCB Tecklenburger Land ins Rennen. Mit dabei sind auch die Vorjahressieger Lukas Kockmann und Linda Dieckmann. Insgesamt starten in dieser Kategorie acht Teams.

Das größte Teilnehmerfeld gibt es mit 14 Teams bei den „Geübten“, während in der Gruppe „Hobby“ wieder acht Teams antreten, darunter auch Turnierleiter Dirk Altekruse mit seiner Partnerin Angela Friemel. Zum Abschluss gibt es am Pfingstmontag C-Cup-Turniere für Damen und Herrenteams.

In den vergangenen Jahren hatte der Veranstalter meistens Glück mit dem Wetter. So ist Dirk Altekruse auch für das Wochenende optimistisch, obwohl die Wetterprognosen allerdings nicht allzu rosig sind. „Papa hat immer gutes Wetter bei den Turnieren“, bemerkte Tochter Nora Altekruse beim Turnierauftakt vor vierzehn Tagen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1663607?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F1795110%2F1795111%2F
Münsterisches Labor findet Mineralölspuren in Milchpulver
Potenziell krebserregende Stoffe: Münsterisches Labor findet Mineralölspuren in Milchpulver
Nachrichten-Ticker