Grundschulsportfest in Lengerich: Pokalverteidiger verpasst Treppchen nur knapp
Hohne hat die Nase vorn

Lengerich/Tecklenburger Land -

War das spannend! Mit knappem Vorsprung sicherten sich am Freitagmittag die Kinder der Grundschule Hohne den Siegerpokal beim diesjährigen Grundschulsportfest im Stadion an der Münsterstraße in Lengerich.

Freitag, 05.07.2013, 16:07 Uhr

Siegerehrung: Nach Abschluss aller Disziplinen stand die Grundschule Hohne (Mitte) als neuer Sieger fest. Gemeinsam auf Platz zwei landeten die Grundschulen aus Büren (links) und Wersen (rechts).
Siegerehrung: Nach Abschluss aller Disziplinen stand die Grundschule Hohne (Mitte) als neuer Sieger fest. Gemeinsam auf Platz zwei landeten die Grundschulen aus Büren (links) und Wersen (rechts). Foto: Uwe Wolter

Knapp dahinter und mit gleicher Punktzahl teilten sich die Grundschule Wersen und die Regenbogen-Grundschule Büren den zweiten Platz nach fünf packenden Wettbewerben.

Insgesamt hatten die vierten Klassen von zehn Grundschulen aus Lengerich , Lotte, Lienen und Tecklenburg teilgenommen. Die Mannschaften mussten sich in den Disziplinen 50-Meter-Sprint, Flatterballweitwurf, Medizinballstoßen, Zonenweitsprung und einem Ausdauerlauf messen. In Lengerich fand bereits das vierte von fünf Sportfesten statt. Davor waren Ibbenbüren, Greven und Steinfurt die Austragungsorte. Jetzt folgt noch am kommenden Mittwoch zum Abschluss Rheine.

Die Idee hinter diesen Schulsportfeste, die immer kurz vor den Sommerferien ausgetragen werden, ist es, Kinder spielerisch an die Leichtathletik heranzuführen und gleichzeitig den Teamgedanken mit diesem Mannschaftswettbewerb zu stärken. Jede Mannschaft besteht dabei aus sechs Mädchen und sechs Jungen, die abwechselnd die einzelnen Disziplinen absolvieren.

Der Zonenweitsprung ist eine von fünf Disziplinen.

Der Zonenweitsprung ist eine von fünf Disziplinen. Foto: Uwe Wolter

„Hohne hat das beste Ergebnis im Lauf erzielt, ansonsten die Platz zwei und drei bis fünf belegt“, berichtete Silke Stockmeier vom Ausschuss für den Schulsport des Kreises Steinfurt, die zusammen mit Schulrat Andreas Frede (Vorsitzender des Ausschusses Schulsport ) das Sportfest in Lengerich organisierte. „Die Teutoburger Waldschule war sehr stark im Sprint und Sprung. Leider haben die Kinder im Ausdauerlauf getrödelt“, so Stockmeier. Das kostete Punkte und vielleicht eine bessere Platzierung als der herausgekommene Rang sechs.

Büren, einer der beiden Zweitplatzierten, belegte bei den Einzeldisziplinen zweimal Platz eins, landete dafür bei den anderen im hinteren Feld. Ähnlich bei Wersen, das wie der Pokalverteidiger aus dem Vorjahr Stadtfeldmark, seine Stärken ohne Zweifel im Medizinballstoßen hatte. Hier gab es auch das herausragende Ergebnis mit 215 Punkten. „Das ist auf keinen anderen Sportfest erreicht worden“, freute Silke Stockmeier. Trotz der starken Leistung in diesem Wettbewerb verpasste das Team Stadtfeldmark den Sprung auf das Siegertreppchen knapp und wurde diesmal undankbarer Vierter.

Den Abschluss des Sportfestes bildete auch am Freitag traditionell der Pendelstaffellauf über Bananenkisten. Hier war die Grundschule aus Büren das schnellste Team und gewann den „goldenen Staffelstab“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1763608?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F1795110%2F1880029%2F
Nachrichten-Ticker