Kreisliga A: Lengerich gegen Halverde klarer Favorit 
Preußen wollen nachlegen

Tecklenburger Land -

Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie stehen die Fußballer von Stella Bevergern am Sonntagnachmittag in der Kreisliga A eigentlich vor einer Pflichtaufgabe. Oder sollte das punktlose Schlusslicht SW Lienen bei der Gatz-Elf die ersten Zähler einfahren?

Freitag, 18.10.2013, 17:10 Uhr

Reinhold Homm will mit Spitzenreiter Preußen Lengerich am Sonntag gegen den SV Halverde den nächsten Dreier eibsacken.
Reinhold Homm will mit Spitzenreiter Preußen Lengerich am Sonntag gegen den SV Halverde den nächsten Dreier einsacken. Foto: Uwe Wolter

VfL Ladbergen steht bei Eintracht Mettingen vor einer ganz schweren Aufgabe, während der SC Preußen Lengerich daheim gegen SV Halverde klar favorisiert ist. Bereits heute (16.15 Uhr) trifft SC Dörenthe auf TuS Recke. Alle weiteren Begegnungen des 13. Spieltages werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

Eintracht Mettingen –

VfL Ladbergen

„Wir wollen drei Punkte holen und den Schwung für die Spiele gegen die Top Drei mitnehmen“, zählt für Mettingens Trainer Lars Kenkel morgen nur ein Dreier. Optimistisch stimmen Kenkel zum einen die Auftritte der vergangenen Wochen und zum anderen die Personallage. „Es ist noch etwas eng, aber Besserung in Sicht“, kann er wieder auf Kai Beckemeyer und Karl Stehmann zurückgreifen. Das kann VfL-Coach Peter Melchers nicht unbedingt behaupten, der weiterhin auf mehrere Stammkräfte verzichten muss. Vor einer Woche gegen Hörstel hätte es fast zum zweiten Saisonsieg gereicht. an diese Leistung gilt es anzuknüpfen.

Stella Bevergern –

Schwarz-Weiß Lienen

Bevergerns Trainer Uwe Gatz weiß um die Bedeutung der Partie, will jedoch keinen unnötigen Druck auf seine Elf aufbauen: „Von einem Pflichtsieg zu sprechen wäre falsch, aber natürlich kommen jetzt die Partien in denen wir punkten müssen.“ Personell sieht es gut aus im Stella-Lager, bis auf die Langzeitverletzten hat Gatz alle Mann an Bord. „Wenn wir die notwendige Entschlossenheit an den Tag legen bin ich sehr guter Dinge“, glaubt der Coach fest an einen Dreier. Dieser Optimismus scheint begründet, konnten die Schwarz-Weißen bisher doch noch keinen Zähler einfahren. Sollte es tatsächlich erstmals beim Tabellen-13. gelingen? Die Mannschaft coacht sich unter Führung von Hendrik Schrecke weiterhin selbst. Ihm sei der erste Punktgewinn gegönnt.

Preußen Lengerich –

SV Halverde

Seit Wochen überzeugt der SC Preußen Lengerich mit konstant starken Leistungen, hat mittlerweile die Tabellenführung übernommen und sich für viele Trainer zum Titelfavoriten Nummer Eins herauskristallisiert. Am Sonntag wollen die Preußen ihre Erfolgsserie gegen Aufsteiger SV Halverde fortsetzen. Christian Hebbeler aus dem Trainergespann der Lengericher wird dabei nicht müde, seine Mannen zu warnen. „Solche Spiele können in dieser ausgeglichenen Liga am Ende entscheidend sein, auch Halverde hat nichts zu verlieren und kann befreit aufspielen.“ Mit Freude hat Hebbeler die Pleite des Rivalen aus Recke in Laggenbeck zur Kenntnis genommen. „Für uns natürlich ein gutes Ergebnis, auch wenn es ein Stück weit überraschend kam. Wir haben jetzt die ISV und Recke hinter uns und wollen möglichst lange oben bleiben.“ Drei Zähler haben die Hausherren Vorsprung auf den TuS, vier Punkte auf die ISV. Personell sieht es bei den Preußen weiterhin sehr gut aus, einzig der Langzeitverletzte Andreas Maier muss weiter passen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1984866?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F1795110%2F2072698%2F
Nachrichten-Ticker