Beachvolleyball: Turnierchef Dirk Altekruse hatte Sonne vorhergesagt
Wetterprophet hat wieder Recht behalten

Lienen / Tecklenburger Land -

Dirk Altekruse und das Wetter – eine Geschichte für sich. Die Serie hält, so lautet das Fazit nach der sechsten Auflage des FHL-Beach-Cup-Wochenendes an Pfingsten. Gemeint ist die Serie mit dem guten Wetter, die auch diesmal bei Zuschauern und Teilnehmern vom ersten Tag an für gute Laune sorgte

Mittwoch, 11.06.2014, 20:06 Uhr

Dirk Altekruse und das Wetter – eine Geschichte für sich. Die Serie hält, so lautet das Fazit nach der sechsten Auflage des FHL-Beach-Cup-Wochenendes an Pfingsten . Gemeint ist die Serie mit dem guten Wetter, die auch diesmal bei Zuschauern und Teilnehmern vom ersten Tag an für gute Laune sorgte. Gezweifelt hat daran eigentlich keiner. Und auch als der Himmel im westlichen Tecklenburger Land am Wochenende tagsüber seine Schleusen öffnete, pritschten und baggerten die Beachvolleyballer in Lienen bei schönstem Sonnenschein.

„Bei uns ist kein Gewitterschauer angekommen, es ist alles um uns herumgezogen. Mehr als vier bis sieben Tropfen Regen sind bei uns nicht gefallen. Zwischendurch ein bisschen Wind, das war’s“, freute sich Turnierchef Dirk Altekruse. Ganz verschont blieb die Veranstaltung aber doch nicht, denn am Montag früh standen zwei Beachfelder unter Wasser. „In der Nacht von Sonntag auf Montag muss es unheimlich geschüttet haben. Einige, der im Freibad übernachtenden Mannschaften, erwägten die Zelte zu verlassen und im Auto zu schlafen, was aber der heutigen positiven Stimmung keinen Abbruch tat“, ließ sich Dirk Altekruse berichten. Denn der Turnierausrichter hatte von all dem in seinen eigenen vier Wänden nichts mitbekommen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2515660?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F2595108%2F4846537%2F2515656%2F
22-Jähriger lebensgefährlich verletzt
Unfall nach Flucht vor der Polizei: 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt
Nachrichten-Ticker