Handball-Bezirksliga: HSG-Herren besiegen TVE 3 deutlich mit 30:21
Mit 6:0-Deckung den Zahn gezogen

Lengerich -

Zumindest hat sich der kurzfristige Umzug in die Kreissporthalle am Sonntag nicht negativ ausgewirkt – in der Dreifachhalle standen Wasserlachen nach den Regengüssen am Wochenende. Die Bezirksliga-Handballer der HSG Hohne/Lengerich schickten den TV Emsdetten III mit einem 30:21 (14:11)-Sieg nach Hause.

Sonntag, 20.09.2015, 00:09 Uhr

Kai Lammers war zwei Mal erfolgreich beim klaren 30:21-Sieg der HSG-Herren gegen den TVE 3.
Kai Lammers war zwei Mal erfolgreich beim klaren 30:21-Sieg der HSG-Herren gegen den TVE 3. Foto: Uwe Wolter

„Hätten wir in der ersten Hälfte noch mehr von unseren Tempogegenstößen verwertet, wären wir schon mit einem Sieben-Tore-Vorsprung in die Kabine gegangen“, hatte HSG-Trainer Jörn Brüggemann doch ein (kleines) Haar in der ansonsten schmackhaften Suppe gefunden. „Ich denke, wir haben hier vor allem in der zweiten Halbzeit eine ordentliche Leistung abgeliefert“, so Brüggemann. Für die HSG war es der dritte Sieg in Folge. Der starke Saisonstart wurde am Sonntagabend endgültig perfekt gemacht.

Nur beim 2:1 in der Anfangsphase durften sich die Gäste aus Emsdetten über eine Führung freuen. Danach diktierte die HSG doch klar das Geschehen. Auch wenn es nur mit einem 14:11-Vorsprung in die Pause ging. Nach Wiederanwurf hielt der TVE noch bis zum 15:14 die Partie offen, dann setzten sich die Hausherren, die, wie es ihr Trainer gefordert hatte, in der zweiten Halbzeit mit einer starken 6:0-Deckung den Gästen den Zahn zogen, immer deutlicher ab. „Vorne mussten wir viel Geduld aufbringen und schnell spielen, aber 30:21 ist deutlich genug“, so Brüggemann kurz nach Abpfiff des Spiels.

Tore: Grune (9), Hart (6), Klotz (5), Steinigeweg (2), Lammers (2), Dorroch (2), Guttek (2), Volk (1) und Suhre (1).

Trainerstimme:

Jörn Brüggemann ( HSG Hohne / Lengerich ): Zumindest war es kein Nachteil in der Zweifachhalle zu spielen. Wenn wir alle unsere Tempogegenstöße vor der Pause genutzt hätten, hätten wir da schon mit sieben Tore Vorsprung führen müssen. Mit unserer aggressiven 6:0-Deckung haben wir Emsdetten in der zweiten Halbzeit den Zahn gezogen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3522378?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F4846518%2F4846522%2F
Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Traktor gestorben
Unfall: Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Traktor gestorben
Nachrichten-Ticker