A-Junioren-Fußball
Spitzenreiter lässt zwei Punkte liegen

Tecklenburger Land -

In der A-Junioren-Kreisliga A brachte SW Esch Spitzenreiter Westfalia Hopsten mit einem 2:2 am Mittwochabend die ersten Punktverluste bei.

Freitag, 25.09.2015, 08:09 Uhr

Die JSG Brochterbeck/Dörenthe (schwarzgrüne Trikots) bleibt nach einem 7:2-Sieg gegen die ISV-Reserve weiter in Lauerstellung.
Die JSG Brochterbeck/Dörenthe (schwarzgrüne Trikots) bleibt nach einem 7:2-Sieg gegen die ISV-Reserve weiter in Lauerstellung. Foto: Walter Wahlbrink

Für eine weitere Überraschung sorgte die JSG Bevergern /Rodde mit einem 4:2-Sieg gegen Eintracht Mettingen. Im Spitzenspiel behielt die DJK Arminia Ibbenbüren gegen Brukteria Dreierwalde mit 3:1 die Oberhand.

Brochterbeck/Dörenthe -

Ibbenbürener SV II 7:2

Der Tabellensituation entsprechend verliefen auch die 90 Minuten mit klaren Feldvorteilen der Gastgeber. Allerdings zeigte das Schlusslicht eine Stunde starke Gegenwehr. Mit dem 3:1 in der 60. Minute brachen in der ISV-Abwehr alle Dämme. 0:1 Jost Feldhaus (18.), 1:1 Pitt Hoge (19.), 2:1 Michel Lagemann (Foulelfmeter/38.), 3:1 Christian Nieweg (60.), 4:1 Hoge (64.), 5:1 Lagemann (76.), 6:1 Constantin Evers (86.), 7:1 Nieweg (87.), 7:2 Cristian Bock (90.+5).

SW Lienen –

Teuto Riesenbeck 0:3

Die Riesenbecker schonten sich nach der 3:0-Pausenführung im zweiten Durchgang für das heutige Pokalspiel in Lengerich und verwalteten den Vorsprung über die Zeit. Aus der optischen Überlegenheit konnten die Lienener nach dem Wechsel keinen Nutzen ziehen. Tore: 0:1 Joshua Hagemann (8.), 0:2 und 0:3 Maximilian Niermann (17. und 33.).

TuS Recke –

W. Westerkappeln 2:0

Die Recker gingen nach einer starken Anfangsphase in der 24. Minute durch Nils Gohmann verdientermaßen in Führung. Im Anschluss waren die Spielanteile mit Chancen auf beiden Seiten verteilt. Für den Befreiungsschlag zur 2:0-Führung sorgte Lars Ifland mit einem Flachschuss aus spitzem Winkel in der 80. Minute. In der 85. Minute scheiterte Jan Ostendorf per Freistoß am Westerkappelner Querbalken.

Arminia Ibbenbüren –

Brukt. Dreierwalde 3:1

Die Ibbenbürener Pausenführung (26.) war nach einer starken ersten Halbzeit vollauf verdient. Nach dem Wechsel gaben die Gäste ihre defensive Haltung auf und egalisierten den Rückstand in einer guten Phase. Die Schierloher übernahmen wieder die Initiative und gingen schon zwei Minuten nach dem Ausgleich (58.) erneut in Führung. Mit dem 3:1 in der 78. Minute war das Spiel dann entschieden. Die Arminen trafen in beiden Halbzeiten auch noch das Aluminium. Tore: 1:0 Raphael Süssmann-Melkq (26.), 1:1 Felix Koll (58.), 2:1 Süssmann-Melka (60.), 3:1 Ivo Pohl (78.).

SW Esch –

Westfalia Hopsten 2:2

Die Escher setzten auf dem Tennenplatz ihre ganze Kampfkraft ein und sorgten immer wieder für gefährliche Nadelstiche. Allerseits hatten die Gastgeber auch viel Glück und einen überragenden Torsteher zwischen den Pfosten. Gegen den Hopstener Führungstreffer (20.) war Niklas Prinz aber machtlos. Der Spitzenreiter wurde durch den Ausgleichstreffer (50.) per Kopfball vollkommen überrascht. Die erneute Führung (66.) konnte der haushohe Favorit aus Hopsten nicht über die Zeit bringen. Mit der letzten Angriffsaktion in der Nachspielzeit brachte der Underdogs der Westfalia dann die ersten Punktverluste bei. Tore: 0:1 Leon Schley (20.), 1:1 Thorben Holthaus (50.), 1:2 Schley (50.), 2:2 Holthaus (50.).

JSG Bevergern/Rodde –

Eintr. Mettingen 4:2

Die Gastgeber wirkten aggressiver und hatten zudem in der Schlussphase des Quäntchen Glück im Abschluss. Vor der Pause konnten die Hausherren den Rückstand (15.) schon fünf Minuten später wett machen und trafen nach dem Wechsel in einer starken Phase zwei Mal das Aluminium. Im Anschluss vereitelte Bevergerns Torhüter Henning Baum zwei Mal einen Rückstand. Die Bevergerner Führung (61.) egalisierte die Eintracht zwei Minuten später per Foulelfmeter. In der 77. Minute gingen die Platzherren mit einem verwandelten Freistoß in Führung und machten in der 85. Minute alles klar. Die Tore: 0:1 Marvin Post (15.), 1:1 Manuel Dierkes (20.), 2:1 Dennes Epp (61.), 2:2 Tim Gilhaus (Foulelfmeter/63.), 3:2 Kevin Schlautmann (77.), 4:2 Dierkes (85.).

Falke Saerbeck –

Cher. Laggenbeck 2:2

Die Laggenbecker zeigten sich stark verbessert und hatten die größeren Spielanteile. Dabei egalisierten sie zwei Mal einen Rückstand und waren dem Sieg näher. Tore: 1:0 Moritz Gilhaus (1.), 1:1 Luca Imorde (45.), 2:1 Jens Dertenkötte (77.), 2:2 Imorde (82.).

Die Spiele am Wochenende

Teuto Riesenbeck –Arminia IbbenbürenDie Riesenbecker stehen am Wochenende vor zwei ganz wichtigen Spielen. Heute Abend (19 Uhr) gastieren sie im Viertelfinale um den Kreispokal bei Preußen Lengerich und am Sonntag (1 Uhr) im Schlüsselspiel um Meisterschaftspunkte aufArminia Ibbenbüren.Westfalia Hopsten –SW LienenNach dem Ausrutscher in Püsselbüren brennen die Hopstener auf Wiedergutmachung. Die punktlosen Lienener können sich am Sonntag (11 Uhr) auf einen heißen Tanz einstellen.Westf. Westerkappeln -JSG Brochterb./DörentheNach drei Niederlagen in Folge hat die Westfalia viel an Boden im Rennen um die vorderen Plätze verloren. Nun treffen die Westerkappelner am Sonntag (11 Uhr) auf das Überraschungsteam der Saison und sind nur krasser Außenseiter.Cheruskia Laggenbeck – TuS ReckeFür die Laggenbecker geht es in jedem Spiel um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Gegen Recke muss Laggenbecks Trainer Raphael Palm am Sonntag (11 Uhr) auf vier Leistungsträger verzichten und sieht sein Team in der Außenseiterrolle.Eintracht Mettingen –SW EschNach der zweiten Auswärtsniederlage in Bevergern wollen die Mettinger den Heimnimbus wahren und sich weiter im oberen Drittel etablieren. Dabei treffen sie aber am Samstag (16 Uhr) auf einen unberechenbaren Widersacher.Ibbenbürener SV 2 –JSG Bevergern/RoddeNach zwei überraschenden Heimsiegen gegen Mannschaften aus dem oberen Dritten wollen die Gäste nun beim Liga-Schlusslicht den ersten Auswärtsdreier einfahren und sich weiter von den Abstiegsrängen absetzen. Die ISV Reserve will aber am Sonntag (11 Uhr) mit dem ersten Saisonsieg den Bock umstoßen und für einen Befreiungsschlag sorgen.Brukteria Dreierwalde – Falke SaerbeckBeide Teams belegen nach sieben Spieltagen mit zehn Punkten derzeit einen gesicherten Mittelplatz und begegnen sich Samstag (16 Uhr) auf Augenhöhe.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3529857?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F4846518%2F4846522%2F
Nachrichten-Ticker