Tischtennis: 9:2 gegen BW Greven
SC VelpeSüd bejubelt den zweiten Saisonerfolg

Tecklenburger Land -

Spitzenreiter TTV Mettingen verbuchte in der Tischtennis-Bezirksliga gegen Metelen II mit 9:4 den siebten Sieg in Folge. Auf den zweiten Platz verbesserte sich Staffelkonkurrent TuS Recke nach dem 9:2-Heimsieg im Spitzenspiel gegen Senden. In der Bezirksklasse schob sich der TTC Lengerich nach dem knappen Heimerfolg gegen Laer auf Rang vier vor.

Montag, 09.11.2015, 15:11 Uhr

Christoph Skalischus setzte sich beim Velper Sieg gegen Greven II in beiden Spitzeneinzeln durch.
Christoph Skalischus setzte sich beim Velper Sieg gegen Greven II in beiden Spitzeneinzeln durch. Foto: Mrugalla

Bezirksliga

TTV Mettingen

TTV Metelen II 9:4

Wegweisend war beim 9:4-Heimsieg des TTV der 3:1-Erfolg von Michalke/Mönninghoff im Doppel gegen das Spitzenduo der Gäste. Nach einer 2:1-Führung durch die Doppel verloren zwar Christian Michalke und Andre Tegeder gegen Spitzenmann Heiko Fislage mit 0:3, gaben aber beide Reuter sicher das Nachsehen. Außerdem scheiterte Ajinthan Arulsivanathan, der sein zweites Einzel mit 3:0 gewann, einmal. Für die restlichen Punkte sorgten das Doppel Tegeder/Mertsching sowie Max Mertsching (2), Andre Grüneberg und Martin Mönnninghoff.

ETuS Rheine –

TuS Recke 1:9

Kaum gefordert wurde der TuS Recke beim 9:1-Auswärtssieg von ETuS Rheine, der ohne seine Nummer eins und drei antrat. Nach einer 3:0-Führung durch die Doppel musste zwar Steven Shorten an der Spitze Beckmann in vier Sätzen den Vortritt lassen, aber Anton Manalaki (2), Christian Achunov, der einen Entscheidungssatz benötigte, Dominik Winkler, Alexander Lüttmann und Alexander Kelsch waren ansonsten immer Herr der Lage.

TuS Recke –

Westf. Senden 9:2

Wie aus einem Guss spielte der TuS Recke beim 9:2-Sieg vor eigenem Anhang gegen den bisher ungeschlagene Tabellenzweiten DJK Westfalia Senden. Als Punktesammler betätitgren sich in dieser Nachholpartie die Doppel Manalaki/Lüttmann, Shorten/Achunov, die das Spitzenduo in fünf Sätzen niederhielten, und Winkler/Kelsch sowie in den Einzeln Anton Manalaki (2), Steven Shorten, Christian Achunov, Domink Winkler und Alexander Lüttmann.

Bezirksklasse

TTC Lengerich –

TuS Laer 9:7

Dem TTC Lengerich gelang gegen TuS Laer 08 ohne Tobias Kleinemeier nach einem 3:7-Rückstand noch mit 9:7 der erhoffte Heimsieg. Als „Matchwinner“ wurde Ersatzspieler Malte Lorenz, der mit einem 3:0-Erfolg den achten Punkt markierte, gefeiert. Den Sieg brachte das zum Auftakt ebenfalls siegreiche Doppel Pätzholz/Kritzmann gegen die Hinrichs-Brüder mit 11:7 im fünften Satz unter Dach und Fach. Außerdem punkteten das Doppel Zimmer/Osterbrink, Andre Kritzmann, der den Ex-Ibbenbürener Andrej Konopczynski mit 15:13 im Entscheidungssatz niederrang, Torsten Lindemann (2), Bert Zimmer und Kevin Osterbrink.

SC VelpeSüd –

BW Greven II 9:2

SC VelpeSüd errang an eigenen Tischen gegen den stark ersatzgeschwächten Mitaufsteiger DJK Blau-Weiß Greven II mit 9:2 den zweiten Saisonsieg. Nach einer 2:1-Führung durch die Doppel Scholz/T. Skalischus und Möllenkamp/Dobiat patzte nur noch der einmal erfolgreiche Spitzenspieler Sebastian Scholz gegen Asche in vier Sätzen. Die weiteren Punkte erzielten Christoph Skalischus (2), der Asche in fünf Sätzen das Nachsehen gab, Karsten Stalljohann, Jonas Möllenkamp, Andre Dobiat und Tobias Skalischus.

Jungen-Bezirksliga

Arm. Ochtrup –

Westf. Westerkappeln 3:7

Seiner leichten Favoritenstellung wurde Wiederaufsteiger Westfalia Westerkappeln bei Arminia Ochtrup mit einem 7:3-Sieg gerecht. Nach einer 2:0-Führung durch die Doppel gingen Jan-Eric Fortmann und Daniel Kodde aus allen vier Spitzeneinzeln als Sieger hervor. Der siebte Zähler ging auf das Konto von Maria Zer.

TTV Mettingen –

SVB Dreierwalde 7:3

Auch ohne Andre Schantin behielt der TTV Mettingen im Heimspiel gegen Schlusslicht Brukteria Dreierwalde mit 7:3 die Oberhand. Nichts vormachen ließen sich Noah Böschemeyer, Simon Runde und Steffen Tegeder. Dagegen zog Ersatzmann Janik Marten sowohl im Doppel als auch in seinem ersten Einzel gegen Jesco Reeker knapp im fünften Satz den Kürzeren. An ihm hielt sich auch Shari Wegener schadlos.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3618089?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F4846518%2F4846520%2F
Nachrichten-Ticker