Turnen: Einzelmeisterschaften des Münsterländer Turngaus
Pokale für Katharina und Giulia-Felie

Lengerich -

Einen sehr erfolgreichen Wettkampftag erlebten die Turnerinnen des TV Lengerich bei den Einzelmeisterschaften des Münsterländer Turngaus, die am Samstag in Münster-Gievenbeck stattfanden.

Dienstag, 02.05.2017, 20:05 Uhr

Die TVL-Turnerinnen zeigten in Gievenbeck bei den Gau-Einzelmeisterschaften starke Leistungen.
Die TVL-Turnerinnen zeigten in Gievenbeck bei den Gau-Einzelmeisterschaften starke Leistungen. Foto: Nicole Seyffarth

Obwohl der Termin direkt nach den Osterferien eher ungünstig lag, hatten über 200 Turnerinnen für die Meisterschaften gemeldet. In einem so starken Teilnehmerfeld mit vier Treppchenplätzen nach Hause zu fahren – damit hatten die Lengericher nicht gerechnet.

Ein Garant für eine Top-Platzierung ist für den TV Lengerich immer wieder Katharina Kamphues . Sie siegte wie im Vorjahr in ihrer Altersklasse Jahrgang 2005, und dass obwohl sie am Barren ihre Übung kurzfristig umstellen musste. Auch am Schwebebalken war sie gewohnt sicher und erhielt mit 15,4 Punkten die höchste Wertung ihrer Klasse.

Im Jahrgang 2006 vertrat Giulia-Felie Seyffarth den TV Lengerich. Sie zeigte an allen Geräten einen guten, fast fehlerfreien Wettkampf. Vor allem am Schwebebalken gelang ihr die neue Übung mit höheren Schwierigkeiten ohne Sturz, so dass sie sich berechtigte Hoffnung auf eine Treppchenplatzierung machen durfte. Eine besondere Überraschung gab es dann bei der Siegerehrung. Gleich drei Turnerinnen siegten in dieser Altersklasse mit genau 60,0 Punkten. Giulia-Felie Seyffarth teilt sich den ersten Platz mit Alissa Stähle vom TV Mettingen und Marleen Schlüter vom SV Adler Weseke . Den Siegerpokal mussten sich die Mädchen bei der Siegerehrung erstmal teilen, aber dreifache Siegesfreude machte dieses Problem wett.

Im Jahrgang 2008 hatten sich die Lengericher wenige Chancen ausgerechnet. Die neuen Übungen waren beim Training noch recht unsicher und bei den jüngeren Turnerinnen ist die Konkurrenz immer besonders stark. Samantha Stolz konnte dann für die Überraschung sorgen. Sie musste lediglich Marlene Janzen vom SV Adler Weseke den Vortritt auf dem Treppchen lassen und konnte die Silbermedaille in Empfang nehmen. Vor allem die Übung am Schwebebalken, die ihr im Vorfeld die größten Sorgen gemacht hatte, gelang ihr besser als allen anderen 9-jährigen: mit 13,9 Punkten erzielte sie hier die Höchstwertung. Mit einer sehr wackeligen Vorstellung an diesem Gerät machte sich Teamkollegin Jenna Haudek alle Treppchenchancen zunichte. Sie holte aber am abschließenden Sprung noch einmal kräftig auf. Sie zeigte erstmals den Handstandüberschlag in die Rückenlage und erhielt mit 15,0 Punkten auf Anhieb die volle Wertung, die man für diesen Sprung erzielen kann und damit auch die höchste Wertung der Klasse. Damit reichte es am Ende für Platz vier. Victoria Egbert belegte Platz 28.

Teilnehmerstärkster Jahrgang war der Jahrgang 2007 mit 54 gemeldeten Turnerinnen. Mit vier Starterinnen war auch der TVL hier stark vertreten und machte sich durchaus Hoffnungen auf eine vordere Platzierung. Einen guten Tag erwischte Lotta Groppe. Sie zeigte einen sicheren und fast fehlerfreien Wettkampf und wurde bei der Siegerehrung mit der Bronzemedaille belohnt. Pippa Hülsmeier erhielt zwar am Schwebebalken (15,0 P.) und am Stufenbarren (15,7 P.) die höchsten Wertungen ihrer Klasse, musste aber am Sprung und am Boden hohe Abzüge durch die Kampfgerichte hinnehmen, so dass es am Ende zu Platz 10 reichte. Ihre Trainingskolleginnen Lotta Schröer (Platz 22) und Frieda Minneker (Platz 28) erturnten sich mit soliden Leistungen Plätze im Mittelfeld.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4806760?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F4846494%2F4973719%2F
Nachrichten-Ticker