Fußball: A-Junioren Kreisliga A Tecklenburg
Laggenbeck ist Meister

Tecklenburger Land -

Die A-Junioren des SV Cheruskia Laggenbeck sind neuer Kreismeister. Sie sicherten sich am letzten Spieltag in der Kreisliga A mit einem 4:1-Sieg bei Teuto Riesenbeck den Titelgewinn und damit das Double nach dem Kreispokalsieg.

Montag, 29.05.2017, 00:05 Uhr

Der neue Meister Cheruskia Laggenbeck (blaues Trikot) gab sich im finalen Spiel in Riesenbeck keine Blöße und siegte verdient mit 4:1..
Der neue Meister Cheruskia Laggenbeck (blaues Trikot) gab sich im finalen Spiel in Riesenbeck keine Blöße und siegte verdient mit 4:1. Foto: Walter Wahlbrink

Die A-Junioren des SV Cheruskia Laggenbeck sind neuer Kreismeister. Sie sicherten sich am letzten Spieltag in der Kreisliga A mit einem 4:1-Sieg bei Teuto Riesenbeck den Titelgewinn und damit das Double nach dem Kreispokalsieg. Konkurrent Preußen Lengerich schoss sich nach dem 0:8-Debakel in Laggenbeck mit einem 14:0-Kantersieg gegen Falke Saerbeck den Frust von der Seele. Für Westfalia Westfalia Westerkappeln ist der Abstieg nach der 0:5-Niederlage gegen Eintracht Mettingen besiegelt. Nach dem Hopstener 3:2-Sieg in der Bezirksliga gegen die ISV kann die JSG Brochterbeck/Ladbergen/Dörenthe weiter auf den Klassenerhalt hoffen.

Teuto Riesenbeck -

Cher. Laggenbeck 1:4

Gäste-Trainer Raphael Palm setzte vor der Pause auf ein schnelles Umschaltspiel und lag mit seiner Taktik genau richtig. In der 10. Minute brachte Tobias Abke die Cheruskia auf Zuspiel von Christopher Nowocyn in Führung. Nach dem gleichen Strickmuster erhöhte Arno Aschebrock nach einer Hereingabe von Tobias Abke auf 2:0 (30.). Die Laggenbecker wirkten auch nach dem Wechsel konzentrierter. Für die 3:0-Führung sorgte Christopher Nowocyn (55.). In der 75. Minute verkürzte Marvin Grave per Foulelfmeter auf 3:1. Für den 4:1-Schlusspunkt sorgte Lars Büscher mit dem Schlusspfiff.

Preußen Lengerich -

Falke Saerbeck 14:0

Die Preußen zeigten nach der trainingsfreien Woche erfrischenden Angriffsfußball und feierten einen glänzenden Saisonabschluss. Lengerichs Trainer Feddy Stienecker kam in seinem letzten Spiel als A-Junioren Coach ins Schwärmen. „Wir haben wieder zur Normalform zurückgefunden und ein tolles Kombinationsspiel gezeigt. Alle Treffer waren schön heraus gespielt“, meinte er. In der kommenden Saison trainiert er die zweite Herren-Mannschaft des SC Preußen und will möglichst viele Nachwuchsspieler einbauen.

Tore: Till Guttek (9., 35., 64.und 90.), Alpay Adigüzel (13., 29.), Timo Zimmermann (18.), Cedric Groppe (19.), Luca Veronelli (61.und 68.), Marc Siegmund (71.), Tim Kipp (75., 78.), Danny Lu (88.).

Arminia Ibbenbüren -

JSG Bro./Lad./Dö. 5:0

Die Arminen feierten den 20. Sieg in Serie. Für das scheidende Trainergespann Jörg Brune und Andreas Biekötter war diese Siegesserie ein schönes Abschiedsgeschenk. Dabei sicherte sich David Schlingmann mit 32 Treffern die Torjägerkanone. In einer einseitigen Partie wurden die fünf Treffer am Sonntag durch David Schlingmann (23., 32.), Leon Brinkmann (33.) und Ivo Pohl (34., 81.) mustergültig herauskombiniert.

Eintracht Mettingen -

W. Westerkappeln 5:0

Die ersatzgeschwächten Westerkappelner hatten der Spielstärke der Mettinger nichts entgegenzusetzen und waren mit fünf Gegentreffern noch gut bedient. Vor der Pause sorgte Felix Pohlenz mit einem Doppelpack (9., 25.) für eine 2:0-Führung. Er erhöhte acht Minuten nach dem Seitenwechsel auf 3:0. Nach einem Alleingang baute Simon Gehling den Vorsprung in auf 4:0 aus (68.). Schön herausgespielt war auch der 5:0-Endstand in der 82. Minute durch Gerrit Neumann. In der kommenden Saison übernimmt das Trainergespann Thorsten Kreyenhagen und Achim Quindt die Mettinger A-Junioren.

JSG Büren/Piesberg -

Dreierwalde/Hörstel 5:1

Die Gäste-Führung (28.) durch Florian Andel war bis zur Pause nicht unverdient. Nach dem Ausgleich durch Nicholas Imsiepen (46.) ließen bei den Gästen die Kräfte nach. Die Bürener dominierten und hatten das Spiel im Griff. Mit den Treffern zur 3:1-Führung (63., 80.) gelang Imsiepen zum Saisonabschluss ein lupenreiner Hattrick. Den Rest zum 5:1-Endstand besorgten Nick Gumenschaimer (86.) und Yannik Klompmaker (87.).

SW Esch -

TuS Recke 2:1

Die Escher feierten mit dem 2:1-Sieg gegen den Tabellenvierten aus Recke einen versöhnlichen Saisonabschluss. Für die Recker Führung sorgte Noah Goecke in der 25. Minute mit einem Weitschuss. Der Ausgleich in der 40. Minute durch Dominik Schröter war nicht unverdient. Bei dem Sommerkick hatten die Gastgeber in der Schlussphase das bessere Ende. In der 82. Minute kam Schröter elfmeterreif zu Fall. Den Strafstoß verwandelte Sebastian Brüning sicher zum 2:1-Endstand.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4888427?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker