Beachvolleyball: Turniere in Lienen
Siegerteams untermauern ihre Dominanz

Lienen / Tecklenburger Land -

Reichlich Beach-Volleyball gab es am Pfingstwochenende auf der Anlage am Lienener Hallen-Freibad. Der Auftakt erfolgte am Samstag mit D-Cup-Turnieren für Männer und Frauen. Es schlossen sich am Sonntag zwei Mixed-Turniere (Leistungsklassen Hobbys und Geübte) an. Am Montag wurden C-Cup-Turniere für Männer und Frauen ausgetragen.

Montag, 05.06.2017, 00:06 Uhr

Bianca Hummelt vom TSC Münster/Gievenbeck (rechts) und Anna Leimkühler vom Beach-Club Essen gewannen die Damenkonkurrenz. Hochklassigen Beachvolleyball boten die Teilnehmer in Lienen, wie hier beim Damen-D-Cup.
Bianca Hummelt vom TSC Münster/Gievenbeck (rechts) und Anna Leimkühler vom Beach-Club Essen gewannen die Damenkonkurrenz. Hochklassigen Beachvolleyball boten die Teilnehmer in Lienen, wie hier beim Damen-D-Cup. Foto: Josef Gaida

Der Veranstalter TV Hohne hatte in Zusammenarbeit mit dem Förderverein des Bades um seinen Vorsitzenden Dieter Garnholz wieder gute Rahmenbedingungen geschaffen. Das Wetter zeigte sich eher durchwachsen.

Siegerinnen der Frauenkonkurrenz am Samstag wurden Bianca Hummelt und Anna Leimkühler, vom TSC Münster Gievenbeck/Beach-Club Essen. Die beiden blieben im gesamten Turnier ohne Satzverlust. Im Viertelfinale behaupteten sie sich in den Sätzen mit 15:11 und 15:7 gegen Nora Dorn und Mona Sandmann vom TV Jahn Rheine . Jannika Groß und Anna Lehnen (beide VfL Lintorf), gelang es auch nicht, die Siegesserie von Bianca Hummelt und Anna Leimkühler zu beenden. Sie unterlagen im Finale in den Sätzen mit 7:15 und 13:15. In der Gruppenphase hatten es beide Teams schon miteinander zu tun. Da siegten Bianca Hummelt und Anna Leimkühler in den Sätzen mit 15:11 und 15:8.

Zwei TE-Teams gehörten zum Starterfeld, beide mussten sich nach der Zwischenrunde verabschieden. In der Gruppenphase hatten Teresa Lohmöller und Anna Peters sowie Nora Altekruse und Svenja Stöppel (alle TV Hohne) jeweils ein Spiel gewonnen und verloren. Teresa Lohmöller/Anna Peters unterlagen in der Zwischenrunde Marina Glatthor/Henriette Wehrhahn vom TuS Bonneberg mit 1:2 (13:15, 15:6 , 6:15). Nora Altekruse und Svenja Stöppel mussten Lisa Heß/Jana Kiparski (VfL Lintorf) mit 2:0 (15:10, 15:8) den Vortritt lassen. In den Platzierungsspielen wurden Lohmöller/Peters Elfter, Altekruse/Stöppel kampflos Neunter.

Die Herrenkonkurrenz gewannen Nils Beger und Konrad Rohner von der VSG Ammerland. Nach zwei gewonnenen Gruppenspielen mussten sie im Viertelfinale in einen Entscheidungssatz gehen. Den ersten Satz verloren sie gegen Patrick Bruns und Tim Krautwald (TV Jahn Rheine) mit 11:15, zogen dann aber an und behaupteten sich mit 15:6 und 15:7.

Im Halbfinale besiegten sie Lars Kordy vom SV Cheruskia Laggenbeck und Stephan Heetlage vom TV Nordhorn mit 2:0 (15:8, 15:7). Stephan Heetlage hatte mit zunehmender Spieldauer mit Rückenproblemen zu kämpfen.

Fast genauso deutlich gewannen Nils Beger und Konrad Rohner auch das Finale. Da ließen sie Richard Görler (vereinslos) und Florian Müller (BW Hollage) mit 15:10, 15:8 keine Chance.

Ein gutes Turnier spielte das einzige Team mit TE-Beteiligung. Lars Kordy (SVC Laggenbeck) und Stephan Heetlage stießen bis ins Halbfinale vor. Sie gewannen ihre beiden Gruppenspielen und hatten sich als Erster für das Viertelfinale qualifiziert. Da hielten sie Vito Pirone/Pascal Teupen (TV Jahn Rheine) mit 2:0 (20:18, 15:12) auf Distanz. Im Halbfinale gab es das „Aus“ gegen den späteren Turniersieger.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4906509?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker