Leichtathletik: TV Lengerich
Nora Effing und Judith Hart mit Bestleistungen

Lengerich -

Nach den Sommerferien neigt sich die Freiluftsaison für die Leichtathleten des TV Lengerich langsam dem Ende. Einige von ihnen nutzten am vergangenen Samstag die Gelegenheit zur Formüberprüfung beim traditionellen Sportfest am Schloss in Nordkirchen. Mit Erfolg.

Dienstag, 05.09.2017, 19:09 Uhr

Die Leichtathleten des TV Lengerich beeindruckten in Nordkirchen (oben von links): Svenja Lauxtermann, Charlotte Raecke, Jana Altevogt. Unten von links Nora Effing und Judith Hart.
Die Leichtathleten des TV Lengerich beeindruckten in Nordkirchen (oben von links): Svenja Lauxtermann, Charlotte Raecke, Jana Altevogt. Unten von links Nora Effing und Judith Hart.

Nach den Sommerferien neigt sich die Freiluftsaison für die Leichtathleten des TV Lengerich langsam dem Ende. Einige von ihnen nutzten am vergangenen Samstag die Gelegenheit zur Formüberprüfung beim traditionellen Sportfest am Schloss in Nordkirchen, bevor am kommenden Wochenende in Rheine die Kreismeisterschaften im Mehrkampf auf dem Wettkampfplan stehen. Bei weitestgehend guten äußeren Bedingungen war den Athleten die mehrwöchige Wettkampfpause kaum anzumerken.

Judith Hart (Altersklasse W10) und Nora Effing (W11) beeindruckten im Dreikampf.

Judith gewann den Wettbewerb mit 1096 Punkten aufgrund einer Leistungssteigerung im Schlagball auf 33,5 m. 8,81 sec. über 50 m und 3,39 m im Weitsprung rundeten das gute Ergebnis ab.

Nora sicherte sich den zweiten Platz mit 1131 Punkten und zwei neuen Bestleistungen über 50 m in 8,26 sec. und im Weitsprung mit 3,79 m sowie weiteren 26,5 m im Schlagball.

Am Ende durften sich beide Mädchen über persönliche Punkterekorde freuen.

Nora ging darüber hinaus mit Charlotte Raecke (W12) und Svenja Lauxtermann (Jugend U18) auf der Mittelstrecke über 800 m an den Start. Trotz der schwachen Beteiligung unterboten alle drei Lengericherinnen ihre bisherigen Bestzeiten und fuhren jeweils erste Plätze ein.

Nora steigerte sich um über vier Sekunden auf 3:29,97 min., Charlotte blieb mit 3:01,03 min. nur knapp über drei Minuten. Svenja lief die beiden Stadionrunden dank des intensivierten Lauftrainings der vergangene Wochen und einer Verbesserung von über fünf Sekunden in 2:47,05 min.. Im Sprint über 100 m belegte Svenja in 14,05 sec. den zweiten Platz.

Jana Altevogt (ebenfalls Jugend U18) rundete das gute Gesamtergebnis ab und siegte sowohl im Weitsprung mit 4,71 m als auch im Kugelstoßen mit 10,92 m sowie im Diskuswurf mit 27,08 m. An ihre bisherigen Saisonbestleistungen kam sie jedoch nicht heran, weil ihr als einzige Teilnehmerin in den Disziplinen der nötige Konkurrenzdruck fehlte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5129380?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker